Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): erbötig

erbötig

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
willig, bereit
vgl. erbietig, urbötig
  • eyn halben michelszcinsz erbottigk zw geben
    1509 GörlitzRatsAnn. I/II 4
  • darümme so wol erbodig ist, vor de ansprake genogsame borgen tho stellen
    nach 1517 Pufendorf IV app. 45
  • 1522 MittOsterland 6 (1863/66) 66
  • denn se. g. wären erbötig, an besoldung ihres kriegs-volckes keinen mangel seyn zu lassen
    1542 Moser,KreisAbsch. I 5
  • das mit recht auszuführen erböthig 
    1553 FerdBO. Art. 153
unter Ausschluss der Schreibform(en):