Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Gemeinschaft

Gemeinschaft


I Zusammenleben

I 1
  • contracten ..., dadurch allermeist die gemainschaft der menschen erhalten wierdet
    1599 NÖLREntw. II Vorr.
I 2 als religiöser Begriff
I 3 Beisammenwohnen, Siedlung
  • daz wir unser stat zu Heidelberg mit eim witern begriff erwitern ..., umbe daz sich die gemeinschaft der lude da gemeren
    1392 HeidelbStR. 478
  • so ein kindt in ein einsambes und von gemeinschaft der leuth entlegenes orth ... hingelegt wirdt
    NÖLGO. 1656 II 68 § 1
I 4 Gemeinsamkeit
  • fürther weist man gemeine leuth [der beiden Dörfer W. und N.] alss solche gemeinschaft zu halten ein gemeine pfarr, eine gemeine tauff ... ein gemein hirt ienseit und dieser seit
    16. Jh. GrW. IV 570
I 5 Standesgemeinschaft
  • in den stand und grad des adels ... erhebt ... und der schar, gesellschaft und gemeinschaft des adels zugefüget
    1585 Hauptmann,Wappenr. 523
II Verkehr, Umgang
  • commertium camainscaf 
    oJ. AhdGl. I 76
  • der sol ... rechtloss ... sein und sol ... kain wonung noch gemainschaft nit mer haben
    1374 BairFreibf. 27
  • daz die selben burger mügen offen ächter ... hofen und mit in alle gemeinschaft haben
    1379 ZofingenStR. 72
  • in sie gemeinschaft verbodden
    1443 Loersch,Ingelh. 169
  • dat ir gein gemenschop nach koffen und verkoffen mit in haffen
    1459 Westfalen/NHeidelbJb. 3 (1893) 213
  • 1477 SchlettstStR. 151
  • stand und leumut des versagten und was gemeynschaft oder geselschaft er mit dem versager gehabt habe
    1532 CCC. 31
  • sollet ihr mit den jungen purschen ... kheine gemeinschaft haben, noch in euer huetten gewehnen
    1632 MHungJurHist. V 2 S. 177
  • wann ainer mit raubern ... kundt- und gemainschaft hette
    NÖLGO. 1656 II 71 § 2
III Versammlung
  • in khain ratsanschlegen noch gemainschaften sein, dar wider irer majestät ... gehandelt wierdet
    1528 ZeigerLRb. 24
  • das uf irem rathus und suß erber gmeinschaft mit zerungen und malen werden gehalten
    1548 NydauFrhB. 58
  • derjenige so bey den vorkommenden gemaindschaften nicht erscheinet
    1724 WürtLändlRQ. I 299
IV Beiwohnung
  • wann der lehensman mit seines lehensherrn gemahel ... unehrbar gemainschaft oder vermischung pflegt
    16. Jh. NÖLehntraktat 175 § 5
  • mit dem verdachten noch im ledigen standt unehrbare gemainschaft gehabt
    NÖLGO. 1656 II 76 § 1
  • eine unzüchtige gemeinschaft 
    1691 Lahner,Samml. 651
  • wegen verdächtiger gemeinschaft mit solchen hußaren ... in thurm ... khomen
    1703 Schindler,VerbrFreib. 147
  • MnlWB. II 1343
V
V 1 eheliche (Güter)gemeinschaft
  • sintemahl sich mann und weib im ehestand in gemeinschaft beyder leib und ihrer güter zusammen begeben
    1583 SiebbLR. II 4 § 1
  • sitten ock man unde frouwe in gemenschop thosamen
    1593 JütLow.3 I 6 § 5
  • naer de consommatio von huwelick, soo is tusschen man ende wijf waerachtich gemeenschap soowel van goede als van lichaem
    1618 VlaemsRecht 196
  • wann in einer ehe lebendige kinder ... gebohren, so wird dadurch eine gemeinschaft aller güter eingeführet
    1661 WursterLR. I 1 § 1
V 2
Hausgemeinschaft
  • von eelichen geschwöstergit gmaindschaft ... wo eeliche geschwöstergit bi ainander unvertailt in tail und in gmaind, ouch in gewün und verlurst sind
    1500 GrW. V 200
  • wo ... brüder ... ain gleiche außzaigung thuen oder ainem mer und dem andern weniger zustellen ... das ist ain außzaigung und gemainschaft, und kain tailung
    TirolLO. 1573 III 35 § 3
  • geschwüsterigte ... so in gemeinschaft sind und by einanderen husend
    1588 SGallenOffn. II 443
  • die durch heirathen aus der gemeinschaft geschiedenen töchter
    1743 CCHolsat. I 164
VI Gemeinschaft von Besitz- und anderen Rechten, Gemeinerschaft

VI 1
  • W. ..., der gemeinschaft hat an unser mulen ... die er van uns hat zu lehene
    1347 Trier/Lamprecht,WL. III 198
  • die selben lechen ... hett der bischoff ... dem obgenanten ... in rechter gemeinschaft verlúchen
    1388 ZGO. 36 (1883) 84
  • das kain gemainschaft, weder erbgemainschaft, noch gemachote gemainschaft, noch solichi gemainschaft, die von gemainer kouff wegen zuo gat, noch kain ander gemainschaft, wie die genant ist, dehainen erben an sinen erbrechten kain schaden bringen sol
    1396 MemmingenStR. 305
  • daz ich ... zue mir in gemeinschaft geseczet habe ... jungherrn S.
