Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): geben

geben

nd. geven, fries. geva, ieva, iova, ian, ia 
vgl. gieben

I
einem etwas hinreichen, übergeben

I 1
  • svelk man sin gut gift unde dat weder to lene untveit
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. I 34 § 2
  • svie en gut enem anderen gift unde let it in sine gewere
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 82 § 2
  • gut ... gelazzen und gegeben zu rechtem aigen
    1288 MBoica XVIII 7
  • was im oͧch zů dem altar gefroͤmet und geopffert wirt, das sol er gentzlich und gar dem lutpriester antworten und geben 
    1344 BadenArgUrk. I 11
  • wer der ist, der ainem weber ze weben git, der soll im wegen daz warff
    1408 RottweilUB. 294
  • stehet der rychter vff und gibt dem freybotten den gerychtsstab ... in die handt
    15. Jh. NMittThürSächs. 6, 3 (1842) 79
  • staab ainem anderen im gerichtsring zue geben 
    1579 Müsinerwiese(Rusch) II 4
I 2 schenken, vergaben
  • gift de vader sime sone kledere unde ors unde perde und harnasch to der tiet, als he is bedarf unde et nütten mach
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. I 10
  • sie behalt doch ire lifgetucht, die he ir gaf an sinem egene
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 74
  • do gaben wol tusent mark wert an richen kleinaten
    Mitte 13. Jh. Kudrun V 297
  • wil die frowe einen man naemen, dem mak si wol geben daz dritteil ir varnden gutes
    1276 AugsbStR. Art. 73 § 9
  • C. ... hevet gegeven sime wive unde sime kinde alle sin gut
    1325 HalleSchB. I 6
  • swelicher man ... morgengab geit uf aigen oder uf lehen
    1346 LandshutStR. 186
  • daz ich recht redleich geben und gemacht han meinem lieben wiert ... mein morgengab
    1361 OÖUB. VIII 15
  • behaldin ir lipgeczuk ... daz is ir czu irme liebe gegebin sie
    14. Jh. NeumarktRb. Kap. 105
  • hoff, so U. ... zu siner tochter geben hat
    1412 ZürichOffn. I 60
  • margengave gegeven 
    1417 CleveStR./ZRG. 9 (1870) 435
  • donatio, das ist geben und geschicht in zwen wege
    1436 (ed. 1516) Klagsp.(Brant) 53
  • tusend guldin zu morgengab gegeben 
    1489 FürstenbUB. IV 88
  • zu keiner hochzeit ... der jungkfrawen keine mer gauben ... denn 3 behmisch grosch
    15. Jh. NördlingenStR. 316
  • leibzucht oder leibgedinge ist eine gabe, die ein mann seinem weibe thut oder gibet an früchten oder an zinsen
    1561 Rotschitz 137
  • geben und behalten gilt nicht
    oJ. Graf u.Dietherr 229
-- erlassen
  • ðingie on ðam ceapgilde ... noht on ðam wite, buton hit se gifan wille, þe hit togebyrige
    oJ. Liebermann,AgsG. 162
-- zur Bestechung
  • ob einer gelt gibt durch der sach willen, daz man einen menschen sol totten
    vor 1307? Tomaschek,Trient Art. 17
  • J. Grimm, Über Schenken und Geben/J.Grimm,KlSchr. II 173ff.
