Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Handgelübdnis

Handgelübdnis

wie Handgelöbnis 
  • ein jeder ist seiner gethanen zusage und handgeluͤbnis vor einen andern genuͤge zu thun schuͤldig
    BöhmStR. 1614 J 5
  • in die pflicht mittelst prästirung der handtgelübtniß an eidesstatt genommen
    1698 ErmreuthGemO. 87