Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1helligen

1helligen

(durch Verfolgung) ermüden, belästigen, übertragen: arrestieren, pfänden, vorladen lassen
  • man soll niemantz in der punten zu R., in der moellen ... noch in der sieben scheffen husser koemeren, ayngriffen, heylgen noch pfenden
    1462 LuxembW. 591
  • wer feyllen kauff zu R. brynget, den enmache nyemandt komeren noch heylgen vor scholt
    1477 Obermosel/GrW. II 247
  • die beclagten ... mit vil gerichtstägen ... helligen 
    15. Jh. Müller,LGHirschberg 353
  • sich ... in recht zu stellen ..., und uns zu helligen 
    1504 AppenzUB. II 2 S. 387
  • soll dass schiff damit gehelligt vnd gekommert seyn
    1548 Mosel/GrW. II 316
  • heiligen oder kommern
    1555 Mosel/GrW. II 505
  • gebieten wir, das ... spilleut ... [niemanden] überlaufen, hölligen oder beladen
    TirolLO. 1573 VII 6
  • 1758 Haltaus 877
  • DWB. IV 2 Sp. 974
  • Kluge11 314
  • Schiller-Lübben II 231
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):