Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Heimwesen

Heimwesen

  • 1758 Haltaus 870
  • DWB. IV 2 Sp. 884
I Behausung, wo man sein Heim (I) hat

I 1 allgemein
  • do si in sorgen ir heimwesen sahen
    Mitte 13. Jh. Kudrun 20, 954,3
  • sollen sie ... die process ... denjenigen, wider die sie ausgangen ... in ihre gewöhnliche behausung, heimwesen ... verkünden
    1610 Wehner,HofgRottw. 35
I 2 insbesondere bäuerliches Anwesen, Hofstatt
  • daz wir ... verchauffet haben vnsers rehten eygens vier haymwesen 
    1341 OÖUB. VI 379
  • ob mon [von] grünten in ire haimwesen, burkrecht dient ..., so sol mon si dem mon das burkrecht dient von erst vor meniclich anfailen
    1515 NÖsterr./ÖW. VIII 1024
  • daß er ... eine feyl stehende besizung oder ein heimwesen ankauffen oder bestehen können
    1741 ArgauLsch. I 344
II Haushaltung, Hauswesen
  • vor uns ... oder den fursten und obrigkeiten, darunder sie zu ieder zeit mit irem haimwesen wonen
    1544 AdelsheimStR. 642
-- Wohnsitz
  • da ze maul 16 erbern mannen ... gebotten ward jr hainwesen in der statt zu A. gesessen
    1450 Reyscher,Stat. 103
III (vorübergehende) Unterkunft, Herberge sowie Berechtigung dazu
  • O.v.W. schol de hain haimwesen niht haben
    1290 MBoica XI 262
  • nachdem ich khain haimbwesen hab ... ewr. rö. kn. mt. etc. wellen ... mir die pfleg des schlos S. ... verleihen
    1550 SteirGBl. 2 (1881) 4
  • dem nit gestattten sollen, sich daselbst einiger administration oder heimwesens zu gebrauchen
    1555 Offenburg/FreibDiözArch. 16 (1883) 209
IV Vaterland, Heimat
  • [ein hier beamteter Ausländer] solle darumb im land antwort zu geben schuldig sein und sich auf sein vatterland oder haimbwesen khaineswegs referiern mügen
    1599 NÖLREntw. I 9 § 15
unter Ausschluss der Schreibform(en):