Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Geschoß

Geschoß

geschoiz, geschosch, geschotz, gescoz, giscot 

I
Sachhinweis: MnlWB. II 1613; Jelinek 295; Gräser, Die Steuernatur des Geschosses, Eisleben 1853

I 1 Steuer

I 1 a allgemein
  • nec bannum nec fredum aut coniectum quod ab ipsis giscot vocatur contingere aut exactare
    11. Jh. MGDipl. I 63
  • ut ... teloneum nec exactio que gescoz dicitur nullatenus exigatur
    1256 MühlhsnUB. 47
  • die mit irme geschossze sieczen mit gedinge
    1366 CJMunBohem. 143
  • alle jar 6 marcas schuldig ... czugebin von geschossis wegin
    1393 KrakauStB. II 89
  • als ... der voith ... geschos brochte
    1417 MarienburgAusgabeb. 246
  • had he dem rade 36 gülden ... vorschrebin ..., darumme daz sines teyls geschoss nicht so vele ist, als der uzgabe
    1424 Größler,Eisleben 64
  • ich weisz nicht, ob precaria geschosz adir bete heyst, und im latin stet allewege precaria, das hab ich verdutzscht fur geschosz
    15. Jh. Schulze,Kol. 250
  • die vorsessene geschosser ... entrichten
    1509/16 GörlitzRatsAnn. I/II 337
  • obrigkeitliche gefälle, als steuren, geschoss, zoll, anlagen
    1728 Leu,EidgR. II 158
  • eyn geschos seczen
    oJ. MagdebSchSpr.(Gaupp) 275
I 1 b als Einkommen der Stadt
  • mit dem halbenteil aller rente ... und geldes, die gefallen mogen czum Berlin..., sie sint an molen, von der pflege, vom geschoss 
    1364 CDPolon.3 III 244
  • recepta der staid: item geschoes 
    1468 KasselStRechn. 1
  • das der rath macht habe, das geschos zu nemen
    1474 Spittendorff 20
  • nicht ein klein schade weres der stadt an irem geschoss und am gemeinen nuttze
    um 1500 ErfurtWasserO. 119
-- Bürgersteuer
  • kein man noch vrowe sal bose silber ... in den czuber legen zu geschozze 
    um 1300 FreibergStR. IV § 19
  • wollen wir, daz nieman kein win in unser stad W. schenck, er gebe danne bede und geschoz mit unsirn bürgern
    1351 Wertheim 13
  • von dem geschosch 
    1364 KrakauZftO. 13
  • all dy burgere, dy do ... burgerrecht haben unde geschoss reichen ... der stad
    1428 BürgelUB. 380
  • sal ein iglicher sine geschosse zu den 2 goltfasten ... usrichten
    1428 Wertheim 26
  • han mine heren vom radt uffgenommen meister H. ... und ime 4 jar an geschoss gefryhet
    1485 GelnhausenRatProt. 32
  • mit leuten, die nicht schosspar noch bürger weren ader nicht vol geschos geben
    1540 JenaStO. 44
  • niemand soll uff eines andern geschoß breuen bey 1 sch. buß
    1607 ChemnitzStat. 144
  • ein jeder unbehaußter buerger ... sollen geschoß ... zugeben schuldig seyn, gemeiniglich aber ein paar ehe-volk 1 fl.
    1658 GeraStR. 177
--
  • die selbin nunnen ... mit geschosse ... umbeswert sullin sin
    1362 DresdUB. 45
  • [der Kaiser] nympt geschos ader zins von den kirchen
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 207
  • das man keyn geschosz ... uff die kerchin adir der geistlichin geistliche gutere secczin solle
    15. Jh. Prompt.jur. 33
-- von Juden
  • im jahr 1410 nimpt der rath viel juden in die stadt, mus je einer des jahrs 7 reinische fl. zu geschoß geben
    16. Jh. MühlhsnChr. I 103
I 1 c Biersteuer
  • wer bir schenkit, der sal gebin czuvor 4 scot czu geschosse 
    1311 Tzschoppe-Stenzel 489
  • welch man bruwe wil in der stadt, der sal gebe eine northusche mark zcu geschosse 
    vor 1408 (Hs. 15./16. Jh.) SchlotheimStR. 138
I 1 d Gerichtssteuer
  • zcu yclicheme dissir gerichte sal unsir ... jungher habin 38 sch. heyschir phenge, dy man andelagin sal deme amptmanne ..., dy davon dy koste thun sal, und daz heizzet daz cleyne geschoiz 
    14. Jh. GrW. III 328
I 1 e [Gliederungspunkt fehlt im Druck]

