Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Flutwunde

Flutwunde

Wunde im Gesicht, "die man schieben kann"; Gegensatz stehende Wunde 
  • fluthwunde daß man scheuben kan, ins angesicht gebeßert mit 3 1/2 fl.
    oJ. Seestern-Pauly 102
  • His/ZRG.2 Germ. 41 (1920) 89 Anm. 3