    1406 RappoltsteinUB. II 544
  • der fürste ... zu dem halben teil des ... zolles in gemeinschaft sitzet mit den von L.
    1434 SchlettstStR. 137
  • also würt nyemandt über sein willen in geselschaft und gemeinschaft [lateinisch communio] gehalten
    1436 (ed. 1516) Klagsp.(Brant) 64v
  • mag ouch umb die ligenden gůter nieman ein zemenstoss noch gemeinschaft volbringen denn in den vorgeseiten jargerichten
    1439 GrW. I 16
  • hetten darvff die gemeinschafft abgeton vnd ein ander gemeinschafft mitteinander verfangen ... vnd werent sú zwene ein man inn der gemeinschafft
    1439 Straßburg/ZGO.2 7 (1892) 605
  • gemeinscap van huysinghen oft erven
    1545 CoutAnvers I 248
  • wann zwo oder mehr persohnen in gleicher gemeinschaft als einem erbrecht oder andern rechtmessigen societet stehen
    1573 NÖLTfl. II 8 § 13
  • und is de gemenschop twierley, tacita latine, im dudeschen eine schwigende, danice eine tynde genandt, et aperta, ein apenbare gemenschop
    1595 Ekenberger,Eluc. 23
  • es soll keiner kein gemeinschaft mit dem andern haben, er seye dann ein steter gemeiner
    1596 SchlettstStR. 553
  • die mit ainander in gemainschaft vor oder außer gericht stehen und consorten ainer sachen sein
    1599 NÖLREntw. I 23 § 14
  • wenn brüder, vettern oder andere gesamte nicht länger in der gemeinschaft oder communion verbleiben wollen, beschicken sie einander
    1627 BöhmLO. F 9
  • von schulden, so ... gemeindere ... in nahmen der gemeinschaft machet
    1706 BaselRQ. I 2 S. 645 (nr. 434, 13)
  • sobald die in ein schiff bestätigten güter ... eingeladen sind, treten dieselben mit dem schiffe in die communion oder gemeinschaft der haverey
    1727 PreußSeeR. VIII 1
  • men onderkent't ghemeenscap van mueren by datter uppe ende inne ghewrocht es
    oJ. CoutGand I 80
  • wa ieman ... hüser oder andere gemächer ... in gemeinschaft mitt den anderen hatt, ... da sol nieman den anderen von sinem teil zwingen
    oJ. GlarusLB. I 154
-- Mitherrschaft
  • das der brobst ... seinem gute ... und ander gepurschaft ... behabt hat die gemainschaft und die waide
    1299 NeustiftUB. 192
  • N.G. sall alle recht zu dorffe und zu felde ... als ... wasser, weide ... und andere gemaynschaffte haben als andere unsere lewte
    1383 CDMorav. XI nr. 312
  • sollent unser burgere von beden steten ... ein glich gemeinschaft halten ... an gerichten, marcken, welden
    1392 HeidelbStR. 479
  • so wir beid teile in gemeinschaft wise dahär bracht hand
    1448 Niedersimmental 39
  • höltzer, die ... in mit gemeinschaft zustanden
    1490 ArgauLsch. I 673
  • in gemainschaft verlyhen in unser baider namen
    1491 FürstenbUB. IV 115
  • so mag der vogt das gut ziehen mit der glocken in gemeinschaft aller der von G.
