Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Gemahl

1Gemahl

I Ehegatte, Eheteil
  • ob sich gefügte das der gemahel ains abgieng und sich das ander widerumb zu sinen fründen ziehen wölte
    1385 SchaffhStB. 236
  • des aberstorben menschen elicher gemachel 
    1431 ZugStB./Blumer,RG. I 491
  • ob sich ein man oder ein frawe ... nach des abgegangen sins gemahels tode verendert zu dem sacramente der heiligen ee
    1466 Wertheim 38
  • mogen dieselben eliche gemehel ... einander vor ratte und gericht erben
    1467 HeidelbStR. 500
  • waß gutte ein gemahell dem andern gibt
    15. Jh. OppenhStB. 196
  • nipmt daß, so in leben blipt, ainen anderen gemachel 
    1532 SGallenOffn. I 31
  • sol das läbent sins todten gemachels gut alles halb zu sinen handen nämen
    1556 OberhasleLB. 62
  • so iemand mit tod ohn gemahel ... abgeht
    oJ. Fischer,Erbf. II 170
  • gamalos confabulatores
    oJ. LLangob. 654
  • den erben seines abgegangenen gemahlß 
    oJ. SaarbrückenLR. I 8 § 4
II Braut; Ehefrau
  • sina gemahalun, sine gemahelun conjugem suam
    oJ. AhdGl. I 709
  • da der ware brootegoom da chumet und sine gemahelen zu im nimet
    12. Jh. Karajan 35
  • er gab im eine gemahelen; von der lief er
    13. Jh. Berth.v.Regensb. I 11
  • [dem Herzog] seiner gemaheln vnd allen iren erben
    1360 MBoica XVII 48
  • die junckfrawen M. ... ze eim ehelichen gemaheln nemen
    1392 Herrgott,MAustr. III 1 S. 14
  • von der brieffen wegen, die der herre ... siner gemahel geben hat
    1407 ZGO. 36 (1883) 100
  • sin ehelicher gemachel war ein gräfin von K.
    nach 1420 Justinger 15
  • mit unser liben gemaheln insigile versigelt
    1440 LeipzUnivUB. 38
  • sein vertrewte gemahel 
    1459 MittDBöhm. 42 (1904) 218
  • das der man vor sinem gemachel mit tod abgienge
    Ende 15. Jh. LuzernStR. 25
  • 15. Jh. AugsbChr. I 123
  • hertzog Georg ... mit seiner elichen vortrawten, geliebten gemahel 
    1509/16 GörlitzRatsAnn. I/II 10
  • van der dogentsamen frowe Barberen ... Cordt Graven ehelicken gemahels 
    1540 RigaErbb. 279
  • ich sambt meinen gemachel Chunigund
    16. Jh. ÖW. VI 51
  • 1610 Wehner,HofgRottw. 351
  • kaiser Ludweig het ain gemachel, die hies Beatrix
    oJ. SächsWChr. 4.Bair.Fs. 356
III Ehemann, ursprünglich auch Verlobter
  • gimahelon uirum
    oJ. AhdGl. I 708
  • unsers lieben gemahels, herczog Rudolfs ... angehörent
    1366 Kurz,Albr.III. Bd. I 207
  • daz man die frv bevögten sölt mit irem genóss und mit irs gemahels ... gunst und gutem willen
    1437 FürstenbUB. III 200
  • wi si und wilent ir elich gemachel zwo eliche töchteren zuo der ee abgestüret haben
    1488 Aargau/GrW. V 99
  • eynen ewigen iartag tzu stiefften ir [frau Anna], auch iren beden elichen gemaheln ... mitsampt iren eltern
    1514 FreibDiözArch. 23 (1893) 127
  • der mir heuten zum ehelichen gemahl vertrauet werden soll
    1608 BrandenbSchSt. II 438
  • die erwelete den himelischen kunik zu einem vriedele und zu eineme gemahelen vor allen mannen
    oJ. AltdPred. I 228
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):