Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Gegenbuch

Gegenbuch

I Kontrollbuch
  • das der zeinssmaister ... all zeins nauch innhalt ains gegenbuchs by geswornem aid ... einnemen und ... verrechnen sol
    1459 AugsbChr. II 335
  • 31 gr. 4 d. den steinmeczenn, meurer unnd uff das gedinge, als das tagelich berurt alle stugke das kegenbuch 
    1477 MeißenUB. 92
  • darbei der gesworn visierer mit seim gegenbůch, darein er all visier beschriben hat, auch sein sol
    15. Jh. NördlingenStR. 456
  • [der gewerffer] sol ouch die selben funden mit dem gewerff, su von im geleit sint, in sein buch schriben, ouch in der statt gegenbuch ouch schriben lassen
    16. Jh. SchlettstStR. 681
  • ist mit dem abnehmer ein gegenbuch gehalten, und sind in selbigem die ausgenommenen waaren oder geleisteten zahlungen eingeschrieben
    1794 PreußALR. II 8 § 592
II Abschrift (des Grundbuchs)
  • haben wir ön eyne abeschrift unde keginbuch mit unsern ingesigiln besegilt ouch wedir gegebin, darumbe das ... die gut in der stad geschosse ewig sollen blyben
    1406 JenaUB. II 2
III von der Bergbehörde geführtes Buch, vor allem zur Eintragung der Verleihungen und Kuxe
  • so einer dem andern theyll wirdt verkauffen ..., so soll der verkauffer dem kauffer im gegenbuch die geweher inen 4 wochen thun
    1521 Lori,BairBergr. 178
  • testis irs suns ... register und die kegenbiecher uff s. Anaberg im Joachimstal
    1530 PforzheimUrk. 39
  • berck unnd gegenbuch 
    1541 Zivier,SchlesBgw. 13
  • soll auch der gegenschreiber kein gewehr-zettel noch gewerkschafft auß dem gegenbuch geben
    JoachimsthalBO. 1548 I 9
  • die kux mit dem gegenbuch ... zu gewehren und zu schreiben ... lassen
    1673 Span,Bergurthel 112
  • daß jeder zechen gewerckschafft ... soll ... dem bergschreiber in das gegenbuch zuverleiben, befohlen werden
    1673 Span,Bergurthel 172
  • diejenigen, welchen berg-theile ... zugefallen und deren nahmen in gegenbüchern noch nocht zu befinden seyn
    1681 CAug. Forts. I 1 Sp. 1346
unter Ausschluss der Schreibform(en):