Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Erbschaft

Erbschaft

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
mnd. mnl. erveschop; fries. erfskip 

I
bdv.: Erbschaftung

I 1 Vermögen als

I 1 a Nachlaß; Erbteil
  • der edlen grafen von Pogen helm, schilt und wappen ist komen an dy hochgeporen fürsten von Payren mit erbschafft und name ewigklich
    1203 MBoica XII 93
  • stirbt du nagent frow an liberben, so valt du erbschaft wider an du vorgenden kind
    1344 GrW. I 314
  • sollent die frowen als wol also die man an der erbschaft vater und mutters zu erbe gon
    1347 SchlettstStR. 41
  • sulche angefallende erbschaft verkauffen
    1428 Wertheim 26
  • da eerffnammen ende sibben dis daden, deer dat eerfscip ontfaet
    1480/81 JurFris. II 40
  • söllent die andern geschwistergitt ... ir yngenomen zuscheͣtz vnd verglichigung der erlaaͧssen erbschafft in weͣrffen
    1493 TübStR. 42
  • das ainer mit dem andern von erbschaft wegen in chrieg ider irrung cheͣmen
    15. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 1028
  • sal ieder kint die gegeven erfschaft innebrengen
    1516 NrhAnn. 6 (1859) 31
  • notturfftige erbschafft oder legitima
    NürnbRef. 1522 XX 5
  • wie brüder- oder schwester-kinder ihres vatern bruder oder schwester verlassene erbschaft unter sich theilen
    1563 CCHolsat. I 147
  • wan ein erbschaft fallt
    1584 GraubdnRQ. IV 165
  • darumben ein jede erbschaft ... eim domprobstei-schaffner das best thier schuldig ist
    1596 Burckhardt,Hofr. 54
  • ain erbschaft ohne geschäft, ab intestato genant
    1599 NÖLREntw. I 12 § 15
  • es soll niemandt ... seinen künfftigen anfall oder erbschafft ... vorkauffen
    16. Jh. BreslStR. 53
  • scall de erfschafft der herschop gelefert werden
    16. Jh. SchwerinStR. 284
  • müssend sie dannethin in das erb stehen und biderleuten in namen der erbschaft red und antwort geben
    1707 GraubdnRQ. IV 178
  • gläubiger welche wider die liegende und unangetretene erbschaft ... keine execution führen können
    1729 CAustr. IV 570
  • sich der erbschafft anmassen
    1742 Siegel,CJCamb. I 192
  • als dyn moeder her kindes eerfschip forkaped
    oJ. Richth. 43
I 1 b der dem Grundherrn aus dem Nachlaß des Hörigen zustehende Anteil
  • soll er nemen ein vall und kain erbschaft 
    1379 AppenzUB. I 1 S. 306
  • embunden und quit sin aller tagwanen, aller erden, aller erbschaft, nemlich untz an daz dritte lide und daz us an der sibschaft
    1393 Niedersimmental 14
  • die gaben, todvelle, erbschaften gesetzde wir inen bestetigen ungeuarlichen mit disem brief
    1404 GrW. I 176
  • so sol ainem ... gotzhus ... ouch wyter zu den selben sine recht und gerechtikait vorbehalten sin, es sy umb gewandval, ouch umb erb und um erbschaft 
    1484 SGallenOffn. II 459
  • sol ein meier schaffen, daz die güeter besezzet werden ... daz ein probst vell und erbschaft und ander rechtung von inen wartent sie
    15. Jh. GrW. V 62
I 2 Erbfolge
  • swaz ... einem eigen man von erbeschaft an vellet
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 374 I
  • lehen, die sich in ... unserm lande an der Etsch von erbschaft wegen verändern
    1406 Schwind-Dopsch 298
  • wenn ainer von dem andern kawfft ... oder er es mit eribschafft erraichet
