Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): heute

heute

als Zeitbegriff für eine Rechtshandlung

I allgemein
  • [G.D. vermacht] alle er gued, ... we und wair se dat hevet hude up dessen dach
    1445 MeppenUB. 204
  • datz die ersamen burgemester unde rad to H. ... uf hude datum dusses brefs vor mich komen ist
    1462 HamelnUB. II 229
II heute und (oder) morgen unverweilt, in kürzester Zeit (Gegensatz: längerer Zahlungsfrist, längerer Gerichtstermin und ähnliches)
  • swaz so en man eime gaste gelden sal, kompt he is vor gerichte, he sal ime gelden hvde oder morgen
    1227 BrschwStR. § 58
  • wert dat gudt upgeboden vmme tyns, findet dat gerichte huden vndt morgen
    1533 Pufendorf IV app. 122
  • umb dinst von guͤlt wegen in hewt vnd in morgen ... stet sein der geltter an offner schrann an lawgen, so sol er ez richten ... auch in hewt un din morgen
    oJ. RegensbStat. 31
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):