I 3 vermachen, stiften
--
  • guot, daz gap er an arme spital
    nach 1275 ProsaKaiserchr. 164
  • die uns erbe adir gut czu almosze gegebin haben
    13. Jh. FreibDiözArch. 16 (1883) 84
  • gv̈ten ... di vnser ... vater ... hat gegeben dem gotzhavs
    1304 Indersdorf I 49 (nr. 103)
  • huve habin gegeben unde geeygent durch got unde unser vrouwen den brudern des spitals
    1314 MühlhsnUB. 309
  • zu selgerete cyns odir erbe gebe 
    1324 BreslUB. 102
  • umbe gotis willen gegebin 
    1418 JenaUB. II 46
I 4 anweisen
I 5 beim Verkauf
-- leichter geben billiger abgeben ÖW. X 662

I 6 eine Forderung abtreten
I 7 als Lehen verleihen
  • ich rihte über dich ... und gibe ... din lant einem anderen man
    1215 Stricker,Daniel 802
  • herzogentuom ze Vranken, ... daz er daz gaebe an daz bistuom
    nach 1275 ProsaKaiserchr. 210
  • dat hey syn ... leen mach geven mit rechte
    1300 WSB. 76 (1874) 282
  • hebben vorlegen unde gheven to eme rechten lene
    1362 MecklUB. XV 238 nr. 9083
  • zeidelweide ... einem andern geben oder lassen
    1398 QKulmbach 187
  • lüte und auch land gebent wir all in üwer hand
    1400 Bühel,Königstochter 7738
  • geistlich lehin ... gegeben 
    1490 HildeshBrüder 183
I 8 anvertrauen
  • commendavit kap, pifalh
    oJ. AhdGl. II 342
  • so einer sein gut zu behalten geit 
    vor 1307? Tomaschek,Trient Art. 60
  • swelich man dem andern sein gut ze halten geit 
    1376 PettauStR. Art. 30
  • güeter, so ainem behaltnus weiß gegeben 
    1528 ZeigerLRb. 323
  • Richthofen,WB. 848
I 9
zu Pfande geben
  • wirt kein phant geben oder genomen umb der kilchen zins
    1338 GrW. I 8
  • phender ... geben und verkoffen
    1364 Burckhardt,Hofr. 130
  • ligende gůt ze pfannde ze geben 
    1376/1445 UlmRotB. Art. 309
  • welicher das erst pfant geit 
    1548 Tirol/ÖW. III 295
I 10 auf Borg geben
vgl. dings
I 11 erlauben
  • daz sy uns ein pörtelin hant gegeben und irlöubit durch dy muren in unseren garten
    1304 FriedbergUB. I 68
  • es sol ein gut dem andern steg und weg geben mit dem allermúnsten schaden
    1420 ZürichOffn. I 395
  • sunst haben sew pait ain gegeben weg, wan di notturft erfodert
    1529 NÖsterr./ÖW. XI 15
  • wie eine grube der andern fürdernuß geben und lassen soll
    1553 FerdBO. Art. 50
I 12 Burg übergeben
  • da ieschen die geste, das man yn die veste ane strit wolde geben 
    13./14. Jh. Ernst(v.d.Hagen) V. 762
  • gabin die bürg unde dingeten lip unde lede uz
    oJ. SächsWChr. 307
I 13 Urkunde erteilen

I 13 a
  • des geben wir burgere disen brif besigeleth
    1301 FriedbergUB. I 65
  • des czu geczukniß habe wir diesin brif gegebin 
    1336 SchlesDorfU. 6
  • dheinen phantbrief uber si oder ir güt geben 
    1337 FriedbergUB. I 134
  • ap vormals keine brieffe obir dasselbe smedwerg von uns weren gegebin 
    1394 Wutke,SchlesBergb. I 64
  • wann sy geit die prüef und hat ieder brüef sein sonder recht
    14. Jh. SteirLl. Art. 9
  • brieve der eigenschaft darubir nicht gegebin 
    1408 DresdUB. 117
I 13 b Übersetzung von lateinisch datum 
  • gegeben zu Halle
    1249 Böhmer-Ficker 290
  • dirre brief ist geschrieben unde gegebin zu Meintze
