Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Heerfahrt

Heerfahrt

I Kriegszug
  • expeditiones idem heriuerti 
    oJ. AhdGl. I 481
  • in expeditionem in herivart 
    oJ. AhdGl. I 482
  • expeditio heriuart, hereuart
    oJ. AhdGl. III 273
  • ferweltigot alle die er da vant unde tete sie swergen herrevart 
    1120 PfaffeLamprecht V. 619
  • wirt aber des rîches hervart oder hofvart mit urdêlen ûz geleget
    1224/25 Ssp.(Eckh.) Lehnr. 79 § 2
  • swa man ... silber chouffet ... da ist man schuldich dis slegschazis ... wan ... da ... gotshus dienstman oder burger umbe biteverte oder herverte ... silber chouffent
    1260 BaselDienstR. 18
  • wo der bischof fert in herfart vmbe des stifftes not oder das stifft zu besseren
    1315 Mosel/GrW. II 354
  • scole we hebben malk verhundert man uppe orsen to ener herevard, dewile dat de waret
    1329 HHildeshUB. IV 581
  • die ... geistliche lewte ... thun grose unczeliche kost und arbeit kegen die vinde des cruces, heiden genand, in pflegelichin herferten 
    1337 CDPruss. II 214
  • einen wagen mit zwain phaerden aller ding bericht mit allen sachen, swenne man ein heruart auz dem lande vert
    1345 OÖUB. VI 517
  • wenne och der herren von W. herferte oder raysen us dem lande farent, so git ain probst von des gotzhus wegen vier phärit für den wagen
    1354 WürtLändlRQ. II 129
  • es söllent ouch die lüt ... by der statt vnd dem schloß B. beliben ... vnd in allen gezögen heruerten vnd reysen mit der statt vnd vnder ir panner ziechen
    1364 BruggStR. 20
  • daz ir in mit fůre zů herferten zů wege, zů stege und zů andern sachen nút helffen wellent
    1373 SchlettstStR. 77
  • wen sich hebt ein ungelîch und ein hervart in dem lant
    14. Jh. HeinrTeichner(a) 102 Anm. 16
  • wer es sachen, das derselbige ... mit uns in eine herfahrt tritte ... und ime an seinem pferde und ... gerete schaden geschehe
    1407 CDMorav. XV 394
  • der herre sol niemer ... gevorderon stür noch gewerb vmb reise ..., wann so er wirt varn über daz gebirge in künges hervart 
    1410 FreiburgÜÜbers. 47
  • 10 gr. haben die hern sampt mit den schepphen vorczert, alzi sassen obir der herffart vnd die sechczehn schuczczen geyn Fr. ußrichten
    1438 MittOsterland 3 (1853) 488
  • indes wart ein herevart und man gab den rittern allen herensture, daz ist allis des sie bedorftin zu der herevart
    oJ. AltdPred. I 355
--
Kreuzzug
  • zehen march silbers unn sullen wir dc han alle die wile unz daz ein rechtu unn ein gemeinu hervart wirt
    1290 BaselUB. II nr. 700
II Heerfolge, Heerdienst als Verpflichtung
  • die im gerne wârn gestanden, it ufgerahten handen, die muosen hervart uf in swern
    12. Jh. Ernst V. 1181
  • belêhenit wîph unde magit ne sint nicht plichtich des rîches hervart zu dienenede
    1224/25 Ssp.(Eckh.) Lehnr. Art. 34
  • volo etiam dictam terram liberam esse de scoto, de tallia, ab erevard, a petitione qualibet et ab omni exactione
    1231 CronDunis II 552
  • lanth und lude sollen altiit van ons ... to neyner schattinghe, onplicht, reysen eder hervart gedronghen ... werden
    1232 Lacomblet,UB. II 94
  • swaz wâfen möhte getragen, daz ez die hervart swüere und ouch benamen füere
    um 1233? Stricker,Karl V. 3108
  • insuper dominus de Breeda hebebit servitia sua cum opus habuerit, ab hominibus de Zantflite que dicuntur borchwert et hervart 
    1236 CartMichielAntwerp. 343
  • scholdig ... czu dynen ... wie dicke sy czu herferten und botschafften geheischen werden
    1278 CDPruss. I 172
  • were ouch das unse herre der keyser diekeine dir drier stede hoher schatzunge adir hervart zumůte adir zu andirn dingen andirz dan unse vriheit ist
    1334 FriedbergUB. I 127
  • schole wi vnseme vome ... de hereuart verteynacht vore thu vnbeden
    1351 MecklUB. XIII 63 nr. 7470
  • die fryheit ..., daz sie aller frone und herfart von der molin ... unbedrungit bliben
    1465 WeimarRotB. 126
  • als ich die vesten ... gekaufft ..., gelobe ich ... mit dem lande zu herfarten auffzesein, stewer ader anschlege ze geben
    1478 SchlesLehnsUrk. II 286
  • vorbehalten unsern dienst zur herfart und landbete
    1484 NeuzelleUB. 100
  • des winters [sollen die Bauern zur Arbeit kommen] nach gesindenzall, es sei dan, das man die bauren nach manzall zur herfarth vorbotten wurde
    1492 Arbusow,LivlBR. 107
  • daß in unserm stuhl ... keine heerfahrt mit dem mann soll hinwegsterben
    1603 SiebbMunC. 165
  • thit is riucht thet thi fria Fresa ni thor fira hereferd fara, thur ban ni thur bod, than mittha ebba wt and mittha flode up
    oJ. WestfriesSchulzenr. 13
-- Römerzug
  • disse hervart sol men ouch bieden vore ses wochen unde eyn jâr unde drî tage îr der samnunge unde die hervart lent den Dudischen alse der kunig gewiet is
    1224/25 Ssp.(Eckh.) Lehnr. 4 § 3
  • hervart gein Rome
    1275/87 Schwsp.(R.) Lehnr. 11
III Steuer für eine Heerfahrt (I) 
  • das er dem rathe sein lebetage 1 ß zu geschoß, hertfarten, thorhuter wie ander burger thun ... solle
    1504 FreibergUB. I 609
  • es sollen ... die von A. gegin der stat inwohnern keynerley newickeit mit geschossen, herfart, stewer ader stat- und dorffspflicht ... beschweren
    1511 NMittThürSächs. 21 (1903) 31
  • weyl dann hievor auch gewonheit gewest, das die folge der herfart auf die heuser geschlagen ... wollen wir, wenn hinforder aufgeboth gescheen ... sol die selbige rüstung oder herfarth zugleich auf alle güter in gemeyn geschlagen werden
    1540 JenaStO. 42
IV als Fall der echten Not: Hunger und Heerfahrt 
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):