    1448 BeitrSteirG. 13 (1876) 96
  • 1454 ZGO. 36 (1883) 311
  • ainem ... der nit in der ... erbschafft begriffen ist
    1463 Indersdorf I 374 (nr. 922)
  • ob aber grünt ... sich mit erbschaft von aim erben auf den andern verfalln
    1493 NÖsterr./ÖW. VIII 989
  • 1501 Reyscher,Stat. 122
  • das vereinigunge und vortrege von zukunftiger erbschaft ader erbfal ane bekreftigunge des eydes nicht tuchlich und creftigh
    1516 MansfeldKlUB. 244
  • wilchem ein behausung oder hofreyt durch erbschafft ... geuelt oder wirt
    NürnbRef. 1522 XXXV 23
  • so aber jemant ... ein andren als ein blutsfründ ... zum erb berüffen ... würde, von solicher als einer überschrytenten erbschaft solle das lob bezahlt werden
    1594 JaunLR. 33
  • 16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 746
  • rechten und grueben ... mit erbschafft oder erkauffen rechtlichen an ihme kommen
    1670 EisenerzBergwO. 67
  • welchem bergtheile durch erbschaften zugefallen
    1681 CAug. Forts. I 1 Sp. 1346
  • 1758 Chorinsky,Mat. VI 7
I 3 Teilnahme, Zutritt zur Erbteilung, Erben
  • sollen ... zu erbschaft und tilung gelassen werden
    1491 OsterburkenStR. 1039
  • derselben erben soͤllen an jrer erbschafft nit gehindert werden
    1507 BambHGO. Art. 160
  • panckarten ... söllen ... zu einicher erbschafft jrs vatters noch jrer muter ... nit kommen
    NürnbRef. 1522 XVI 1
  • in gleiche erbschaft miteinander einstehen
    1572 AdelsheimStR. 651
  • im fall ... keine vettern von der schwerdt-seiten vorhanden ... sollen die nächsten von der spill-seiten zu der erbschaft zugelassen werden
    1577 BremRitterR. 7
  • ihren bruder von der erbschaft ausszuschliessen
    1667 HelgolGerProt. 232
  • von solcher erbschafft ausgeschlossen gewesen
    1713 Mohr,GS. 24
I 4 Erbberechtigung, Erbanspruch
  • ob imen nach disem güt spreche mit erbschapht 
    1294 OÖUB. IV 203
  • alle, die zv den guten gehörnt mit erbscheft 
    1311 Indersdorf I 52 (nr. 108)
  • dat wir hain vergoldin weder unsen zwager ... allit dat recht und erfschaf, die sy haynt an den burg zu B.
    1337 Lacomblet,UB. III 252
  • für mich selber und für alle die mich von sippeschaft older von erbschaft angehörent
    1340 FRBern. VI 546
  • daz weder ich noch min sun ... nach dem gut dhain reht mer gehaben sullen ... ich weder von haimstuor noch von morgengab noch von widerlegung noch Herman min sun von dhainer erbscheft wegen
    1352 MBoica 22 S. 325
  • wer dehein guͤt verkouffen wil des gotzhuses guͤtern ... der sol sy bieten dem rechten geteilden erben von erbschafft 
    1354 GrW. IV 21
  • das sy unser gerechtigkeit und rechte erbschaft ... erkennet habent gen uns
    1363 BairFreibf. 23
  • wir ... bekennen openberliken in diesem breyve dat wii ... entfangen hebbet alse van rechter neister erfschaff und van testaments wegen
    1370 DortmUB. I 624
  • an der hub ... nichtz ze sprechen gehabt vmb dhainerley erprecht noch erbschafft 
    1393 Indersdorf I 142 (nr. 358)
  • aller erbschaft usgeben und verzihen
    1437 FürstenbUB. III 203
  • ten sy saeke, dat die broeder dat erfschip verwrocht hebbe
    BolswardStB. 1455 Kap. 41
  • sollen aller erbschaft verziegen sein
    1526 Tomaschek,Wien I nr. 180
II