    1289 ErfurtWeist. 30
  • geven under ingeseggele
    1293 BrschwUB. I 16
  • daz ist geschehen und gegeben pie Brunne
    um 1330 BrünnRQ. 371
  • geben ze Prage an dem nehsten montag
    1350 QuedlinbUB. I 131
  • breff, de gheven unde schreven ys na godes bort
    1419 GarzStB. 30
  • breef ... de ghegeven unde gescreven is in den jaren
    1436 OstfriesUB. II 232
  • besigelt und geben zu Costanz
    1492 Konstanz/FreibDiözArch.2 3 (1902) 100
  • geben zw Crocaw
    1509/16 GörlitzRatsAnn. I/II 45
  • uhrkundlich unter unserm handzeichen ... geben auf unserm palais
    1577 BremRitterR. 39
I 14 ausmessen, anzeigen
  • das man bey allen grüeben und pewen, so ... aufgeschlagen und empfanngen werden, das maß am tag geb und nembe
    1532 SalzbBergO. 10r
II (an-, be-, aus-)zahlen, leisten
-- zurückzahlen
-- ewiger Zins
  • eweliche ... geben unde bezalen solen zo eyme rechtem ewelichen cynse
    1348 DOrdenUB. I 408
-- wechseln
  • der rheinisch guldin sol für 5 phunnd oder 60 kreuzer geben und genommen werden
    1556 SchwazErf. Art. 23
--
  • er solt mir mein recht [=Gerichtskosten] geben 
    1362 LSchrP. 158
  • den speleluden sal men geven tom godespennynge itczlikem pare eyne halve mark gude
    1421 Danzig(Hirsch) 289
  • ob ain kauf geschicht ... in unserm ... aigen, daran ain phenning geben ist, der sol stät sein
    1434 NÖsterr./ÖW. VIII 872
--
  • auf die hand ein gantzer monatsold gegeben und darnach ... monatlich einmal ausbezahlt werden
    1563 Moser,KreisAbsch. I 266
  • DWB. IV 1, 1 Sp. 1680
III mit der Hand versprechen, geloben, zusichern
IV mit persönlichem Objekt

IV 1 zu eigen
-- auch reflexiv
  • sve sik vor gerichte to egene gift 
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 32 § 7
  • geit sich ein vrawe ze aigen dev vrei ist
    um 1275 DspLR. Art. 61
  • daz sin vordern vri warn do si sich gaben an das furstenampt
    1275/87 Schwsp.(R.) LR. Art. 62 § 3
  • swer sich dem einen entseit und sich dem andern git 
    1275/87 Schwsp.(R.) LR. Art. 270
  • to egene gegeven vor gelt
    1296 Nowgorod 32
  • sich mit leyb und gut uns gancz gegeben 
    1447 FRAustr. II 87
  • gäb sich ainem andern herrn
    16. Jh. Tirol/ÖW. III 379
IV 2
zur Ehe geben, antrauen
IV 3 zur Hut übergeben
  • so git der rihter dem cleger den man an dem er claget, ob der cleger wil, ze gaste ... swer ze gaste gegeben wirt, über den het der cleger gewalt
    1297 WinterthurStR. 83
  • se ðe ðeof gefehð oððe him mon gefongenne agifð 
    oJ. Liebermann,AgsG. 104
IV 4 dem Gericht, zur Strafe übergeben
IV 5 zur Rachevollstreckung ausliefern
  • gif preost oðerne mon ofslea ... hine mon of ðam mynstre agife 
    oJ. Liebermann,AgsG. 62
IV 6 Geisel oder Bürgen stellen
IV 7 bestimmen
  • waeren si ane babest jar unde tac, ein romischer künic sol dar komen unde sol in einen geben nach geschribenem rehte
    nach 1275 ProsaKaiserchr. 212
  • ein ander an siner statt, den der vogt dar git 
    1438 Burckhardt,Hofr. 87
  • zu der zeit ... ist V. denen Schwaben vom kayser D. zu einem koenig gegeben 
    1619 Lazius,Wien I 39
--
IV 8 freigeben
  • ain ... zal burger und bawren hab müssen ledig geben 
    1502 UrkSchwäbBund. I 475
