Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Erinnerung

Erinnerung

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I
I 1
  • fürdert ... an mich ... mit erinnerung ewigen ayds, ein ... instrument ... zu verfassen
    1430 GrW. I 474
  • auf geschehene erinnerung 
    1542 Moser,KreisAbsch. I 6
  • daß ein jeder zeug nach fleissiger erinnerung seins gethanen eidts ... gefragt werde
    1589 MainzUGO.(Saur) 8v
  • negst vorgehender genugsamer erinnerung des eides
    1592 Eranien III 54
  • starkhe und ernstliche erinnerung 
    DOrdStat. (1606/1740) 129
  • auf beschehene zweymalige erinnerung von seinem unfuge nicht abstehen
    1621 Sachsse,MecklUrk. 328
I 2
  • desse vorbenomden irinninghe scal de rad ton altohant
    1350 HildeshUB. II nr. 63
  • beweisunge und dirynnerunge mit ... briefen und ingesigeln
    1457 Magdeburger Schöffenbrief/StArchBresl.
II
  • als graf H. ain erinnerung und fürbringung vor gemeinen hoptleuten ... zue tun gemeldet und begert hät
    1441 FürstenbUB. VI 378
  • an willn und erinerung des gotzhaws anwelldt
    1543 Kaltenbaeck I nr. 20 § 9
  • auf solche ... erinderung ... die malefitzpersohn ... dem landgericht uberliffern
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 29 [oder zu erinnern (V)?]
  • ohne erinnerung und vorwissen des leibgedingers
    1679 TractIurIncorp. VIII 9
  • ohne erinderung an das landgericht
    oJ. ÖW. VI 97
-- Belehrung
  • zu erinnerung des vellejanischen rechtens und mitfertigung erbetten
    1655 CAustr. I 18
-- Bekanntmachung
  • verruef und erinderung der panthättung
    1717 NÖsterr./ÖW. XI 67
III
IV
  • mit ... rechtlicher erinnerung und erkanntnuß
    1550 Walther,Tract. III 9
V
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):