II 1 Erbeigen, Erbnutzung (durch Erblehen, Erbleihe usw.)
  • Elysabeth ... hat verluwen alles das gůt ... Heinrich Chozzin zi eime rehtin erbe, alle die wile, das si das gůt unverchoffit het, so ist sin erbeshaf stäte ... ware das du vorginante Elysibethe das gůt verchoffin wolte, so ware die erbeschaft us
    1285 BaselUB. II 282
  • sol geben nun phunt alz er gelobet hat und verjehen davon erbeschaft uf deme selben gůte ime und allen sinen erben
    1290 WirtUB. IX 319
  • ligende gueter, die von erbschaft des gotzhus von Zürich werdent besessen
    1338 GrW. I 6
  • Iaech iemant erbschaft oder leipgeding auf ein gůt ... daz sol in nicht fùr tragen, er hab dann brief dar umb
    BairLR.(Schlosser/Schwab) Art. 182
  • dat wir entphangin han vor uns und alle unse erbin in eyne erbeschaf umb die geysteliche herin ... iren wingart ... umb zwa marck pennenge
    1359 DOrdenUB. I 415
  • von in kawft ... zu ewiger erbschaft 
    1389 MittSalzbLk. 12 (1872) 246
  • worde iement vorwunnen, de der herren slot in pandes wise oder in lenes wise inne hedde, wunne we dat slot, so scholde we dem, de dat inne gehat hedde, sin gelt oder recht, dat he daran hadde, afgewunnen hebben und dem heren sine erveschop nicht
    1408 HHalberstUB. IV 516
  • hat gegebin A. ... dy erbeschafft an dem hoffe
    1426 HalleSchB. II 250
  • das der gebrauch des eisensteins keine erbschafft sunder als ein losguet were
    1511 GörlitzRatsAnn. I/II 153
  • 1528 HönggMeierg. 7
  • bekenne ... das ich mein erbschafft an dem gartten ... ains ewigen kauffs verkaufft unnd zu kaufen gegeben hab
    1532 MittGMus. 2 (1887/89) 280
  • vorreicht und auffgelassen die erbschafft auff den guttern ... die ime erblichen czugestanden
    1534 StArchBresl.
  • 1555 SchlesDorfU. 90
  • 1582 SPPolsk. XII 183
  • sol dan syn erbschafft und bestentnis ewyclichen verlorn han
    oJ. MittPfalz 2 (1871) 31
II 2 Erbzinsgut
  • daß niemant dem andern sein erbschaft verdödigen mag
    1461 Tirol/ÖW. III 102
  • verczeichen sich der eribschafft zw Müllperg das gelegen ist in sand Görger pfarr
    1464 MittSalzbLk. 15, 2 (1875) 32
  • wer da hat weingarten, es sei kaufguet, erbschaft oder geschäft
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 307
III Liegenschaften, die ererbter und erblicher Besitz sind
  • was sie erbeschafft keuffen oder verkeuffen oder entwesseln
    1321 GrW. II 4
  • were eiman van unsen undersaessen verunrecht an sinre erfschaf of an einchen anderen goeden
    1423 JülichLTA. I 156
  • biß an die zeune der erbeschafft des Nuwenmarcctes
    1446 MeißenUB. 67
  • amptlude des gerijchtz up der Wijerstraissen in Coelne, daunden die erfschaff gelegen is
    1460 SPantaleonUrb. 311
  • wer erbschafft in dem hoffe von Remich efflichen keuffen oder bestain, verkeuffen oder verlenen wylt, das soll geschen vor zwen scheffen
    1462 CoutLuxemb. I 119
  • zense, uf eyrbschaft bynnent der stede Treyr stain doin wulde
    15. Jh. TrierWQ. 24
  • so wat man zo Dueren aeder Aichen nae deme keisserreicht vur vairende erfschaft erkent
    1516 NrhAnn. 6 (1859) 32
  • das de erschaiff plegeloss belifft lygen
    1517 GrW. II 502
  • so erveschafften am style vor scholt, in gebrech mubelguter, verkaufft werden
    1532 LuxembW. 27
  • würde einem diener oder einer andern ... person so weder pfandmäßig ist, noch erbschafften vermag
    1583 SiebbLR. I 2 § 4 [andere Meinung: SiebbWB. II 232]
  • verzeignus dero erbschafften des hoffgedings des hernn amptmans
    1591 KlArchRhProv. I 311
  • gibt von seinen heußeren vnnd erbschafft der statt jahrs in daß geschoß 17 m. 5 sch.
    oJ. BonnLagerb. 15
IV wie Erbgebirge 
V Gehöferschaft
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):