Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Hilfe

1Hilfe


I allgemein Beistand, Unterstützung
  • thaz si uns thin uuintuuorfa in themo urdeile elfa 
    9. Jh. Otfrid I 28, 5
  • adminiculum, auxilium, adiutorium, helpfa, helfa 
    oJ. AhdGl. I 4
  • supplementum hilfa 
    oJ. AhdGl. II 191
  • och enschal eyn uppe den anderen [Rat und Gilden] neyne hulpe geuen
    1293? BrschwUB. I 16
  • ein smed leit dem andern zû hulfe sîne balge umsus
    14. Jh. LSchrP. 180
  • habent wir, der burgermeister ... [einen Streit] verrichtet und geslichtet ... mit hilffe und bywesen diser richtung der fursichtigen wisen
    1436 FreiburgHlGeistUrk. II 120
  • mit hilf und gehell des ... junckherrn R.v.P. ... versieglet
    1457 Oberelsass/GrW. I 661
  • zu bitten von s.k.g. hilff vnd bistand vnd weiter versorgung
    1470 UrkGeschBöhm. 638
  • unse ... vader ... vorkreech den [hoff] in besitt overmytz hulpe unde bystand des ... biscops
    1481 OstfriesUB. II 137
  • [Unterstützung eines armen Mitgliedes der Schiffergilde] mit hulpe und handtreckinge
    1495 OstfriesUB. II 436
  • das selln meine furmundt mit hilf und ratt meiner vorlassn hausfraun ausrichten
    1498 FalkenauStB. 62
  • mit hülffe und rate des alden ratis
    15. Jh. Größler,Eisleben 48
  • schuldiener zu schützen ... wider ... ihre eigene schüler, wofern der inspectorum hülff vnd autorität ... zu schwach würde seyn
    1583 MittSchulg. 2 (1892) 77
  • der sich ... in solche schulden steckht, daß er dieselbigen ohne des ordens hilff nit zu bezahlen [vermag]
    DOrdStat. (1606/1740) 130
  • [die Mutter des Kindes behauptet,] daß sie an das kindt kein mörderische handt angelegt, sonder dasselbe ... auß unterlassung müetterlicher hilff ... gestorben
    NÖLGO. 1656 II 66 § 15
II insbesondere das Reich betreffend

II 1 Unterstützung vom Reich
  • wir [K. Adolf] han ouch in [Pfalzgraf bei Rhein], sin lant, sine lute ... in unsern schirm unde in unser helfe genomen
    1294 MGConst. III 485
  • welche furste von dem riche enphat helffe 
    13. Jh. Ernst(v.d.Hagen) V. 1239
  • das reich soll auch dem erz-herzog wider alle seine verqualtiger ... hülff beweisen
    1530 Schrötter,ÖStaatsr. I 226
II 2 für das Reich
  • daz die stete, die in unser und des riches helfe sint gewest, eyn recht sun sollen haben
    1302 MGConst. IV 115
  • daz ir ... uns ein volg und ein helf uf den ... bischof zu Strazzburg erteilent
    1338 Böhmer-Ficker 531 [nicht streng zu scheiden von IX]
III
in besonderer Bedeutung

III 1 Waffenhilfe
  • swenne er mich helfe mant, munt gegen munde oder mit sinem briefe, so sol ich mich in den nehesten aht tagen zů im sezzen
    1312 FürstenbUB. II 48
  • daz wir ditz gelübde und di helffe und di verbindenuzze ge[truwelich und gentzlich] halten
    1312 MGConst. IV 1121
  • wan die gemeinde stat von F. uz sal faren, so suln sie den von S. und von S. zůsprechen umme helfe 
    1321 FrankfUB.(Lau) II 151
  • dat we dem erbaren vorsten herteghen O. ... schüllen volghen ... mit viftig mannen mit helmen unde in siner hulpe bliven ... ver weken
    1332 HHildeshUB. IV 702
