Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Erbteufe

Erbteufe

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Mindestseigerteufe (senkrechte Tiefe), die ein Erbstollen einbringen muß, um die vollen Rechte zu erlangen
  • hätte doch der erbteuffe nicht, die ein erbstollen haben soll
    JoachimsthalBO. 1548 II 95
  • ein jeglicher erbstollen ... sol seine gebührliche erbteuffe ... niedereinbringen
    1548 ZinnbgwO. Art. 17
  • soll ein jeder stolln zur erbteuff einbringen zehenthalb lachter oder ... 10 lachter und eine spann vom rasen oder hengbang nieder
    1673 Span,Bergurthel 157
  • soll hinfüro ... das für ein erbstolln geachtet ... werden, welcher die erbgerechtigkeit und erbteuffe ... in eine zeche einbringet
    1698 Span,Bergsp. 277
  • von dem anfang der schacht bis zu deren untersten theil oder sogenannte erbteuff 
    1728 Leu,EidgR. II 110
  • Span,Bergurthel 71
unter Ausschluss der Schreibform(en):