Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Fahrwunde

Fahrwunde

(lebens)gefährliche, schwere Verwundung
  • vnum wlnus ad timorem vite, i varwunde. plenum wlnus, id est varwunde, intulit
    14. Jh. MecklUB. V p. 23
  • fahrwunde, wo men de betert. eine fullenkame fahrwunde modt me vorboten mit twintich mark sulvers
    15. Jh. Hach,LübR. 579
  • dieweilen aber keine varwunde zu erweisen, solde billich derselbige schaed ... na stattrechte gebüßet
    1573 HolstVierstUrt. 515
  • 1583 HadelnLR.(Pufendorf) 51
  • eine wunde nedden den gordel ist eine fahrwunde, brikt ... 1 1/2 m.
    1627 Sello,Würden 82
  • fahr wunde [wirt] gebeßert mit 10 fl.
    oJ. Seestern-Pauly 102
  • ZRG.2 Germ. 41 (1920) 87
  • ZRG.2 Germ. 41 (1920) 88