  • [daß sie um] furtzukumen mort, raupp ... vnde angriff wider reht ..., einer hilffe vnde einer were uberkumen sin
    1396 MWirzib. VIII 420
  • were ..., dat de Bremere helpe unde volghe van uns begherende weren, so scholle wy ... en volghen ... myt twen edder dren hundert mannen
    1406 BremUB. IV 449
  • dat nymandt ... schal ... des anderen vyande ... hulpe doen persoenlicken ofte myt den synen
    1486 OstfriesUB. II 244
  • dieweil ... ir ... hilf vnd rat begert ..., aber hilf zu beweisen wisst ir, das wir volkshalben ebengleich manngl tragen
    1525 SteirGBl. 1 (1880) 142
-- mit einer Burg
  • welde en oder os jemant penninghe gheven umme hulpe mit deme hus, dat scolde we en witlik don
    1330 HHildeshUB. IV 601
III 2 wirtschaftlich

III 2 a durch Geld
  • daz byschof Albrecht von P. dester paz vns muge geholfen sein, geben wir im ... ze einer hilf vier tausend phunt wienner phennig
    1324 OÖUB. V 408
  • scholt my myne hern to hulpe gheven to den waterraden teyn schillinge Lubecks
    1426 HamelnUB. II 90
  • "der Margareth Reichin ... Verschreibung [für arme Jungfrauen] welche hilff halben gar hart zu eirath kamen"
    1462 Gemeiner,RegensbChr. III 370
  • dat dargegen i.g. ind i.g. landen ind underdanen zemlige erstadonge mit hulf, troest ind bistande geschege
    1515 JülichLTA. I 192
  • sie werden on zweivel den weg zu Aldenburg ... vor gut ansehen, daß die iczt nidergelegte hulf zu der verzinsung [der fürstlichen Schulden] gebraucht solt werden
    1531 ErnestLTA. 241
-- insbesondere Bergwerksteuer (als Zuwendung an notleidende Bergwerke)
-- Bruderschaftsbeitrag
  • brodere de nene schepe voren unde willen Marienbroderschop holden, de scholen des jares to hulpe komen mit 6 ß
    1488 StralsSchiffer. Art. 6
III 2 b durch Kost, Naturalien; Arbeitslohn
  • süln in dehein hilf mit chost tun ... auz unsern vesten oder steten
    1297 Kurz,Ottok. II 224
  • de verden [hove] scole we rede maken also, dat se os tho nut come mit den anderen dren tho tinsses thiden tho hulpe den vorsprokenen ammechten
    1336 HHildeshUB. IV 757
  • to elken cloester ene tunnen herynge in ore koeken to hulpe orer kost
    1480 OstfriesUB. II 120
  • uff unser liben frawen tag ... pflegen die scheppin zu spendene; dazu habin sie zu hülffe eynen wischeffel korns
    15. Jh. Größler,Eisleben 56
  • kainer sol dem anndern sein zalholtz auf den stöckhen oder im astach verkawffen noch umb die hilf und dritten tail fuern lassen, sunnder was er slecht, daz er das selber an das wasser und lennd anntwurte
    1502 Wopfner,Almendregal 130
  • waren dem erbbeständer viele gute hülfen gegeben, als ein wohnhaus unter dem kirchweg mit stall und guter kelter
    16. Jh. Back,EvK. I 144
III 2 c als Zugabe zu veräußerter Ware
  • einem jedem, der 100 stuk saltz kaufft, gibt man 8 stuk auff, rechen sy vor hundertt; mus von beschwernus der meyth auffkhomen sein, das die furleyt dister lieber seind hereingefaren, hayssen sy auch ein hylffe 
    1528 Strieder,SiebbSalzbgb. 279
III 2 d als Ausgleich verschieden hoher Leistungen
  • der zend ze W. ... gilt ein jar dem andern ze hilf 130 mút allerhand kornes
