Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 3Fest

3Fest

, Feste


I Festung, Schloß, Burg, Befestigung, Stadt
  • durich unser sloz und durich unser veste 
    1297 Kurz,Ottok. II 224
  • aller pfarren, aller dorffer, aller burgen, aller vesten in dem pistumb und gepiet zu Trint
    vor 1307? Tomaschek,Trient Art. 1
  • mit torpheren ane burge und ane veesten 
    1316 HMeißenUB. I 292
  • daß sye baidenthalben vesten und stätt sollen haben
    1322 Foffa 35
  • bergfrid ader einicherley vheste ane unsern willen bawen
    1338 CDPruss. III 15
  • in allen der herschaft vestinen und stetten
    1362 ZürichStB. I 214
  • das geslos, vest und markt
    1413 Rockinger
  • slossz, vehsten, stete, martflegke
    1496 ArnstadtUB. 422
  • veste Nürnberg
    oJ. Schmeller2 I 776f.
-- (Schloß)Herrschaft
  • so man von den obgenanten lehen und andern gutern zů der vest dient
    1386 BadenArgUrk. I 139
  • die gerechtichait der vesten und herschaft
    15. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 1025
II Gefängnis, Haft
  • den sal man legen in unser vesten 
    1296 MWirzib. II 153
  • nimmer genade findin noch uze der veste gelazin werdin
    1305 FreibergUB. I 43
  • behalden in der veste 
    1399 HalberstUB. I 548
  • solle capitulum halten einen aufrichtigen galgen und sicher stock aufm frohnhof und darzu eine sicher veste 
    1507 KlArchRhProv. I 137
  • darnach vint ... der gast hintz dem burger ... sein vesst 
    oJ. RegensbStat. 47
III Friedlosigkeit als Ungehorsamsfolge, Verfestung, (Grafen)acht
  • ok ne mach de voghet nemande ut der veste noch ut der overhöre laten
    1. Hälfte 14. Jh. GoslarStat. 54
  • we vor dem vorstinge geladen werd ... und denne nicht enqueme, dat were eyn veste 
    oJ. GrW. III 260
-- Ächtung
IV Gericht
  • in potestatem comitum vel quod vulgo vestene dicitur vorgeladen werden 
    1182 KölnReg. II 230
  • quatuor parrochie pertinentes ad judicium W., quod vulgo veste vocatur
    1250 BremUB. I 286
  • quorum universitas vulgariter veste dicitur
    1292 CDRhMos. II 492
  • in welhez gericht oder festy si went
    1365 MBoica 23 S. 207
-- Gericht(sbezirk)
vgl. Vest
V Erwerbung eines Rechtes durch formgerechte Übereinkunft
  • ueber diese klappe [Kirchenstuhl] hat die frau S. ... die feste gesuchet und erhalten
    1704 ZSchleswHolst. 38 (1908) 322
  • "Form des Obereigentums ist in Schleswig die feste. Je nach den Eigenern kennt man Königs-, Kirchen- und Hospitals-, vereinzelt wohl auch Adelsfeste"
    oJ. Christiansen,Sylt 22
-- Übergabe, Inventur
  • 1758 Haltaus 455
  • SchweizId. I 1120
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):