  • [gefangene] kriegsleut ... ohne deren [der Befehlshaber] wissen nicht ledig gegeben werden
    1563 Moser,KreisAbsch. I 268
-- entlasten
IV 9 zur Feststellung der Vaterschaft
  • es mag ouch jede frouw ir kind geben mit dem eid, welchem man sy wil, die ... vor keynen falschen eyd nit than hat
    1556 OberhasleLB. 65
IV 10 sich ergeben
  • sich uf genade wolden geben 
    12. Jh. Ernst V. 1623
  • des gap si sich in sin gebot
    um 1233? Stricker,Karl 10445
  • personen, die sich von ir selbes mutwillen dem orden hant gegeben 
    1292 ZWirtFrk. 2, 3 (1852) 87
  • ich geb mich hie in iuwer und meins herren hant
    1400 Bühel,Königstochter 804
  • gibt sich dan derselbig in der zeit meins heren des brobst huld
    1512 NÖsterr./ÖW. VIII 1024
-- sich unterwerfen
IV 11 sich begeben
--
  • C. gebit sich us dem lenrechte in das statrecht
    1397 NLausMag. 70 (1894) 103
  • daz sy sich nicht yn vormundeschaft gegeben hat
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 270 Art. 20
--
  • eines maisters sohn, der sich auf das handtwerch geben will
    1596 BuchgewO. 11
-- (sich) ins Kloster (be)geben
  • wedder se se to clostere geven willet
    1270 HambStR. 63
  • wil mich in eyn closter geben 
    14. Jh. Mone,AltdSchausp. 129
  • wen ick my in een cloester gheven wolde
    1440 OstfriesUB. I 457
V
V 1 Recht geben
  • er sol gerehtlich leben, daz reht ouch nemen unde geben 
    1300 Beringen,Schachged. V. 2011
  • daz sie da nemmen und geben recht umb recht
    13./14. Jh. Kohler-Koehne,Worms 11
  • wat gy hirumme spreket rechtes, dat wille wy geven unde nemen
    1330 GoslarUB. III 566
  • von uns reht nemen und geben und fordern
    1351 Eberbach aN. 97
  • reht nemmen und geben 
    1367 SchlettstStR. 73
  • loveden ze ... recht to nemende unde to ghevende 
    1420 BremUB. V 164
  • czu der sache recht czu geben unde czu nemen
    1431 HalleSchB. II 308
  • vor alle deghene, de recht nemen unde gheven willen
    oJ. CTradWestf. I 136
--
  • sal er antwert geben und nemen kegen eynen ydirman
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 307
V 2 Worte aussprechen

V 2 a Wahlstimme abgeben
V 2 b Losungswort
  • jedem ruttmeister auf der mauren bei seiner scharwacht die gloss geben 
    1609 DürenWQ. 31
V 2 c Schimpfworte
  • hönlike ifte lasterlike wort geven 
    um 1400 SchleswStR. 38
  • wann ain weibspild dem andern verpotne wort gibt die treu und eer auch smähung berüren
    1512 NÖsterr./ÖW. VII 953
V 3 Urteil abgeben
V 4 Auskunft, Zeugnis geben
  • ob ... ainer oder mer der geschwornen ... kundtschafft geben müeßten, so sollen sy bey ... aid ... jre kundtschafft sagen, bestäten und geben 
    1573 TirolLO. 1573 II 3
  • wer ... mein thun und lassen weiß, der wird mir zeugnüß geben 
    1670 Abele,Unordn. I 164
  • hat uns gott gebotten, das wür nit sollen falschen zeügnuß geben 
    17. Jh. FreibDiözArch. 19 (1887) 9
V 5 beschuldigen
  • de deme men schult heft ghegheven 
    1294 Hach,LübR. 275
  • scult, de men eme ghevet 
    um 1300 RigaStR. 156
  • schult, de wy em gheven 
    1400 OstfriesUB. II 686
  • sine ersten kindere wolden eme schuld gheven, dat he so luttik in ghegheven hedde