    1372 FarnsburgUrb. 62
  • 1 öde hube zu ainer hilf (pauts dem obern gut ze hilfe)
    1414 SteirUrb. 405 [dazu ebd. 690]
  • hundert vnd dry vnd achczig scheffil getreidis ..., ye zcehin scheffil getreides vor eyn schog zcinses angeslagen, eyns dem andern zcuhulffe 
    1427 MittOsterland 5 (1862) 69
  • ein flur dem andern zu hulfe pro 1600 gulden gewirdert
    1532 MansfeldBergb.I b 58
  • straf und wandl: ain jar dem andern zu hulf, nachdem jarlich ain ponthadung gehalten
    oJ. NÖsterr./ÖW. VIII p. 18
III 2 e durch Zollfreiheit
  • dat wi ... hebben ... desen ... gaedshůse the hůlpen gegheven, ... dat allet, wat ůp des gaedshus gůde west ..., tolvri varen sal
    1302 Grafenthal UB. 79
III 3 Nachbarhilfe bei Unglücksfällen
  • ob in dem vorst ungefärlich ein feur außkem und brinnen wurd und der vorster umb hilf rufet, so sol die ganz gemain ... helfen
    1546 NÖsterr./ÖW. VII 83
  • ain ietzlicher sol weg machen ... vor seinen ... grunt. wer es aber ... ain grosser schad, so soll er anruefen die gmain und nachtperschaft zu hilf 
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 39
III 4 Schutz und Schirm durch Herrn, Vogt und so weiter
  • swer eigen liute hât, und einez in sînem dienst in siechtuom kumet unde ... der herre ... vertrîbet in von siner helfe und von sînem huse offenlîche, unde kumet im niht ze helfe, ... der mensch ist dâ von vrî
    um 1275 Dsp.(Eckh.) 63
  • umb di helf die die hern von Bairn den von Auspurg ... tun sullent
    14. Jh. AugsbChr. I 179
  • daß der abbt ... zu M. ... wider alle frevell und beschwehrnuss in der hilff unser sonder schirmung und gnaden solle bleiben
    1448 Kaltenbaeck I 106
  • ein wissentlicher morder, der sol solcher freiheit kein hilf haben
    1479 Boxberg 783
III 5 für das Seelenheil
  • so haben unse vorgenanten herren, sine sune, zu helfe gegeiben 5 mark ierliches geldes
    1325 PaulinzelleUB. 186
  • daz dem menschen von aller siner hab niht blibt, dann daz der se ze hilf und ze trost gegeben wirt
    1332 OÖUB. VI 53
  • zu hilf und steuer an eine ewige messe
    1398 ZWirtFrk. 5 (1859/61) 309
  • nachdem ... her Ludwig ... sinen ubiraldern, siner liebden, siner liebe erben und nachkommen sehlen um heils, hilff und troists willen den ... pryesteren ..., in dem W. wonhaftig, ... denselben W. ... gegeben hait
    1490 HildeshBrüder 183
  • daß ... alle tag eine ewige meß ... zu hilff und trost seines vatters ... gelesen werden sollen
    um 1740 Hoheneck I 152
IV
übertragen
  • darauff ist von uns beeden herr B.J. zu hilf der wahrheit angesprochen worden. der hat geantwurt, wi hiebei liegend bekanntnuß
    1554 FreibDiözArch. 19 (1887) 205
  • die scharffen fragen seind alleine zu einer huͤlffe vnd stewer jn mangel der warheit erfunden
    1561 Rotschitz 101
  • in subsidium juris, den rechten zu hülffe und zu steuer
    1752 Freuler Anh. III 19
V im Privatrecht

V 1 Gewährleistung
  • wie wat verkopt, die sal sin recht den coiper toe hulpen wisen, wair om hi id vercopen mocht
    1417 CleveStR./ZRG. 9 (1870) 446
