Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): (Hielichgeld)

(Hielichgeld)

geldliche Leistung anläßlich der Verlobung oder Eheschließung

I Aussteuer
  • die 2400 gulden, die unsme swager ind unser sustere ... an dem tolle zoe Keyserswerde bewyst sint ze heeuen, as van hilichsgelde 
    1355 Lacomblet,UB. III 458
  • 2100 swere hulden, die ich zu ... hern D. seligen von myme hielichsgelde brachte
    1371 CDRhMos. III 2 S. 751
  • sollen wir zu solchen bereitnisse den dochtern zu hinlichs gelde nit über 4000 fl. geben
    1758 Haltaus 923
  • Berghaus I 694
II Geld, vom Bräutigam den glückwünschenden Burschen des Dorfes gegeben
III Leistung an eine (geistliche) Körperschaft
  • om dat sy niet goedelicx ghecrieghen en costen tjaerghelt, thuwelicgheldt, tincommegheldt nochte de dootschult
    oJ. MnlWB. III 778