Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Espan

Espan

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Nebenformen etzbann, essbann, erspam, eschbann, enspam, onspann; espan wie eschbann DWB. III 1157; espan ist nicht gleich eschbann BlSchwäbAlbv. 20 (1908) 118f.; Buck,FlN. 61
Weideland außerhalb des Etters zwischen Ackern und Wiesen, Eigentum der Gemeinde
Sachhinweis: ZDMundarten 1908 S. 86
  • daz di burger daz espan, daz sie hatthen ingievangin, ... vrielasin nach alter giewonehait
    1290 WirtUB. IX 371f.
  • ein lendechin, wendit uf den loch unde uf den anspan hie nieden ... anderwerbe ein halb morge dar geine ubir, stüzsit ans breidindeyls anspans
    1360 DOrdHessenUB. III nr. 995
  • allain uff dem ussern espan mugen si iren scha'efen pferrich oder stalle uffschlahen und machen
    1376/1445 UlmRotB. Art. 303
  • ein wiss der enspam 
    1386 Buck,FlN. 61
  • wisen, die einsit stoszen an die Snürgassen ... und get auch an daz anspan der gemeynde
    1393 MWirzib. VIII 282
  • gegebin eym prister ... dry acker anspans das her eyn kue deste bass derner
    1401 WasungenUB. 40
  • diser hoff hat auch stogk und gallgen und ein espann 
    1403 Schauberg,Z. 2 (1847) 73
  • 1418 QKulmbach 148
  • an dem espan verbrennt
    1458 Hansen,QHexen 571
  • waz 4 heller nit wert ist, das sol man von stunden an das espan tragen
    1459 IsnyStR. 240
  • 1480 WürtLändlRQ. I 14
  • 1485 FreibDiözArch. 19 (1887) 283
  • gemelt und gerüegt worden, das in dem gericht ... sind 4 espan 
    1494 ÖW. I 286
  • 1575 GrW. VI 272
  • daß die vierer unnd gemeind des dorffs ... under andern ihnen zuständigen grund unnd vieheweyd auch ein flecken und essban der holtzgraben genannt ... gelegen haben
    1758 Haltaus 414
  • GrRA.4 II 42
  • Jelinek 253
  • Knapp,NBeitr. I 83
  • Knapp,NBeitr. II 86
  • ÖW. IX 47
  • SchweizId. IV 1276
  • Unger,SteirWsch. 187
unter Ausschluss der Schreibform(en):