  • wann ainer ain guet [kauft und] von dem dritten davon angesprochen wierdet, der soll seinem verkhaufer die ansprach mit wissen verkhunden und hilf von ime begeren im zu vertretten
    1528 ZeigerLRb. 342
V 2 Entlohnung
  • xv gr. hat der rat den schossern czu hulffe gegeben, alzi mit in obir deme geschosse sassen
    1438 MittOsterland 3 (1853) 483
V 3 die weiblichen Rechtswohltaten des römischen Rechts
V 4 Unterhaltsbeitrag
  • hat die frow den gewalt, das sy mog von dem, so ir das kint gemacht hat ... stür ader hilff nemen
    1480 LuzernStR. 63
V 5 Entschuldigungsgrund
  • widder alle ... vorgeschriben puncte ... sal uns ... nit czu hulffe noch zu folleist komen keinerlei friheit ... noch keine gewonheit, gesetze landes oder stede
    1436 ArchHessG.2 1 (1894) 266
V 6 Unterhaltspflicht für eine Anlage auf Nachbargrund
  • ist, daß Oͤtenbacher húser werdent buwende hinderm hove hinder hern Pfungen múre, ... swaz die drye [Schätzleute] sprechen daz im Oͤtenbacher súln zu hilfe tůn, daz daz geschehe in der acht, als in dú núre nütze si
    1314 ZürichStB. I 5
VI im Strafrecht

VI 1 Beihilfe und Begünstigung
  • die dûve hûdet oder roub, oder se mit helphe sterket ..., men sol uber se richten alse uber jene
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. II 13 § 6
  • um eyne wunden ne mach men nicht wan eynen man beclagen, doch mach men râdes unde hulphe mê lûte schuldegen
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. III 46 § 2
  • hat der vater ... eigen liute hat, von der rat oder von der helfe der sun dirre dinge deheinez tůt
    1235 MainzRLFr.(Const.) 251
  • swer sîn volger ist unde mit helfe mit im gât, die sint alle schuldic, die sullen auch büezen, alse der selpschol
    um 1275 Dsp.(Eckh.) 102 § 3
  • 1328 Ruprecht(Claußen) 78
  • we de misdedere houede, husede, spisede edder ieneghe hulpe dede van den vnsen, de schal like schuldich wesen
    1353 MecklUB. XIII 269 nr. 7717
  • 14. Jh. Bunge,Rbb. 121
  • eyner wirt vierley wys eyner missetat schuldig. zum ersten, ab er selber die missetat tut, ... zum dritten male, ab er hulffe dorzu tete
    14. Jh. GlWeichb. 347
  • daz dieselben weib vnd kinder solichen echtern behausung, hilff vnd furdrung in der stat zu B. teten
    1425 Gaupp,SchlesLR. 204
  • dal da deer aldeer folste ende help to dwaed, al helpet hya naet meer dan hudit, ende swigiet deer mey ende helleth, da sint allyck schylda der pyna
    1480/81 JurFris. II 188
  • solchen thätern hülfff und rath ... beystand oder fürschub thun
    1555 Moser,KreisAbsch. I 19
  • der dem diebe würckliche hülffe und beystand in dem diebstahl thut ... die haben alle ihren hals verlohren
    1717 Blüting,Gl. II 237
  • His,FriesStrR. 93
  • Schwsp.(L.) LR. Art. 174 b
VI 2 Totschlagsbuße
  • de nu de negeste is van des vaders wegen ..., de nimpt ... stuth edder huͤlpe van des vaders fruͤnden
    1593 JütLow.3 II 22 § 4
VI 3 Beistand gegen rechtwidrigen Angriff
  • wer ain junkfrawen oder frawn wolt smähen und schrier si ainem nachtpawren umb hilf, höret ainer das und käm ir nicht zu hilf, der ist verfallen leib und guet
    um 1445 NÖsterr./ÖW. VIII 17
VII im Rechtstreit

VII 1 Gerichtsbarkeit?
