Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): gerichten

gerichten

im Partizip nicht immer von richten zu trennen

I
I 1 Gericht halten
  • das der lantrichter nicht gerichten mag, dann er habe ze dem minsten siben ritter die das recht sprechen
    1320 Rockinger,Dm. 91
  • durch das jar nach dissen vier gedingen sol man gerichten uf dissen höffen, fruge und spate
    1347 GrW. I 32
  • mit recht und gnaden gerichten 
    1376/1445 UlmRotB. Art. 180
  • der herre sol niemer gerichten [lateinisches Original judicare] in der stat nach sinem willen noch mit gewalte
    1410 FreiburgÜÜbers. 45
I 2 als Richter entscheiden
  • rad unde gildemester schullen alle ding raden unde daden unde gerichten 
    1293 BrschwUB. I 16
  • umb dehain untzicht dem vitztum chlagen, daz der richter gerichten müg
    1307 BurghausenStR. 184
  • bis her die clage kuntliche gerichte 
    1318 MGConst. V 417
  • daz man gericht umbe sin unrecht
    nach 1358 Rb.n.Dist. IV 20 Dist. 1
  • gerichten umb den tod
    1361 Kurz,Rud. 357
  • mag das wol verhören und gerichten 
    1413 KärntLHdf. 15
  • was man in der stift ... nicht gerichten und zu end pringen mag, das soll man schieben gen R.
    1440 GrW. III 669
  • das die mißhellung ... alß groß wär, das sie es nicht grichten möchtend, das sol als von mir ... gericht werden
    1450 Branger,Walser 173
  • mag ... die heimsůchi nieman gerichten 
    um 1500 RottweilStR. Art. 206
  • wolt es der lehensherr verziehen, so mügen wier es selb gerichten 
    KrainLHdf. 1598 Bl. 2r
  • umb ain aigen vom lant mag nymant gerichten denn der herczog
    oJ. SteirLl. Art. 97
  • nicht gerichten uber menschen plut
    oJ. SteirLl. Art. 118
  • MnlWB. II 1506
I 3 ausgleichen
  • soll horen des pfaltzgraven bresten und soll den richten, da ine der schulteiß nit gerichten mag
    14. Jh. ArchHessG. 14 (1875/79) 711
I 4 jemanden verurteilen
  • in den gebvndenen tagen mag man vber keinen ehter gerihten, er werde danne begriffen ... an der hant getat
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 109
  • das in der graveschaft nymant obir sy gerichten mag ane der grave
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 330
  • hinz dem soll gerücht werden als zu dem der die freiung zerbricht
    18. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 586
I 5 bestrafen, Strafe vollstrecken
  • so mac he danken dem richtere gutes gerichtes unde mac in biten, daz he bi im si, biz daz he gerichte 
    14. Jh. Freiberg/FreibergUB. III 74
  • mag gerichten mit dem stock, mit dem porten, mit dem strang
    17. Jh. ÖW. I 305
I 6 erzwingen
  • mag daz der rihter niht gerihten, so sol er ez chunden dem keiser und sol ez dann mit sinem keiserlichen gewalt tun
    1235 MGConst. III 279
  • swaz der babest mit dem banne gerihten mac, daz sol der keiser und ander werltliche rihter mit dem swerte rihten
    13. Jh. Berth.v.Regensb. I 363
II

