Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Heirat

Heirat

A Hausversorgung, Familie, Haushalt, geistlicher Konvent, Königshof
  • gif he þonne stalie on gewitnesse ealles his hiredes 
    um 690 Liebermann,AgsG. 92
  • gif hwa þara mynsterhama hwelcne for hwelcere scylde gesece, ... oððe oðerne frione hiered 
    um 890 Liebermann,AgsG. 48
  • aelcan þæra þa is on minnum hirede 
    955 Birch,CartSax. III 75
-- an. hirð 
königliche Gefolgschaft
B inbesondere mit Bezug auf die Ehe

B I Eheschließung

B I 1 in persönlicher Beziehung

B I 1 a allgemein
  • copulae hirates 
    oJ. AhdGl. I 306
  • conubium hirat 
    oJ. AhdGl. III 420
  • die aber diu wîp hânt erchant, die sint zuo Jôbe ginant, die sulen immer bilîben staete mit êlîcher hîraete 
    12. Jh. Priesterl. V. 504
  • um 1275 Dsp.(Eckh.) 41 § 2
  • die vnelichen geborn sint, die gewinnent ir reht wider, ob si elichen hirat begent
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 41
  • wir suͤllen och niemen hie ze M., weder wip noch man, ze elichen hyrat dwingen
    1294 MünchenStR.(Dirr) 43
  • swen wir uns gesamnet haben mit hierat unser tochter und mit dez ... marchgraven von M. sůn
    1323 MGConst. V 564
  • BairLR. 1346 Art. 107
  • daz si des landes herr nicht notten sol noch piten zu dhainer heirat 
    1397 Kurz,Ottok. II 256
  • 2. Hälfte 14. Jh. RegensbFriedg. 67
  • 1415 Indersdorf I 175 (nr. 447)
  • gescheh aber sollicher heyrat nit mit ir ehelicher vatter vnnd ... mutter wissen vnnd willen, so moͤchtend sie in khein zugellt geben
    1509 Nürtingen/Fischer,Erbf. II 229
  • van scheidung des heurats mit frau J., konigin van Navara
    1544 NrhAnn. 58 (1894) 128
  • wil dann ein gemain landtrecht gsin, das inn hürathen ... die blutfründschafften ... die ee glichlich gehindertt
    1567 GlarusLB. II 9
  • welche ... sün oder töchter ... one wissen und willen der eltern ... zu eelichem heyrat verkupplen
    TirolLO. 1573 VII 13, 2
  • empfange von herrn ... von H. ain ladschreiben ..., das sein freyle tochter ... mit dem ... freiherrn ... in heyrat eingelassen
    1629 SteirGBl. 1 (1880) 230
  • wan sie mit einem qualificierten menschen in einen heirath einlaßen möchte
    1716 SchrBodensee 28 (1899) 102
  • ob das letztlebende ... durch den [zweiten] heurath sich solcher [Fahrnis aus erster Ehe] nicht verlustig mache
    1727 Breidenbach 102
  • ohne einwilligung beeder ehegatten besteht keine heyrath 
    BadLR. 1809 Satz 146
  • heirat vor der trommel [als Form der Sodatenehe]
    oJ. Horn,SoldatSpr. 130
  • HohenburgMarktR. 78
B I 1 b
mit adj.

B I 1 b α ehrliche Heirat 
  • so die elteren einer tochter zu ehrlichem heyrath helffen
    1609 Blumenegg 128
B I 1 b β heimliche Heirat 
B I 1 b γ schändliche Heirat 
  • edict vom 21. dec. 1765, wegen allzu ungleicher oder schändlicher heyrathen derer von adel
    Kamptz,PreußProvR. I 504
B I 1 b δ ungleiche Heirat 
  • persohnen, welche durch ungleiche heyrathen in die lehn- und ritter-güter einschleichen
    1670 Wien/CDSiles. 27 S. 285
  • edict vom 21. dec. 1765, wegen allzu ungleicher oder schändlicher heyrathen derer von adel
    Kamptz,PreußProvR. I 504
B I 1 b ε unordentliche Heirat 
B I 2 mit Bezug auf das eheliche Güterrecht, den Güterstand

B I 2 a allgemein
  • ez sol och chain frow ... ziuch sin uͤber dehain dinck, wan uͤber elichen heirat, notnunft und uber daz lest geschaeft
    1294 MünchenStR.(Dirr) 46
  • wie es ... gehalten wirt ..., da nit sunder gedinge oder beredung in heirat bescheen sint
    1467 HeidelbStR. 499
B I 2 b mit adj.