    1401 LünebStR. 41
  • dat man eme vor sulke sake ok schult geve 
    1407 RevalStR. II 19
-- bekennen
  • wir geben uns schuldig
    15. Jh. AugsbChr. I 97
V 6 Rechenschaft geben
  • zu seinem prälate gefordert worden, über sein verwaltung rechnung zu gebe 
    17. Jh. FreibDiözArch.2 1 (1900) 189
  • jemand anders alß dem cräyßdirectorio ihres ambts und verrichtungen halber antwort oder rechenschafft zu geben ... schuldig
    1701 Sachsse,MecklUrk. 416
V 7
Frist, Termin bestimmen
  • dat he dem pavese Gregorio gave enen dach
    1238 SächsWChr. 177
  • sol der vogt einen tak gaeben uf der iudenschuele
    1276 AugsbStR. Art. 57 § 1
  • dem obgenanten fürbas tag oder zil gebi 
    1357 FürstenbUB. II 211
  • rechttag, den unser herr ... nent und geyt 
    1372 Mell,SalzbLst. 140
  • man sol niemant frist geben umb söllich unzüchig fräflin
    1396 MemmingenStR. 278
  • do mag kein man tag umme geben 
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 403 Art. 88
  • stellen in viercehen tagen; tut er dez niht, daz er im den tac niht gibt 
    14. Jh. NürnbPolO. 20
  • vingen ... den wibuschof van Coellen ... den gaben si dach [an dem er sich wieder stellen mußte]
    1499 KölnChr. III 825
  • landmann dem andren schuldig ist und er im ein wissenhaften tag gibt 
    1558 Obersimmenthal 152
  • ist an sant Rueprechts tag ain gebner raintag in diesen ... weingartpirg
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 161
V 8 Rechte und Freiheiten verleihen
  • swaz die keiser unde die fursten den steten rehte hant gegeben 
    1275/87 Schwsp.(R.) LR. Art. 41
  • gegeben und verlihen di maut pei der stat
    um 1330 BrünnRQ. 380
  • geben in ... einen jarmarkt ... ze halten
    1333 HeilbronnUB. I 61
  • in keinerlei neue recht machen, geben ader aussetzen
    1353 CDSiles. 27 S. 174
  • deme de paves dat stichte gheven hefft
    1360 BremGQ.(L.) 57
  • gegeben und gibe mit disem brief minen heuzehenden
    1369 MWirzib. VI 471
  • fryheiten und gnaden geben und verlichen
    1418 RaronErbr. 141
  • dem orden ... große privilegie gegebe 
    17. Jh. FreibDiözArch.2 1 (1900) 136
  • DWB. IV 1, 1 Sp. 1711
V 9 Vollmacht geben
  • den scolen gheven vulle macht
    14. Jh. GöttingenStR. 166
  • gaff en vullenkomen macht
    1481 OstfriesUB. II 146
V 10 Gültigkeit verleihen
  • das ir der gabe craft gebt und bestetiget sy als ir zu rechte sollit
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 270
V 11 als volljährig erklären
  • haben als eyn romischer keiser ... kung W. unseren son gemündigt und im seine jar geben und erfullet
    1369 SchlesLehnsUrk. I 511
V 12 einführen
  • daz er [bischof] wol mag geben eine niuwe münze
    1260 BaselDienstR. 18
  • das er seinenn stetten dieses landes geruchte bevelen und geben die muntze im lande zu haben und zu halden
    1410 Danzig(Hirsch) 74
V 13 Vertrauen schenken
  • denselben geschäften soll khain glauben gegeben werden
    1528 ZeigerLRb. 374
  • wirdt doch sölcher glaube jrer aussage nicht gegeben 
    1561 Rotschitz 40
V 14 Unterstützung geben
V 15 Flucht geben fliehen
V 16 zur Schlichtung vorlegen
unter Ausschluss der Schreibform(en):