Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Handtreue/2Handtreue

1Handtreue

eine mit Handschlag geleistete Versicherung
I Verpflichtung verschiedener Art
  • daruber sollen sie [die pfruendtner] ir handtrewe an eins rechten aidts geben
    1534 Bruchsal 918
  • von obgemelten personen, so dabei gewesen, handtreu genommen, solches bei ine pleiben zu lassen
    1577 BrfJohCasimir I 241
  • [dem Vogelsteller] vermittelst gegebener handtreu, an eydstat, einbinden, sich andern weidwercks zu enthalten
    1579 CJVenatorio-Forest. III 227
  • sich gegen ihren gnaden ... also erweisen wie er seine handtreuewe gegeben
    1595 SchwäbWB. III 1133
  • einem jeden [Almosenpfleger] ... in handtrew und pflicht daruͤber genommen werden
    1599 OPfalzLO. 92
  • mit handtreue [in Dienst] ahngenommen
    1611 Eltville/MittSchulg. 3 (1893) 102
  • von jedem die handtreu genohmen ... der stadt privilegien zu schützen
    1615 ChrKaiserslautern 93
  • geben sie die handtreu, würt ihnen vorgehalten, so ein jeder nachsprechen soll mit ufgehobenen dreien fingern
    1631 ZWirtFrk. 4 (1856/58) 243
  • 1680 WürtLändlRQ. I 465
  • 1680 WürtLändlRQ. I 466
  • 1764 ZWirtFrk. 1, 4 (1850) 50
  • die handtreu von sich geben
    oJ. Schmeller2 I 638
II insbesondere Eheversprechen und die bei diesem vom Bräutigam der Braut (oder umgekehrt) gegebene Gabe
  • sterft ... ener vruwen er man vnde boret ere to schichtende mit eren kinderen, de vruwe nemet to uoren ere hanttruwe, it si en vingerin oder en brece
    1294 Hach,LübR. 248
  • nulla clenodia siue munera dari debent inter sponsum et sponsam et parentes ex vtraque parte, nisi solummodo arra, dicta en handtrůwe 
    1339 MecklUB. IX 225
  • dat men dat vynghern der hand truwe der brud scal geuen in den verden vingeren
    15. Jh. Mensing
  • neen börger binnen Flensborch de dar hefft gefriet eine wedewe edder junckfruw schall beter hantruw geuenn als dortich marck
    1526 Mensing
  • wo eine frie ... geschut vnd de eine dem anderen eine gave thor handtruwe geven wurde
    1572 Mensing
  • den finger-ring, den er ihr und sie hinwieder ihme zur handtreu gegeben
    1577/83 LünebRef. 738
  • zu bestättigung ... der einwilligung werden auch ehe-pfand gegeben, welche auch ehe-gelt, ehe-gab, hafftpfennig, mahlschätz, hant-treu und cronguldin genennet werden
    1727 Leu,EidgR. I 253
  • soll er ihr geben die handt trewe, die er ihr gelobet hat
    oJ. Arbusow,LivlBR. 76
  • Bächtold,Verlobung 124
  • Lasch-Borchling II 229
  • SchleswHWB. II 611
III eidliche oder eidesstattliche Wahrheitsversicherung
  • da er sich dessen mit der handtreu, daß er solches nicht gehört, entschuldigen kan
    1572 AdelsheimStR. 672
  • Ch.M. ist seiner gegebenen handtrew erinnert, was ime zwischen A.B. vnd seyner magdt schlegerey halben bewust, antrag zu thun
    1585 HessChr. 9 (1920) 107
  • mit handtreu angeloben ... dass all sein in stübig, fässern oder päcken ... numeriret verführende effecten ... sein aigenthumb seie
    1746 HeidelbStR. 535
  • schil di man an sine nates hand faen, ende suara dat him god alsoe helpe ende riuchte handtrowa, so hi dera deda onschieldich se
    oJ. Richthofen,WB. 826
unter Ausschluss der Schreibform(en):

2Handtreue

Treuhänder
  • [drei Personen bewahren das Vermögen der Kinder einer Witwe zu je 1/3; sie werden] handtrowen [genannt]
    1328 InvNichtstaatlArchWestf. I 706
  • mit rade Series des Dukers, de mit mi hanttruwe was Diderikes van der M.
    1369 ClarenbergUB. 141
  • als dey semmentliken brodere dess convents tom Steynhuis betalt hebben van wegen unser staed Unna 50 gude overlentsche rinsche gulden hanttruwen zelligen hern Coird Ludekinx
    1454 UnnaStR. 82
unter Ausschluss der Schreibform(en):