Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): ewig

ewig

, ewiglich

I
I 1 allgemein
I 2 bei Strafen
I 3 alle Generationen
I 4
II
II 1 bei Satzungen, Verträgen
  • ewige saczunge
    1306 FriedbergUB. I 72
  • ewigir bestetigung
    um 1330 BrünnRQ. 379
  • um 1330 BrünnRQ. 400
  • einen ewigen gesworen brif
    1359 RegensbStat. 148
  • ewigen gesetzet
    1359 ZürichStB. I 197
  • wie wol wir der [rückständigen Kaufsumme] niht gedaht haben in vnsern statutbriefen, wann sich niht eischt, suͤlch czeitlichew ding in ewig brif czu schreiben
    1390 Bamberg/GeöArch. I 2 S. 269
  • ewighen vestnisse
    14. Jh. CTradWestf. I 136
  • eewig teydingßvertzignisse
    15. Jh. BayreuthStB.1 282
  • ewige gewoenten
    15. Jh. CleveStR./ZRG. 9 (1870) 426
  • ewigenn testament
    1552 SchlesDorfU. 86
  • zu regalien, nobilitation, privilegien und dergleichen ewigen brieffen unser groß sigl haben
    1598 KrainLHdf. 1598 Bl. 58r
  • ewig herkomen freihait unnd gebrauch
    oJ. LaberMarktStat. 139
II 2
II 3
III unwiderruflich

III 1 Kauf
--
Einlösung
III 2
III 3 Schenkung
III 4 Lehen
IV
IV 1 dauernd
IV 2 von dem Vieh, das von dem Hofherrn beständig erhalten, dh. nach dem Tode alsbald wieder durch ein gleiches Stück ersetzt wird
  • ewiges pferth
    1319 SteirLArch. 1848d
  • ewig vieh
    oJ. GrRA.4 II 131f.
IV 3 Berechtigung
-- ewige Einwohner (in Bern): Bürgerklasse, die zwischen den eigentlichen Bürgern und den Insassen steht, die alle bürgerlichen Freiheiten und Rechte, ausgenommen die des Weingewerbes genossen, aber nicht regimentsfähig waren. Sie sind Nachkommen von Fremden oder Ausbürgern, die ihr Bürgerrecht verloren
IV 4 Abgaben, die dauernd sind, Zinsen von aufliegendem Kapital, das unablöslich ist oder vom Darleiher nie aufgekündet werden kann
V Gegensatz zu jährig 
VI
VII ständig, dauernd
VIII unbeschränkte Ausdehnung in die Länge oder Tiefe im Bergwerk
IX in Bezug auf Jüngstes Gericht
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):