Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Gewandschneider

Gewandschneider

Tuchverkäufer
  • wi gewantsneider schullen losungen, wer in der stat gewant von Gent ... mit der ellen versneiden oder vorchauffen wil
    um 1330 BrünnRQ. 388
  • das vur uns komen sinth dy ... gewandsneyder und kamerhern zu R.
    1404 CDSiles. II 185
  • sal ein iglicher tuchmecher adir gewantsnider ... kein echtick adir nachwandelbares tuch feile habe
    1455 KahlaUB. 15
  • auf solch tröstung kamen kramer und gewandschneider und ander leut gen L. mit ir kramerei und kaufmanschatz
    15. Jh. AugsbChr. II 321
  • der krämer, gwandschneider und anderer, so zu ofnem kram und laden sitzen
    NürnbRef. 1564 VIII 7
  • das hinfüro khein schneider für sich selbst ... bey denn gewandschneidern thuch ... ussnemmen unnd ... alles ir aigen thuch ... verkaufen
    1583 SchwäbWB. III 602
  • soviel die angeführte klagten wieder die kramer und gewantschneider betrifft
    1643 Rigafahrer 393
  • wer gewant sneyden wil, der sal vnser borger seyn vnde der gewantsneyder zelegerete gewynnen
    oJ. Danzig(Hirsch) 208 Anm.
  • DWB. IV 1, 3 Sp. 5298
  • Lexer I 976
  • Lexer III Nachtr. 207
  • Nolte,Kfm. 55
  • Schmeller2 II 941
  • Stoeven,Gewandschnitt 32
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):