  • ouch sullin dy vom Honsperg dy hulfe oͤbier dy obgnanten guter han
    1365 FreibergUB. I 85
VII 2 Selbsthilfe
VII 3 Befreiung vom ordentlichen Gericht
  • die hulf oder die freyet des gerichts [lat. beneficium seu privilegium fori]
    16. Jh. Summa legum 392
-- Privileg überhaupt
  • die freyhet ist ein hulf wider das gemain recht [lat. beneficium contra ius commune]
    16. Jh. Summa legum 141
VII 4 Gerichtsbeistand
  • verzihe mich ... aller hilfe vnd alles schirms geistliches vnd weltliches gerichtes
    1336 Pupikofer I Urk. 75
  • das sy den schädlichen man ... vmbhaimment, bis das si des gerichtz hilff ... gehaben mugent
    1396 MemmingenStR. 286
  • was dy vrouwe vor den man scholt geloubit hat, ... dy sal sy gelden und sich der schold glych andyrn luten mit gerichtes hulfe irholin kyn den erbin
    1400 MagdebFr. II 2, 12a
  • das uns ... der radt ... zcu Northusen ... umme notdorfftige hulffe des rechtes weddir dich geboten
    1455 Michelsen,Rdm. 246
  • von wegen der rechtlichen hilff, so der ... castner gedachtem V. versagt haben soll
    1507 BambRatsb. IV 23
  • der ansuechenden parthey solcher nichtigkayt halben ladung erkhanndt vnnd darauf rechtliche hilff mitgetaylt
    1550 MittFrankf. 5 (1874/79) 317
  • eß begehet ... derjenige einen gewalt, welcher [seine Sache] ... ohne gerichtliche hülf selbsten und eigner that dem besitzer ... entziehet
    1599 NÖLREntw. V 174 § 2a
  • Chorinsky,Mat. IV 306
VII 5 Rechtshilfe
  • ein gerichte ist dem andern huͤlffe zu leisten pflichtig
    1561 Rotschitz 4
  • wann die partheyen fürgewand haben, in ihrer macht nit en seye, den gezeugen vor diß gericht zu pringen, so habe er sie ersucht in hülff des rechten, den gezeugen vor ihrem gericht gerichtlich zue zeugen
    oJ. SaarbrückenLR. Kap. 5 Art. 2, 9
VII 6
dem Gericht geleistete Hilfe
  • wir gebiten ... allen ..., swa die lantrihter irin lanttaidinck hin legen, daz sie dar chomen, dem geriht ze hilf 
    1256/61 MGConst. II 607
  • wa ein schultheiz vnd dy seinen ze krige lauffen vnd in der krig stark ist, vnd daz daz gerihte ander leut anruft vm hilfe, daz sie in helfen, den krig ze stillen
    2. Hälfte 14. Jh. (Hs.) BambStR. 59
  • ob der richter oder ain nachpar den andern zu hilf forderet, ainen ublthätter ... zu fahen, wer deß nit gehorsamb wurd sein, der wär verfallen 6 ß 2 ₰
    1563 NÖsterr./ÖW. VIII 1060
  • wer die ungehorsame leut ... verhäfften will, jemand bei dem eid zu hilf begehren thut und die begehrten nicht beistehen wollen, solche sollen ... als meineidig ... gehalten werden
    1711 OberhalbsteinLB. 150
VII 7 Rechtsbehelf
  • satzten wir ... dat keyn ander gericht geleidte ader ander heilff hir entgegen richten sal
    1448 HeilbronnUB. I 360
  • mit annderer volfarung vnnd notturfft, das sey mit anlayt, vollung, acht, aberacht oder andererer hilff rechtens
    1539 CCBrandenbCulmb. II 1 S. 481 Kap VI
VII 8 Eingabe an höheres Gericht um Beistand
  • so er sich des zuthuen wegern wurde, alsdann soll sein rathschrift huͤlffe ader beystandt vor diesem vnserm obirhoffgericht ... nicht gestatt ... verden
