Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Gerichtsstube

Gerichtsstube

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Raum, in dem Gericht gehalten wird
  • 1524 SchweizId. X 1154
  • wan ain sach ... geappelliert, ... so mag jede parthey ... nit mer dan zwen fürtreg ... thon, und so sie die sachen nit damit zu recht gesetzt, so läßt man sie nit mer ausser der gerichtstuben gan, sondern muß jeder tail sein schlußred ... mündlich thon
    1552 Reyscher,Stat. 283
  • die parteyen in die gerichtsstuben bescheiden
    1562/77 LünebNGO. 347
  • geschehen zu Berlin in gewonlicher gerichtstuben vor gehegter bank
    1573 BrandenbSchSt. I 600
  • [die des Kindesmords Verdächtige] gefengklich uf das rathus in die gerichtsstuben legen und durch die hebamen ... beschawen lassen
    1577 Baden im Aargau/RomForsch. 5 (1889) 230
  • 1616 RhW. II 1 S. 145
  • 1630 Gutzeit,Livl. I 345
  • solche [Kostenregel] in den gerichtsstuben in einer tafelen auffzuhencken
    1648 BernMand. VII 1, 3
  • 1684 LübOStB. 401
  • solte in dem urthel die territion oder tortur erkandt seyn, muss dasselbe dem gefangenen nicht publiciret werden, sondern es ist derselbe in die gerichtsstube zu fordern
    1717 BrandenbKrimO. IX § 6
  • welcher ohne seitengewehr in die grichtstuben hineintrittet, der solle dem gricht 3 ℔ verfallen sin
    1733 SGallenOffn. II 558
  • da das gerichtsorth oder die gerichtsstuben zu der wesenheit des eydes nicht erforderet wird
    1752 Greneck 432
unter Ausschluss der Schreibform(en):