    15. Jh. Elsass/GrW. IV 151
  • geloben ... burger recht und alle gemeinschaft zu halten
    15. Jh. Waibstadt 113
  • so sol er gemainschaft haben mit der gemain
    1515 NÖsterr./ÖW. VII 818
  • soll hinfür kain gemainschaft in dem markt haben
    1560 NÖsterr./ÖW. VII 547
  • nachdem Creutznach ein unzertheilte gemeinschaft zwischen Chur Pfaltz und der marggravschaft Baaden
    1566 MhRhKG. 1, 141
  • das ... ein jeder besitzer dieser mühle mit den underthanen zue S. gemeinschaft zu halten schuldig
    1569 FrankenthalMschr. 8 (1900) 13
  • iß upgewesen im kriege jegen de M., de nicht van ehnen frieheit sondern gemeinschop am regimente erforderten
    1598 Neocorus,Ditm. 71
  • die pachter sollen die allmenten und andere gemeinschaften in jener gemeind, wo sie wohnen, geniessen können
    1785 ZSchweizR.2 27 (1908) 207
  • wo keine gemeinschaft ist, da ist auch keine theilung
    oJ. Graf u.Dietherr2 68
VI 2 Handels- und Betriebsgemeinschaft
  • iz schol ... dehains burger chint noch hausfrau gemainschaft haben mit den fragenern
    1307 BurghausenStR. 182
  • welch man sich in der stat legen wil, der sal ... mit keynirhande luyten ryten oder gemeynschaft haben, do von der stat unrede intsten muge
    1324 BreslUB. 102
  • kein gemeinschaft mit nieman zu habende von spils wegen
    1412 SchlettstStR. 626
  • súllent die ... vischer jn únser statt ... mit einander enkein gemeintschaft haben weder mit visch verkouffen nach kouffen
    1421 ZürichStB. I 306
  • hawsgenossen die ... newe munss ... in ainer gemainschafft und comawn ... arbaiten
    1453 FRAustr. II 40
  • es sal kein lereknecht in sein lereiaren gemeinschaft handwerks, in keufen, vorkeufen mit seim meister treiben
    1474 KahlaUB. 106
  • ein constofeler ... sol kein koufmanschatz triben ..., aber slechte und ungeverlich gemeinschaft oder verlegung ze thun mag er wol tun
    15. Jh. Eheberg,StraßbVG. 520
  • seine thail und gemainschaft verfallen
    1532 SalzbBergO. 21v
  • ob ain man ... mit ainem gast haimlich gemainschaft hiet
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 6
  • das kain flötzer ... mit kainem gast nicht gemainschaft sol haben auf unserer arbait
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 780
  • es were dann, dass einer ein gantz gemeinschaft mit einem andern vogler hette an allen geessen
    1600 SchlettstStR. 992
VII
Gemeinde, Gesamtheit der Einwohner, Bürgerschaft
  • is abir daz imin wil habi der noziri dichein durch sien einis nuz undi vromin, daz iz nicht dir gimenscaph inis
    um 1230 MühlhsnRb. 170
  • in ir gemaeinschaft ze purgern enphahen
    1317 MünchenStR.(Dirr) 90
  • also lange zweiunge und crig ist gewesen schuschen der gemeinschaft der dorfe S. und S. und der gemeinschaft des dorfis N.
    1321 FrankfUB.(Lau) II 151
  • wir gemeinschaft der ersamen purger der stat von S. Gallen
    1336 AnzSchweizG.2 10 (1906/09) 226
  • daz alle, di in ainer aynung und gemainschaft sein und wonen
    1347 MGConst. VIII 365
  • gemainschaft reich und arm
    1362 Bozen/OttenthalFschr. 315
  • gesezze, ordenung der gemeinscheffte oder der stete
    1363 MZoll. IV 6
  • burger und gemeinschefte der stete beider lande
    1369 CDSiles. 27 S. 178
  • allen unsern amptleuten, landtleuten, gemeinschaften und einwonern des landes
    1375 GlatzGQ. I 219
  • ez sol ain dorfmaister holzpürgen setzen mit der gemainschaft rat
    1380 Tirol/ÖW. V 27
  • sol diu pene gevallen der gemeinschaft der stat
    14. Jh. MeranStR. 424
  • mit willen, wissen und wort der gemeinschaft 
    1409 ZWirtFrk. 10 (1875/78) 197
  • dodurch ein gemeynschaft mit dem protkauf versehen werde
    1464 BayreuthStB.2 30
  • die drei gemaind- und paurschaften 
    1489 Tirol/ÖW. III 351
  • es solten auch dieselben ... in grossen gemainschafften des dritten graden freuntlicher sipt oder magschaft ainander nicht verwandt sein
    Layensp. 1509 A 3v
  • so man fremd leut annimt in ein gemainschaft, wurd eben ... fleisiger nach dem manrecht als dem geburtbrive gefraget
    1526 MosbachStR. 594
  • sammt der ganzen gemeinschaft des orts
    1554 Offenburg/FreibDiözArch. 16 (1883) 204
  • verbieten ... allen ... underthanen in gemelter gemeinschaft M.
    1562 Weiß,StraßbJud. 131
  • in jderem harde schoͤlen wesen 8 sandt-menne jo twe in jderem verendele des hardes; overst nicht mehr alse ein van jder gemenschop 
    1593 JütLow.3 II 1 § 1
-- Dorf
--
-- Gemeindegrund
VIII Amt eines Schiedsrichters
  • als han ich mich der gemainschaft von ir baider teil ernstlicher bitt wegen verfangen
    1433 Haltaus 651
  • 1446 AugsbChr. II 400
  • mugen si ainen gemainen aus unsern reten, welhen si wöllen, der solh gemainschafft nit verlopt ... hab, nemen, der dann ... uns gen ainander umb solh ir ansprach als ain gemain man mit recht zu entschaiden
    1455 RottweilUB. 538
  • DWB. IV 1, 2 Sp. 3264f.
IX Beziehung
  • gleichwie angeregtes theelrecht mit denen kayserlichen und friesischen rechten keine gemeinschaft hat
    1587 Wenckebach,JusTheelachticum 76
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):