Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Goldschmied

Goldschmied

Handwerker, der Schmuck oder künstlerisch gestaltete Gebrauchsgegenstände aus Gold oder anderen Edelmetallen anfertigt [DudenUWB.4 667]
  • dat nen goldsmid noch wesseler noch anders jemend scholde sulver bernen, wen de rad allene
    1373 HanseRez. II 74
  • 14. Jh. WienStRb. Art. 32
  • dat negheen goutsmeden en zullen voertan moegen vercopen enich zilverwerc, het en waere dat ... zilverwerck ... geteykent zy mitten ponchoen van der stede
    1434/1542 LeidenRbr. 311
  • dat nu vortan ein iekliger van goultsmeden ind goultsleigeren, der meister is, des anderen ampt wale drijven mach up des amptz reicht
    1438 KölnZftUrk. II 228
  • sollen alle goldtschmede ... neen goldt minner wercken ..., dat sie denne, dat die marck darvon gewogen inholt und uthbringet 12 loeth fins goldes
    1491 OstfriesUB. II 336
  • so jennigem goldtschmede etwas queme tho kope, tho wegende oder tho schattende, idt were an goldt oder sülver, dar de goldtschmidt ein miszdünckendt anne hedde, datt mag he uth befelh eines erbaren raths fry anholden und dem olderman averantwerden
    1547 Stieda-Mettig 301 (nr. 32, 8)
unter Ausschluss der Schreibform(en):