Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Handfeste

1Handfeste


I in Glossen; vgl. auch tschechisch hamfešt (aus handfeste) Brandl,Gl. 56; Mayer,LehnwTschech. 35
  • handfesti priuilegium
    oJ. AhdGl. I 391
  • handfesti handfest chirografo
    oJ. AhdGl. I 477
  • hantfestin privilegia
    oJ. AhdGl. II 151
  • handfesta cyrographum
    oJ. AhdGl. II 325
  • hantfeste emunitas
    oJ. AhdGl. II 354
  • schribgeziuc vel hantfeste cautio scriptio
    oJ. AhdGl. III 412
  • hantfeste testamento
    oJ. AhdGl. III 418
  • hantfeste cyrographum
    12. Jh. Sumerlaten 25
  • heiha med vitni ok hantfesti 
    oJ. GrRA.4 II 147
II Macht, Kraft, Gültigkeit
  • des erkanntnüzze und urtheile darüber denn hantvesti und kraft haben und erweklich stet beliben sol
    1343 Aargau/GrW. V 92
  • sol doch die verbuntnisse stete bliben und hantfestin haben
    1345 BaselUB. IV 154
  • daz der videme ... vf dem ... houe bliben vnd sin sol vesticlich in sinre krefte vnd hantueste 
    1350 RappoltsteinUB. I 478
  • daz es nu vnd hienach eweklich kraft und hantfesti haͤtte
    1359 BadenArgUrk. I 56 (nr. 79)
  • das sy [Verzichtleistung] handfesty haben moͤge und damitte ir vatter ... ein benuͤgen habe
    1413 FürstenbUB. III 81
  • wie denne ein ... kouff allerbast kraft, handfesten und maht haben sol
    1416 SchlettstStR. 113
  • sweren ... das es krafte und hantvesty hette und haben möchte
    1443 FreiburgHlGeistUrk. I I 130
  • diser kauff gute krafft und handtfest hett und haben solt
    Notariat 1565 Bl. 76
-- Gegensatz zu Recht
  • nicht das recht suchen, sondern sich auf die handfeste vertrösten
    1530 SchweizId. I 1120
III Bekräftigung (eines Vertrages)
  • daz dis stete belibe iemer me, dar umbe han wir unser insigile an disen brief gehenket ze einre hantveisti 
    1272 FürstenbUB. I 231
  • zu mehrung und handtvestj gemeinen nutzes
    1529 AppenzUB. III 1 S. 319
IV Unterschrift auf einer Urkunde
  • als an dem brief und der hantvesti, du̍ darunter gemacht ist, volkelicher gescriben stat
    1297 ZürichUB. VII 6
  • hei dreit noch under ougen ... die rechte stridens zeichen, ingesegil und hantveste 
    1298 HistVolksl.(Lilienc.) I 25
  • alse her J. von Burshit die sůn hat gemachet ze Kölne in der stat, ob diu billich stete solte sin, wan si ir hantvesti darunter haben geben
    oJ. ZGO.2 4 (1889) 392
V 1 Urkunde allgemein
  • dat se to Rome eine hantfesten erworve, darinne de vriheit to Gandersem is bekant
    1216 EberhardRChr. V. 1623
  • se in de handveste scriven, dat darin nicht scolde stan
    1230 Homeyer,Prol. 195
  • dese gift ... de stedeghede keiser Vrederic mit siner guldenen hantveste langa darna
    um 1235 SächsWChr. 242
  • dass wir ein warhafftig urchund funden haben, ein handvest unter unser stadt insigel versigelt
    1244 RegensbStat. 89
  • ir sunt wissen, das wir u̍wer hantvestin unde brieve wol gesehin ... han
    1272 BaselUB. II nr. 99
  • swer och hantveste machet, der sol zem minsten siben man dar an setzen die gezivc sin, ist ir mer daz ist och gvͦt
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 159 b
  • wan geziuge sterbent, sô belîbent brieve immer staete; daz heizzent hantveste 
    1275/87 Schwsp.(R.) LR. Art. 34
  • der ... probst des münsters ... chom ... und pracht für ein hantfest, di im und seiner chirichen von ... herzog Friedreichen ... verlihen was
    1279 SPöltenUB. I 141
  • han wir, bischof M. vnser jnsigel zu einr vestenunge vber die selben dinc vnde wort an dise hantuesten heizen geleit
    1289 MWirzib. II 12
  • so vurzihent siu sich alles rehtes, geistliches unde weltliches, gewonheite unde sunderreht oder hantvesten der stat
    1290 StraßbUB. III 79
  • die von Stavoren sullen wy geen dink meer gebieden, dan haer hantveste hout
    1292 Schwartzenberg I 126
  • si treit an ir milte hant des kunges ingesigel von Engellant ganzes gewaltes hantfeste 
    1293 Langenstein,Martina 719
  • diu ... brief [sind] pesser dan gezeuge; auf hantvesten ist ein toter gezeuch als gůt als ein lebentiger
    13. Jh. Schwsp. Var./WSB. 80 (1875) 329
  • an unsren hantuestin vnd brieuen
    13. Jh.? Zürich/GrW. I 2
