Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Fahr

1Fahr

vgl. 2Fähre

I
I 1 Recht, mit dem Wagen durchzufahren
I 2 Fahrt, Kauffahrt
  • willet oc dhe Nogardere bi eres silves willen nicht wedher varen mit coggen, so scholen se geven van jewelikeme vare ene halve mark silvers
    1269 HansUB. I 234
  • Liebermann,WB. 68
I 3 Fahrt zum Rechtsvollzug
  • and we þonne eac him his geswinces geþancedon of urum gemænan feo, be þam þe seo fare wurðe wære
    10. Jh. Liebermann,AgsG. 178
I 4 Überfallszug
I 5 Fortziehen, Abwanderung
II Furche
  • (morgen) uppe den western beke in ener vare bynander
    1473 Schiller-Lübben V 199
  • ses stücke friges landes, in einer vaer belegen tuschen dem Elster holte ... and desz M. lande
    1543 Engelke,GogerichtDesum 53 [hierher?]
  • wen ener enen den acker avplägt, mennige fahr 3 mark
    16. Jh. SchwerinStR. 282
  • daß ein ahnewendt alhier ... auf 9 fahren oder ein gudt schwatt breidt
    oJ. BrandenbSchSt. IV 15
III Fahrhabe
  • myt vare unde myt have - mobilie et immobilie
    1411 KielErbb. 6
  • myne vhar und have unde gudt van dem hove nicht to bringen
    1514 BergeUB. 443
  • fallet dem letztlebenden ehemenschen die gäntzliche fahr und hab [oder = fahrund hab?] aigenthumblich zu 
    1670 SchlettstStR. 527
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):