Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Gesandte

Gesandte

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
I Vertreter des obersten Richters
  • deme der herre schribit, den nennen wir delegatum, und ist alzo vil zu vornemen alzo von dem stule der bebistlichen gewalt, ader von des riches, ... gesanter 
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 255
II allgemein Beauftragter
  • die gesandten von Brugg
    1512 BruggStR. 171
  • 1516/20 GörlitzRatsAnn. I/II 493
  • dem kaiser unn seinen gesandten übels zugeredet
    1527 SchrBodensee 7 (1876) 60
  • räthe und gesandten 
    1542 Moser,KreisAbsch. I 2
  • seien wir ... durch unsere vollmechtige gesandten und gewalthabere ... erschinen
    1560 GrW. V 735
  • die gesanten unser ... lieben landlüten und undertanen
    JaunLR. 1560 S. 21
  • fürstliche commissarii und gesandten haben ire zehrung vonn deß fursten wegen
    1563 ZBergr. 22 (1881) 61
  • sollen [die Parteien] ... nit herraisen, sonder ir noturft durch ainen diener, potten oder gesandten an iere ... gewalttrager alheer gelangen laßen
    1573 NÖLTfl. I 36 § 11
  • als gesanten ... nae Spaengien gheschikt
    1581 GrPlacB. I 28
  • gsanter 
    AppenzLB. 1585 66
  • die abscheidt ... werden ... von denen eydtgen. gesandten [gemacht]
    1696 Büeler 67
  • durch den richter, seine poten oder gesanden ... angesagt
    17. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 714
  • bey einem kayserlichen gesandten 
    1747 CCBrandenbCulmb. II 1 S. 52
  • die vom staate an fremde höfe beglaubigten gesandten 
    1794 PreußALR. Einl. § 38
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):