Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Gebung

Gebung

I Schenkung, Übergabe
  • gegeben mit ... frier ... gebunga, vúr frie ... eigen ... diú güter
    1321 FRBern. V 231
  • geloben wider diz gift und gebunga der ... schuppossen niemer ze tunne
    1324 FRBern. V 416
  • daz die gebunge und inentwurtunge der vorgnanten teyle ... reht und redlich geschehen
    1339 HohenloheUB. II 476
  • ob die ... gebunge ... und machunge an ... vorg. guten nicht craft ... von rechtes wegen hete, so ... hat [er] geseczet dem ... spital der selben gut wert
    1356 MWirzib. VI 574
  • wil wy desse gheuinghe van uns unde van unsen eruen ... untobroken hebben
    1359 MecklUB. XIV 541 nr. 8690
  • dem egen. J. oder sinen erben dise ... gebunge ... ufsagen und die widerrufen
    1372 Lamprecht,WL. III 239
  • geloben ..., den ... wehsel und gebung stet zu halten
    1376 MWirzib. VII 155
  • wider dicz gegebnizze und gebuͤng nicht ... tuͤn
    1381 MWirzib. VII 379
  • das ... unser gebunge unde bewysunge ... zcweyer schocke groschen ... ewiglichin gehalden werden
    1392 FreibergUB. I 419
  • ist ..., das der geber widerspricht, dennoch ... hat die gebunge volle kraft
    1400 Zycha,BöhmBgr. II 207
  • sollen ... thumprobist vnd capittel die ... gabe, gebunge vnd bestetigunge ... in ire statute schriben
    1427 MittOsterland 5 (1862) 66
  • wann die übergebung die summa 500 fl. nicht übertrifft, so ist man nit schuldig die gebung den richtern ... zu verkünden
    1436 (ed. 1516) Klagsp.(Brant) 53
  • auch werden uns gewunnen gueter durch gebung 
    um 1500 Summa legum 270
  • P. ... hat ... bekandt, daz her daz hewß ... dem iungen P. ... gegeben habe, also daz sulche gebunge em ... nicht schaden sal zcu syner gerechtikeit
    oJ. FreibergStB. II 248
  • Jelinek 261
  • Schiller-Lübben II 95
II Abgabe, Leistung, Bezahlung
  • czu gebung der ... scot und flachses nicht ... scholdig syn
    14. Jh. CDPruss. I 172
  • frey von allen czinsen, geschossen ... und allen andern beswerungen und gebungen 
    1424 OelsUrk. 168
  • dise peen hat auch stat in gebung umbsunst
    1436 (ed. 1516) Klagsp.(Brant) 32v
  • soll ... unser gnediger herr von W. ... solcher hilf und gebung fürter nimmermehr ... begehren
    1447 WürzbZRef. 59
  • lewt, die sich in gebung des nachrichters ... jerlichen soldes ... nit verwilligen
    1507 BambHGO. Art. 258 a
  • von stewrn und allen andern gebungen und hülffe ... befreyen
    1514 Pez,Cod. III 226
  • mit reichung und gebung der zinsen
    1529 MittOsterland 2 (1845/48) 87
III Stellung eines Schöffen
  • zwai ... guetere, die sind von gebung eines schöpfen gefreiet
    1532 WürzbZ. I 1 S. 170
IV Ausstellung, Datum einer Urkunde
  • lant ... ghewunen ... na gyvinge deysses breyves
    1350 ClarenbergUB. 73
  • daz unser hof ... ledig ... sal werden noch gebunge dises brifes
    1360 DOrdHessenUB. III 10
  • mit allen ... gutern ... siben gancze jar ... von der gebung dicz brieues ... frey und ledig siczen
    1375 CJMunBohem. 155
  • bynnen dießen nehsten ... dryen jaren noch gebunge dießes brives
    1378 PaulinzelleUB. 266
  • gelt ... betzalen in dem nehesten manden nach gebunge dieses brieffs
    1389 MWirzib. VIII 104
  • offenbaren, das wir ... by den ander synt gewest in der gebunge dis briffs
    1392 HanseRez. IV 87
  • in der gebunge deses briefes
    1399 CDPruss. IV 185
  • pfennigmuntz ... bevelhen ... eyn gantz iare, das sich anheben sal uff gebung dißs briffs
    1420 JenaUB. II 54
  • ghevinge desses breves
    1423 Carlie,MndDänKzl. 138
  • von gebung der urkunden ... auß den gerichtsbüchern, acten und derselben beylagen
    TirolLO. 1573 I 9
  • Schiller-Lübben II 95
V
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):