    1529 Kretschmann,LeipzOHofg. 80
VII 9 Beweis
  • wat drie scepenen met ede segghen, dats volle helpe, het ne si datter drie ander yeghen segghen
    1290 MnlWB. III 310
  • hadde hy sine hulpe daer hem te bet; hadde hise daer niet, dat hize boorghen ende bringhen zoude te naesten claghedaghe
    14. Jh. InvBruges II 274
  • were 't dat en man den anderen schuͤldeghe vor gerichte mit helpe vnd mit tůghe vmme ene ticht
    1401 LünebStR. 55
  • erbewtet sich ouch sulchin geczewg mit sinem eide zu sterken, setczt ym zu hulffe das alde schichtbuch
    15. Jh. FreibergBUrt. 348
VIII Zwangsvollstreckung
  • P. ist helffe geteilt vor 2 mr ad S. de acie bona
    1406 GörlitzStB./NLausMag. 70 (1894) 136
  • daz wir sie unde die yren nicht ufhalden sulden, wir hetten en denne zcuvor ... gerichte unde hulffe an en gesucht
    1437 FreibergUB. I 155
  • had N.P. synen hoff yngesatz zcu rechter pfant lehin vnn die erste hulffe daran zcu haben
    1464 NMittThürSächs. 14 (1878) 67
  • mag er ... denselben seinen widerteyl ... verhefften vnd verpieten vnnd vmb verrer hilff vnde execucion ... anrůffen
    NürnbRef.(1479/84) IV 1
  • sal ... eyn ... hofferichter, vnder dem daß urteyll der huelff ergangen adder dy huelffe zcuerkannt, dy hulffbriue zcu gebun gabin
    1493 Kretschmann,LeipzOHofg. 46
  • wan einer uff einen anderen ein urtheil erlangt ... und ... begert in recht hilf, erkant man uff solch erste clag ein ℔ an die stadt
    1526 MosbachStR. 596
  • so er [landknecht] ainen von gerichts wegen rechtliche hilf tut, soll ime auf 5 gulden haubtsom 1 lb hilfgelts gegeben werden
    1531 QKulmbach 275
  • wie es inn sachen, clagen und hülffen außerhalb rechtens vor dem bergkmeister gehalten sol werden
    JoachimsthalBO. 1541 Sp. 5
  • wo es aber ... haus unnd hoeff betreffende, sollen mit der huelffe unnd aufgebot gebaren nach gewonhait unnd ordenunge des rechthun
    1543 Michelsen,Rdm. 167
  • sol von dem richter auff anruffung des clägers kummer gestattet vnnd hülff geschehen
    1548 ZinnbgwO. Art. 31
  • huelffe und execution
    1550 OlmützGO. 61
  • hülffe, execution unnd excussion
    1572 CAug. I 92
  • mugen ... die gerichte derselben stadt die huͤlffe auff ihre heuser oder guͤter ergehen lassen
    1614 BöhmStR. 1614 A 47
  • die hülffe gehen lassen
    1650 Klingner I 264
  • vor der hülff oder einweisung
    1673 Span,Bergurthel 141
  • die kleine und grosse huͤlffe ergangen
    1793 Weinart I 54
IX Abgabe, Steuer

IX 1 allgemein
  • [das Kloster soll] ledig und frey seyn von aller stior bete oder helff 
    1315 MBoica XVIII 77
  • ne scolle wi ... van erme lande ninerhande denest oder helpe eschen
    1330 HamelnUB. I 182
  • swie er [der neue Bürger] mit den burgern daselben ûberainchomt und swas er in ze stiure und ze hilf jaͤrlichen git und tuͤt
    1346 FriedbergUB. I 152
  • ob in von den juden, die bei inen wonent sint oder weren, von irs schirms wegen kein hülf geschehen welt