I 1 f [Gliederungspunkt fehlt im Druck]

I 1 g [Gliederungspunkt fehlt im Druck]

I 1 h Deichabgabe
vgl. Wassergeschoß
I 1 i von Grund und Boden
  • gibet halbiz geschoz von der vurstat
    um 1300 FreibergStR. IV § 12
  • das gut ... besessin ... vry von allem dienst von geschosse 
    1336 SchlesDorfU. 6
  • sol herczog L. ... uff den 4 dorffern ... haben daz geschos 
    1359 SchlesLehnsUrk. I 339
  • unser vorwerch ... rowelichen besetzen ... vry, ledich und los dinstes, geschotzes 
    1359 TeistungenburgUB. II 52
  • umb das geschoss habin wir sie gescheiden, das das kelterhus ane geschoss blibin sall
    1371 BürgelUB. 284
  • 1 1/2 scheffel korns ..., die wir jerlich zcu geschosse in demselbin dorffe V. gehabet ... habin
    1392 FreibergUB. I 418
  • von des geschos wegen, das man saczte uf die huser
    1402 MarienburgTreßlerb. 137
  • mit den stetten zureden, hinfurder 2 jar geschoß und gerechtigkeit auff die hewßer nicht zustehen lassen
    1498 ErnestLTA. 40
  • wen unsere cramhewser ... in gar große losunge und geschos, die man do von geben mus, gelegt sein wurden
    15. Jh. OlmützStB.(Saliger) 101
  • gebetenn, ym eyne ffreyheyt seynes hausses zcw geben mit geschos ... unnd alles, das er der stadt zcw thune schuldigk were
    1512 LübbStB. 145
  • nach dem ... vil wonheuser ... zu scheunen werden ... dadurch der oberkeit die ... manschaft, auch rath sein geschos und wache entzcogen
    1540 JenaStO. 42
  • wenn die gemeinde geschoß, es sey geld oder getreydig, sammlet
    1689 Klingner I 513
  • geben von iren bauplatzen und weingarten in daß geschoeß 3 m 3 sch.
    17. Jh. BonnLagerb. 18
  • der sämtliche flämische geschoß wird zu supplirung des geschosses, so die gemeinde B. ... zahlen muß, mit verwendet
    1734 Michelsen,Rdm. 169
I 1 j
formelhaft
  • zu bedde adir zu geschoße adir zu keyner lege sture
    1338 ArnsburgUB. 431
  • mit ... zinsen, zehenden, beten, stuͤren, geschozzen 
    1345 HohenloheUB. II 574
  • met keynen anderen gelde, geschotze, bete ader tzusture beswerin
    1369 BerlinStB. 57
  • alle bürde, goben, geschosser, stewer, miteleydung, erbeczinß
    1464 GlatzGQ. II 274
I 2 Steuerbehörde
  • das wir eynen haben an uwerm gerichte siczczen an schepphen stad, czwene an dem geschosse 
    1409 JenaUB. II 11
I 3 Steuerpflicht, Steuerbezirk
  • er iclichis mag sin gut vorgebin, vorkoife adir vorsetzce ..., doch also, daz her daz erbe adir gut nicht brenge an klostir adir geistliche lute und uz dem geschosse 
    Ende 14. Jh. EisenachRb. 654
  • dese gute legen uzwendig unses flurs und haben vor alder mit uns hy inne geschosst und sollen ouch nach in unsme geschoss bliben
    1404 RudolstadtStR. 322
  • die gut in der stad geschosse ewig sollen blyben
    1406 JenaStO. 16
  • das ... nymands bynnen der ... stad K. keine frombde wyn schenken sal, sie sin dann in yrem geschosse und wigbilde gewachsen
    1448 KahlaUB. 36
  • 1450 JenaStO. 18
  • dieselben guter ... bynnen iare unnd tage widdir verkouffen eyme borger in das geschosz, daz daz der stadt yͤ nicht entfromdet werde
    1493 ArnstadtUB. 417
  • ein viertel wiessen, so zinß ins Baum-Kircher geschoß gibt
    1701 HessBlVk. 6 (1907) 3
I 4 Zuschuß
  • petitiones, exactiones seu alias subventiones, quae vulgariter geschos nuncupantur
    1329 KölnReg. IV 450
  • 100 M. zu geschosse 
    1399 MarienburgTreßlerb. 4
I 5 Mietgeld
  • dasz er sich des huszes, darvan ime nu das geschoss zu gelden ist zuerkant, ... nicht hat mogen gebruchen
    1489 MagdebSchSpr.(Friese) 396
II Schußwaffe
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):