B I 2 b α bedingte Heirat 
  • gleich wie nun bey den unbedingten heyrathen jedem ehegenoß sein zugebracht gut eygen bleibet, also in bedingten heyrathen, do ein heyratgut und gegengeld bestimmet ... werden, bleibet es bey deme, was dessen succesion und erbschafft wegen getheidingt ist
    FrkLGO. 1618 III 97 § 2
B I 2 b β gerennte Heirat 

B I 2 b γ rechte beständige Heirat 
  • das ... zwischen uns ... eine rechte bestendige heirath und ehestiftunge furgenohmen
    1571 BrandenbSchSt. III 21
B I 2 b δ unverdingte Heirat 
  • unverdingte heurathen werden erstlich genandt, wo 2 ehegemächt ... keine heuraths pacta oder geding ... abgeredt
    1650 NördlingenStat. 227
-- dazu adv.
  • meinten die W., ir vater und mûter heten ain hîrat unverdingt gehept, und als ir vater tôd, da wêr alle hab auf die mûter komen und dâmâls kein kind geerbt
    1490 Nördlingen/LSchrP. 229
B I 2 b ε verdingte Heirat 
B I 2 b ζ verrennte Heirat 
  • verrente heurat ... das ... alle dergleichen heurath ... für verrent sollen verstanden ... werden
    17. Jh. NdBayern 42 (1906) 260
B I 2 b η versamnete Heirat 
  • for versamnete oder vnuerdingte heyrat werden ... gehalten so man vnd weib on geding vnd bestimmung der heyratguͤter zusammen heyraten
    NürnbRef. 1564 XXVIII 1
B II Ehevertrag und Urkunde darüber
  • daz wir die heyrat und fruntlich ainung ... unverkert wellen halten
    1382 Herrgott,MAustr. III 1 S. 11
  • wer purgel wird vmb heyrat, vordert man den in dem iar nicht, so ist er ledig
    14. Jh. SteirLl. Art. 126
  • was gedinge die denn zwischen ir in iren hiraiten bedingent, ..., daz sol also belieben
    1423 UlmRotB. Art. 43
  • um 1430 RottweilHGO.(Irtenkauf) V 4, 3
  • 1489 FürstenbUB. IV 89
  • ist ... in dem hayrat ... durch die ... hayratzlewt geredt worden
    1489 Indersdorf II 155 (nr. 1486)
  • 1500 MünchenStR.(Auer) 195
  • muost ich ... mich verschriben nach lut des hirot 
    1524 SchweizId. VI 1583
  • wann täg zu abred ainer heirat furgenumen
    1528 ZeigerLRb. 353
  • meiner ... gemahel ... sel mein sun zu allem irem ererbten guet, darzue was der heirat vermag ... geben
    1550 Druffel-Brandi I 373
  • eheberedungen unndt heyrath 
    1552 ErbachLR. 64
  • 1552 Reyscher,Stat. 22
  • 1587 WaldkirchStR. 14
  • were aber in der heyrath ein anders ... abgeredt
    FrkLGO. 1618 III 101 § 4
  • allerlei briefliche urkunden als heirath, schuldbrief
    18. Jh. ÖW. I 271
B III Heiratsgut, Aussteuer
  • get er [Vater] aber mit dem toͤd ab und hat seine kind mit heirat noch mit geschaͤft von einander nicht getailt
    1376 PettauStR. Art. 143
  • de kinder ... deelen gelik der moder hirat 
    vor 1531 RügenLR. Kap. 151 § 11
  • soll der vater ... schuldig syn, je nach vili des guots ein zimlich ... hurath zegeben
    1612 BremgartenStR. 141
  • was ainer oder aine zu heirath bringt, ... soll dem andern widerlegt werden
    1625 ÖW. I 27
  • wann die frauw iren heurat und gut zu irem mann bringt ..., da so ist ... recht, das alle des manns güeter umb sollich heurat und zubracht gut verpflicht syend
    17. Jh. SchweizId. VI 1583
B IV Rechtssprichwort
C persönlich: Bräutigam, Liebhaber(in)
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):