Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Halsherr

Halsherr

Leibherr, auch (hoher) Strafgerichtsherr
  • ains herren aigen lut sollend ... schweren, ... gehorsam ... zu sein, als frum aigen lut irem halsherren zu thun schuldig ... seind
    1471 FürstenbUB. VII 43
  • si sind von irm rechten halsherren gefallen, hand geschworen gen Appenzell und gen sant Gallen
    1490 HistVolksl.(Lilienc.) II 285
  • ein eigen mann muß thun, was sein halsherr will
    15. Jh. Geiler von Kaysersberg/Schmidt,ElsWB. 163
  • sol er ... gott erkennen als seinen schöpfer und halsherren 
    15. Jh. Geiler von Kaysersberg/Schmidt,ElsWB. 163
  • wolten die von Bludentz nit jn bunt, sondern wolten si by iren aignen natürlichen halßhern grafen Albrechten ... beliben
    15. Jh. ZFerd.2 2 (1836) 115
  • erkennen sie, das der churfürst von Trier ein oberster halßherr sey
    1558 RhW. I 1 S. 64 Anm.
  • halßherr, halßfrau ... domini et dominae fundariae, ad quos collatio praedii ... spectabat
    1769 BairAlt. 176
  • 18. Jh. Möser/ZWortf. 13 (1911/12) 51
unter Ausschluss der Schreibform(en):