  • wer do spricht, das im ein erbehaftig stolle gelegin si, ap is sin not were, der sal bewisen mit siner hantfesten, was im dorczu veriten [Var. gelihen] adir gegeben si
    1300 Zycha,BöhmBgr. II 20
  • dedit eis super hoc litteras sub sigillo suo et cautionem que vulgariter dicitur hantvesti 
    1301 WirtUB. VIII 299
  • so welic man ... wolde hebben ene hantveste van then ratmannen uppe erve, uppe got ofte uppe andere sake, the scal the hantveste bi namen uppe sec ofte uppe sine erve ... scriven laten
    1304 BremStR. 44
  • das ein ausgesesser noder ... soll nicht turen ... schreiben in der stat ... zu Trint, kain offen jnstrument oder hantvest 
    vor 1307? Tomaschek,Trient Art. 43
  • de hantuesten scal men lesen vor vs vnde vor vsen mannen
    1307 MecklUB. V 366 nr. 3192
  • 1311 HohenloheUB. II 2
  • alle die hantfest, die wir vor diesem brief ... geben haben, die schuͤllen gegen disem gegenbuͤrttgen brief tot und entwicht sein
    1311 MCastellana 111
  • so besteten wir mit ewiger hantveste die stiftunge desselben spittals
    1319 Geschfrd. der 5 Orte 19 (1863) 156
  • die burger von [Halle] ... zeygten uns ein hantvest, ... die in unser vatter kunig Albreht seilig ... hett gevestent und bestätiget
    1320 Böhmer-Ficker 479
  • swaz an den hantfesten alten stüende geschriben
    1. Viertel 14. Jh. ÖRChr. II Vers 57970
  • daz wir si bi alle dem rechte lazin wollin und sullin als ire hantfestin sprechin und sunderlichin bi Brezlau sim rechte
    1326 SchlesLehnsUrk. I 128
  • wiert hantvest uber hantvest gegeben, so tot man di ersten hantvest mit der andern hantvest
    um 1330 BrünnRQ. 400
  • da der stede insigel zů Mosebach, briefe oder hantfesten ... eime zů behaltenne liege
    1337 MosbachStR. 547
  • daz si dhainen brief oder hantfest von den von Friberg ... über die vorgenanten aygenschaft hieten
    1338 Mohr,Cod. II 398
  • alle hare hantvesten ende prevelegien
    1348 Fruin,Dordrecht I 90
  • nach unsir hantfesten laute
    1348 KamenzUB. 12
  • wenn der ... orden in unserm schucz herkomen ist und wir ouch nicht meynen wyderruffen ... ire hantfesten 
    1376 DOrdHessenUB. III nr. 1148
  • unschedelich der handtfeste des Colmeschen landes
    1416 HanseRez. VI 250
  • Jocob molner hot ... vor dy pfunff mark vorsaczt czwu hantfestn obir czwu molen
    1423 PosenStB. I 132
  • so belibent brief immer stete; diz das haisssent hant vesten. nota hant vest ist als vil gesprochen als lang vest, dar umb das ein töter gezüg dar an als vil hilfet als ain lebendiger
    15. Jh. Schwsp. (L) Var./WSB. 120 (1890) 43
  • was kraft das hab, so man ain hantvest in das marktregister schreibt
    1535 NÖsterr./ÖW. IX 774
  • nach usswysung der fryheits-brieffen und guldener bullen genannt die handtfeste 
    BernGS. 1615 Bl. 1
  • ein solcher brief [über Grundleihe] wird ein handfest genannt, welche der grund-herr ... ausfertigen mag
    1627 BöhmLO. M 25
  • handfeste; vergleich de anno 1723 zwischen der obrigkeit und sammentlichen untertanen der herrschaft B.
    1723 Archiv český 24 (1908) 146
  • wer eine einschränkung behauptet, muss solche durch die gehörigen urkunden, durch sogenannte gewährbriefe oder handfesten beweisen
    1811 ÖstABGB. § 1128
V 2
Rentenschuldbrief, insbesondere in Bremen
  • so we koft renthe idher tins in wicbelede unde dhat bescedhen is mit handfeste, dhat man se wedher eschen mach
    1304 BremStR. 59
  • eschet en man ghelt uppe gut des he an opene breve tůd unde an hantfesten 
    1311 GoslarUB. III 173
  • H. heft ôk vor mi ût gesêet êene hantfesten vor dertich Bremer mark
    1443 LSchrP. 217
VI Verlöbnisfeier; das Mahl bei der Feier
  • das ein ieder würdt kain handfesten uber 16 personen, auch kain hochzeit ... uber 40 personen ... zu ... halten verdinge
    1559 GeöArch. I 1 S. 371
  • Kondziella,VolkstümlSitt. 109 [in Thüringen]
VII durch Abgabe erlangte Sicherung eines Rechts, auch die Abgabe selbst
  • weil die mühlenlage vergrössert worden, so hatte N. jährlich ein mütt kernen als zins zu entrichten,was ihm als handfeste [für das Mühlenrecht] dienen sollte
    1676 SchweizId. I 1121
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):