Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): gelangen

gelangen


I vorlegen, vorbringen
  • der rhat alhier ließ solches ahn den rhat zue Heydelberg gelangen 
    15. Jh. Neckargemünd 609
  • wo frembde und schwere sachen und hendel an sie gelangen wurden
    1502 LeipzUnivUB. 264
  • ob ... not ... zu myndern wäre, ain yegklicher sol dasselb ... an uns gelangen lassen
    1506 TirolHGO. 143
  • solchs unchristlich schreiben ... an seine frunde ... zwgelangen lassen
    1525 MittOsterland 6 (1863/66) 507
  • wo an die oberkeyt gelangt, daß darwider gehandelt wirt, soll sie das ... straffen
    1532 CCC. Art. 100
II
II 1 zuteil werden, zukommen
  • wölte ein husgenoss uss dem twing ... ziechen, hette ein ander husgenoss ... zu demselben dehein ansprach ... derselb mag in verhefften ... untz das im von ein recht gelanget 
    1429 ZürichOffn. I 276
  • was jettwederm tail von recht ... wegen ervolgen, gelangen und gedihen soll
    1450 FürstenbUB. III 293
  • dass uns von jedem ... von je 20 ℔ houbtgut 1 ℔ unnser múntz ... gelanngenn 
    1492 Niedersimmental 60
  • dass dem H. ... das tuoch, so der pfaff uf das houpt legt, ... gelange 
    oJ. Manuel(Nikl.) 234
II 2
Genüge tun
  • das denne der gast uff desselben guͤt ... mit gerichte varen mag unz uff die zite das er gehorsam wirt und dem gaste gelangot nach des gerichtes erkantnu̍ße
    1406 BaselRQ. I 1 S. 85 (nr. 84)
III ausreichen, zulangen
  • die [Schuld] sol der gelten ... als verre als daz gut gelangen mag
    1374 SchlettstStR. 293
  • ein merktfrow ... die sol helfen bezalen, wo ires mans gut nit gelangen mag
    1489 WillisauAmtR. 95
IV erlangen, erreichen
  • der sol ... einen fuss im weg han, den andern in der hub mit einer sichlen in der hand, und was er gelangen mag, das sol er dem pferd abschniden
    1438 Burckhardt,Hofr. 82
  • si haben ein frei gejait von den hoffpeunten als ver ainer den schteik gelangen mag
    1488 NÖsterr./ÖW. VIII 777
  • außfrieden mit ainem rechten stadtfried, inner hauß alß hoch alß ein mann gelengen mag
    18. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 287
V sich erstrecken
  • 4 hunthewslin von steinwerck 16 schuh hoch, und die weit 8 schuh gelangend 
    1499 UrkSchwäbBund. I 393
  • ist der von Z. kastvogtt ... gewesen, daß also Zürych under im nütt deß minder under dem rych gesynt, alß deße lähen vom rych har gelangtt 
    1570 FreibDiözArch. 12 (1878) 219
  • die pidmärch gehen O. werts gelangt das lantgericht G. ob Grüensee in den Eggen
    1579 Kärnten/ÖW. VI 451
VI
  • daß ihrige ... gethan ..., aber ... in so gerechter sache zu keiner execution gelangen mögen
    DOrdStat. (1606/1740) 133
VII gefallen, passen
  • der hätte recht einen eigenen hirten zu halten, ob es ihme gelanget 
    1354 GrW. III 413
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):