Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Frage

Frage


I
I 1 Hegungsfrage
  • so iste die dritte froge unsers heren von W. amptman
    1384 GrW. VI 20
  • erst frag: richter, seit ir gesessen als zu ainem pantaiding gehört
    1512 NÖsterr./ÖW. VIII 141
  • so man das däting halten will, ist die frag anfenklich: herr richter fragt, ob die schran besetzt sei
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 243
I 2 Umfrage, Abstimmung
  • bi der ersten frag, e daz die umb komi und usz geriht wirt
    1404 LeutkirchStR. 55
  • daz die rät einer dem andern in sein urteil nit reden noch fallen sol, bis das die frag gantz umbkompt
    1447 NördlingenStR. 73
  • wenn man ein frag tut umb ein zug, daz man volk hin uz schikken wil vil oder wenig
    oJ. NürnbChr. I 173
--
  • da aber ... iemand der doch zur schrannen, paan- und pergthaidunge gehöret, hierzu nit erscheine ... diser, so auf die dritte meltunge und frag nit antwortet, ist zum wandel verfallen
    1648 NÖsterr./ÖW. VII 268 [hierher?]
I 3 Erkundigung
I 4 Frage an die Urteilsfinder im Gerichtsverfahren
  • hat iz ouch der romisch chunich Rudolf mit vrag und mit urteil erlanget
    1281 OÖUB. III 580
  • als vrag und urteil sagt nach der grafschafte recht
    1290 MBoica XVII 25
  • gevordert fur daz recht als vrag und urteil sagt ze antwurten der ansprach
    1322 MWittelsb. II 272
  • daz dem richter daz wandel in der schranne mit vrag und urtail vervalle
    1341 OÖUB. VI nr. 372
  • do ertailten im die lantherren und geviel im auch mit vrag und mit urtail
    1353 SPöltenUB. I 446
  • wer gevangen wirt umb diebheit ... dem bedarf man nicht mit geschrey für bringen und soll allein ein frag über ihn gehen
    14. Jh. Amberg(Schenkl) I 27
  • hebben gebracht twei bescrevene vrage in geheget dink
    1400 HalleSchB. I 402
  • alz folg vnd frag vnd daz recht geben hiet
    1404 Indersdorf I 158 (nr. 402)
  • do ward aber ertailt nach frag mit gemainer, ainhelliger urtail
    1416 SchrBodensee 44 (1915) 86
  • do yd so verne quam na vrage der ordel
    15. Jh. MagdebSchSpr.(Friese) 11
  • gerichtsbrieff, krafft welchen durch frag und urtheil erkennt worden
    1747 Hoheneck III 81
I 5 Anfrage
  • was aber gemeine schlechte frage auch geringe acten sein
    1587 ZRG.2 Germ. 12 (1891) 119
  • welcher hinfüro, ein frag oder spruchs an daß gericht begert, der soll vonn stund an dem gericht umb solche frag ein plappert geben
    1599 Reyscher,Stat. 455
  • eine frag und belernung rechtens an das nechste landrecht .. gelangen lassen
    1698 Span,Bergsp. 4
  • uff schrifftlich frage ... uff den rechtspruch uß berggerichte irgangen also lautend
    oJ. FreibergBUrt. I 69
II Besprechung
  • die fünff ... darumb ustretten und ain frag unnder ainander haben
    um 1500 RottweilStR. Art. 69
III Rücksprache, Zustimmung
  • wedder to vorkopende sunder vrage syner vrund, eneme iewelken de id kopen wil
    15. Jh. ApenradeSkra 163
-- Bedenken
  • das ... ainer mag hingeben wo er wil an allew frag, ob ainer den genachtpawern gevelt
    1465 NÖsterr./ÖW. VIII 441
IV (Frage beim) Eheaufgebot in der Kirche
V Rügeverfahren, wobei der Übeltäter geheim angezeigt wird
VI (Frage in der) Folter
  • ist daß ein mann von dem lande wird bekündiget umb hoer sachen und wird das bracht vor recht, der muß eine frage leydin von armen und von reichen
    1346 Weizsäcker,ZittauLG. 9
  • als man mit im an der martter umbgieng, an der frag [das ist während der Folterungen]
    1467 MittDBöhm. 42 (1904) 418
  • wa ainer oder aine an die frag und marter erkant wirdet
    1499 TirolHGO. 133
  • als man sie nun martert an der frag 
    15. Jh. AugsbChr. II 310
  • mit peinlicher frag nit angriffen werden
    1507 BambHGO. Art. 10
  • diejhenen so peinlicher frag halber zu erkennen und zu handeln gebürt
    1532 CCC. Art. 28
  • wes de gefangen in pynlicher frage bekant
    1546 DithmUB. 136
  • mit peinlicher scherffer frage zu verfahren
    1562/77 LünebNGO. 386
  • van pinliken fragen 
    1572 Mensing
  • die zuständigkeit durch scharfe frage erzwingen sollen
    1594 JCulm. V 1, 17
  • mit tortur oder strenger frag 
    1595 Schwanser nr. 931 Bl. 122
  • zu der scharffen frage vmb erkuͤndigung der warheit wol gefuͤhret
    1603/05 HambGO. IV Art. 24
  • auch kein starcke frag: sondern nach beschaffenheit der ... straffen, die pein linder, oder schwärer gebraucht werde
    NÖLGO. 1656 I 37 § 10
VII
letzte Frage vor der Hinrichtung
  • wann der arme sünder über deß richters letzte frag (welche offentlich nach verlesenem urthl beschehen mueß), sich zu denen aussagen ... bekennet
    NÖLGO. 1656 I 51
VIII Prüfung
  • sollen jme [dem Meisterkandidaten] ... siben der fürnembsten artickel des hanndwercks frag aufgeben, darauf er antwurten ... solle
    TirolPolO. 1573 Bl. 27, 1
IX Amtszeit der wortführenden Bürgermeister (Frager) und Abrechnung darüber
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):