Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Herrennot

Herrennot

I Dienst für einen Herrn als Fall der echten Not (höheren Gewalt), der Versäumnis einer anderen Pflicht entschuldigt, und zwar:

I 1 Nichterscheinen
  • 1758 Haltaus 901
  • Lexer I 1261
  • Lexer III Nachtr. 237
I 1 a Begriff
  • causa rei publicae, quae apud vulgares dicitur herren not 
    14. Jh. BrünnRQ. 60
  • wir achten ouch für eehaftig not, wann ein herren not, das ist herren gebott ... hindert
    1503 FreiburgÜStB. 64
I 1 b einer von mehreren Fällen
  • vier sache sint, die êhafte nôt heizent: daz ist vancnüsse unde siechtuom unde gotes dienst ûz dem lande unde herren nôt 
    um 1275 Dsp.(Eckh.) 103
  • weret dat id my zvkedaghe beneme edder ick ghevanghen worde edder recht herennot beneme
    1367 MecklUB. XVI 215 nr. 9649
  • leibsnot, herrennot oder bittfahrt
    1507 Untermosel/GrW. VI 543
  • kompt er binnen 14 tagen mit leibsnot oder mit herrennot oder bittgang
    16. Jh. Eifel/GrW. VI 593
I 1 c Herrennot und Leibesnot 
  • welher denn darzu nit komet, der sol daz beßren ... er ziehe denn echt sache ... das ist herren- oder libes nôt 
    1351 AarauUB. 40
  • ist es, das es ime leibesnoth oder herrennoth benommen hat
    1380 Unterelsass/GrW. V 479
  • welcher gesell nit wer bei der begrebt ..., der ist verfallen ... ein vierdung wachs ausgenomen sichtag haben oder herren not 
    1410 HeilbronnUB. I 198
  • daß alßdann die scheffen des hohengerichts ... bey einander sein sollten, es benäme ihn dann herrennoth oder leibsnoth
    1437 KölnStat. I 35
  • libes oder herren not 
    1444 Mergentheim 156
  • herren oder libs nodt 
    1484 Bruchsal 866
  • uf die ... dingtag erscheinen ..., es benehm im dann wissentlich herrn- oder leibsnoth 
    15. Jh. Rheinpfalz/Wasserschleben,RQ. 291
  • compt hy dan niet, soe verluist hy syn sake sonder heeren noot off liefs noot
    16. Jh. LimbWijsd. 257
  • so hätte er sich gesäumt ohne leibes- oder herrennot 
    16. Jh. VjhZabergäu 10 (1909) 35
I 1 d Notsache und Herrennot 
  • zo zullen der stadt boden ... mogen panden ... noetzaecke oft herren noede en beneempt
    1449 CartSTrond II 545
I 1 e Herrennot, Leibesnot und echte Not 
  • es muge niemant ... außenbleiben, aber hern noedt, echte noedt vnd krankheit mugen ... entschuldigen
    1561 Freudenstein,WaldSchaumburg 89
  • vorbehalten lybs-, herren- oder annder ehaffte nodt 
    1566 MurtenStR. 372
I 1 f Herrennot und Gottesgewalt 
  • nit außen pleiben, es hinder ine dann herrennoth oder gottesgewalt
    1575 WürzbZ. I 1 S. 82
  • daß herrennot oder gotsgewalt denselben verhinderten
    1622 Westerwald/GrW. I 631
  • das er in herrn nöten und gots gewalt gewesen
    17. Jh. Koeniger,SendQ. 249
I 1 g Herrennot, Krankheit und Geschäft (Abwesenheit)
  • leibs kranckheit, herrnnot, auch sein eygen anligend geschäfft
    1610 Wehner,HofgRottw. 363
  • keine erhebliche vrsach hetten, alss herrn noth, kranckheit vnd ausslendigh weren
    17. Jh. Eifel/GrW. II 579
I 2 Unterlassung einer anderen Leistung
  • [gewisse Vorbereitungen zur Frankfurter Messe sind zu treffen] id en were dan sache, dat gotzgewalt of herrennoit dat breche
    1400 KölnZftUrk. II 501
II von Herren erlittene Not (Gewalt) als ein Fall höherer Gewalt, wohl kontaminiert mit Heernot, im einzelnen von I nicht scharf zu trennen

II 1 der Herabsetzung von Zins oder Rente begründen kann
  • si ... occasione grandinis aut impedimenti, quod wlgariter dicitur herrennot ... redditus ... haberi non poterunt ..., tale periculum ad ... Ph. redundabit
    1297 MWirzib. II 165
  • kůmt aber her ader herren not und gewalt, so sal der schade sin Jacobis [des Beliehenen]
    1323 FrankfUB.(Lau) 177
  • daz vorgenant korngelt ... nit herin gefuͤren ... moͤhten und daz sie herren not und ehaft not ierte
    1382 EßlingenUB. II 234
  • daz se [die Zinse] ym ... volgende sin czuͤ syme libe, daz ym missewachz noch feuͤwer noch herrennot nicht benemen sal
    1383 FreibergStB. 274
  • etz sol ... der ... jaerlich zinz ... dhainerley entgeltnuß haben, weder herrn not vrlewgs landsgepresten
    1385 MBoica XX 29
  • so dat mich ... gheine twist krege, ... hailslacht, misgewas, herennoit, herengebot ... nyet schuldigen noch untheyven
    1469 SPantaleonUrb. 326
II 2
der von Zahlung der Abfahrtgebühr befreit
  • so soll er meiner frawen das dritteil geben, ohne drei hand noth, das ist herrennoth, hungersnoth und schelmennoth
    1413 Unterelsass/GrW. V 478
II 3 der von der Pflicht zur Bauhafthaltung eines Bergwerks befreit
  • ob daz wêr, das sie des obgenant pergwercke von herrennôt oder von wasser oder von gots verhengnisse, wie dann das darkêm ... niht pûwen mochten
    1405 LSchrP. 193
unter Ausschluss der Schreibform(en):