Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): erbteilen

erbteilen

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
den Sterbfall des Hörigen einziehen
  • sterft och orer eyn, den ensal men ervedelen also eynen wlschuldigen man
    1370 GrW. III 54
  • wilch hobesman uff syme koten eynen kotenman ufsiczen hat, stirbit der kotenman, den man sal der hobesman erbeteiln und nicht der schultheise
    1404 KaufungenUB. I 317
  • were ein lehngut dat geerffdeilt wurde vnd gestaidtdeilt bis zw neun deilen
    1481 GrW. II 532
  • erbteilet man alleine mannspersohnen und kein frawensbilder
    1602 Rive,Bauerng. 421
  • adscripti glebae, oder ihre kinder ... können ... von ihrer gutsherrschaft vindicirt und mit geding geerbtheilt werden
    1630 Wigand,Minden II 296
  • in dem hofesrechte Rynern erbteilet unser gnädigster herr den man allein und nicht die frau
    1717 Steinen,WestfGesch. I 1816
  • seines aeygenhörigen nachlass nach aeygenthumbsgebrauch erbtheilen 
    1740 MünsterPolO. 24
unter Ausschluss der Schreibform(en):