Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Folter

Folter

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
lat. poledrus, pultrus, pulletrum (vgl. DuCange VI 392 und 567)
  • ain schädlichen man mit föltrit im turn gichtigen
    1406 IsnyStR. 207
  • ain schädlichen mann mit foltren im turn gichtiget
    1429 IsnyStR. 273
  • hatten dieselben boszwicht ... an der foltern bekant
    15. Jh. MWormat. 360
  • greulich in der folter mit heissem speck und gebrannten wein zerrissen und zermartert
    16. Jh. QFrankfG. II 336
  • mit bedrawung der folter umb ires verbrechens willen befragen
    BadLO. 1622 II 12
  • an die folter geworffen
    NÖLGO. 1656 II 75 § 3
  • der ... aber schrie in der folter 
    1670 Abele,Unordn. I 30
  • auff die folter legen
    1686 AbrahSCl.,Judas I 134
  • welcher das weib gefänglich ein und an die folter ziehen lassen
    1689 Valvasor,Krain III 1 S. 365
  • Praag hat ... schwerdter, beil, folter ohne zahl
    1725 Nepomuk 121
  • unmenschlich ... auf der folter gestreckt
    1737 Fuhrmann,Öst. IV 111
  • Kluge18 211f.
  • Schrader,Bilderschm.2 54f.
  • Soldan,Hexenproz. II Register
unter Ausschluss der Schreibform(en):