II 1 schlichten
  • wa man die sache da nit möchte gerichten nach minne mit beider teile wissent
    1349 FRBern. VII 383
  • ob sie die gutliche gerichten mogen
    1383 RAbsch. I 89
  • 1387 Ladenburg 695
  • gerichten mit der mynn zwischen unser
    1427 Rockinger
  • ob wir si mit einandren gerichten und betragen möchten
    1436 AbhSchweizR. 28 S. 43
  • ob wir beid ... gütlich gerichten und geeinen möchtent
    1461 AppenzUB. II 1 S. 118
  • ob man es gantz gerichten müg
    15. Jh. AugsbChr. II 281
  • ob wir sy mit fründtschafft miteinander gerichten möchtind
    1519 AppenzUB. III 1 S. 111
II 2 einen Rechtsstreit führen
II 3 entschuldigen, rechtfertigen
  • das man den sal hangen, und gerichte oder vorteidingte den ymant, der oder die sullen in demselben rechte vorwunnen sein als der hanttedige man
    1372 DortmUB. II 4
II 4 (eidlich oder durch Gottesurteil) beweisen, Unschuldseid leisten
  • er muz gerichten und muz antwurden umbe seinen hals
    um 1275 DspLR. Art. 112
  • umbe welhe schulde si ieman schuldigete, daz solten si gerihten mit ir eines hant
    nach 1275 ProsaKaiserchr. 175, Z. 34
  • der sol selbe zwelfte gerihtene siner genozze, daz er an der geschiht ... unschuldich sei
    1286 Gemeiner,RegensbChr. I 423
  • daz der richter in daz selb nicht gerichten lazz mit seinem ayd
    1340 MWittelsb. II 361
  • sullen wir si lazzen gerichten mit ir selbes ein hant in dem juden buch als reht ist
    1344 MWirzib. V 69
  • wær iemant in einer inzicht, die er gerichten wil
    BairLR.(Schlosser/Schwab) Art. 30
  • die drey, die im sein unschuld helffent gerichten 
    14. Jh. MünchenStR.(Auer) 96
  • so mus er gerichten mit 6 wirten und sein hant dy sibent
    14. Jh. RegensbStat. 47
  • dys ist das gerichte unde der eyt do mit eyn jude gerichten zal deme cristen
    14. Jh. Magdeburg/Wasserschleben,Samml. 126
  • ist auch, das man ainen vaeht um den totslach, der mag wol gerichten auf dem toten
    oJ. Ruprecht(Kn.) 30
III leisten, entrichten
  • swer dieplich sich gerichet und denne offenlichen sprichet, er wölle gern da vür gerihten, den sül wir gelichen boesewihten
    1300 Hugo v.Trimberg 7053
  • als lange ligen, bis sie die bruche gerichten 
    1334 FriedbergUB. I 128
  • unz wir si gerichten alles des, des wir in sullen
    1341 SPöltenUB. I 338
  • um 1400 gulden ..., der wir ... gericht und bezahlt sein
    1401 Zehnter,Messelh. 305
  • hett er aber nitt so vyll guttes, das er den kosten gerichten oder geweren mög
    1402 SchwyzLB. 13
  • er sal dem rate do vor gerichten alz rechte ist
    1404 RudolstadtStR. 217
  • wer gotzhus gut erbt, und er den val gerichtet, der het da mit sin erb enphangen
    oJ. GrW. I 161
IV reflexiv

IV 1 sich auseinandersetzen, vergleichen
  • untz daz der usburger sich gerichte mit den burgern
    1316 ZürichStB. I 12
  • daz er nicht mer in die stat kome, e daz er sich vor mit im gerihte 
    1. Hälfte 14. Jh. DinkelsbühlStat. 788
  • daz sy yn hyßen uff dem dinghuße bliben, bis das er sich mit yn gerichte 
    1382 Freiberg/FreibergUB. III 179
  • wollen wir uns mit den, die das gewonnen, nymer gesunen noch gerichten 
    1397 RodeUB. 360
  • ob er sich mit sinem gelter gerihten und gesetzen möcht
    15. Jh. IsnyStR. 151
IV 2 sich zurechtfinden
  • darumb wir uns nüt wol uss der sach könnent gerichten 
    1404 ArgauLsch. III 249
IV 3 sich nach etwas richten
  • die zunftordnung ihme verleßen laßen, sich darnach haben zu gerichten 
    1600 Heidelberg/HeidelbStR. 1125
unter Ausschluss der Schreibform(en):