    1348 Wimpfen 69
  • git im W.St. vj sester dinkel ze helf von einer hushofstatt
    1372 FarnsburgUrb. fol. 17b
  • vnnsern burgern zu P., zu hilf vnnd zoll desselben ires paws ... von ainem jedlichen wagen ... zwelf phening
    1404 Wartinger,Bruck 29
  • se schollen ... die ... zwai lehen ... freihaben wor stuͤer ..., wor hilf, wor lansteuer
    1409 CDMorav. XIV 109
  • das ir zu disser cziet R. ... bischoff zu M. czweierleie hulffe und stewr geben sullet und wollet
    1411 HMeißenUB. II 375
  • steuren, jargulten lozungen, hulffen 
    1420 NeumarktRb. 261
  • ob eyncherley hilf oder ufsatzung in dem lande gemacht würden
    1443 ArchUFrk. 22 (1874) 113
  • frey sein aller stewr, hilf und vordrung
    1446 Lori,BairBergr. 32
  • die guter viel gelten, viel hantlon und hilf thůn moͤgen und die guter dester lieber kauft werden
    1464 CadolzburgSalB. 23
  • 8 gl. et 12 albus zo der konniglichen hilff ... gelegt
    1506 KasselStRechn. 119
  • es hat ... u.gn.h. von Fl. ... die groszen betten ... und schatzunge, hilf und stürgelt
    1528 Elsass/GrW. V 497
  • weiln dergleichen häußlinge, so keine immobilia haben, ... nur etwas zu hülfe geben
    1692 Pufendorf IV app. 550
IX 2 Ablösung für Romzug
  • hostenditie werden genant die hilff, welche die lehenmann thun jren herrn, wenn sie mit dem könig gen Rom gegen die feindt ziehen, und sie anheimisch bleiben
    1540 Hug, Lehenrecht 17
IX 3 insbesondere Türkensteuer
  • ein auflage, hilf und steur uff alle ... unsers stiefts underthannen und verwandte
    1532 GeöArch. I 3 S. 204
  • nachdem sie sich in die drittjährige hulff wider gemeiner christenheit erbfeind also eingelassen
    1542 CAustr. II 87
X in Verbindung

X 1 mit Substantiv: Hilfe und Aufgebot, Autorität, Beistand, Beiwesen, Dienst, Einweisung, Exekution, Folge, Gehell, Handreichung, Rat, Recht, Steuer, Trost (und Beistand), Volleist, Zeuge; Hilfe Rechtens; des Reiches Hilfe; Hilfe des ordentlichen Richters 
  • wat drie scepenen met ede segghen, dats volle helpe, het ne si datter drie ander yeghen segghen
    1290 MnlWB. III 310
  • daz die stete, die in unser und des riches helfe sint gewest, eyn recht sun sollen haben
    1302 MGConst. IV 115
  • umbe merer hulffe und dinste darzu zu geben und zu schicken
    1378 RTA. III 36
  • alle lebende tyr, die hulffe unde volleist zu dem notzoge getan haben, sal man alle enthoupten
    14. Jh. GlWeichb. 344
  • hadde hy sine hulpe daer hem te bet; hadde hise daer niet, dat hize boorghen ende bringhen zoude te naesten claghedaghe
    14. Jh. InvBruges II 274
  • dat fleesch ... sal he kopen mit helpe undt na rade twyer unser gildebrödere
    um 1400 OsnabrGildeUrk. 16
  • were ..., dat de Bremere helpe unde volghe van uns begherende weren, so scholle wy ... en volghen ... myt twen edder dren hundert mannen
    1406 BremUB. IV 449
  • habent wir, der burgermeister ... [einen Streit] verrichtet und geslichtet ... mit hilffe und bywesen diser richtung der fursichtigen wisen
    1436 FreiburgHlGeistUrk. II 120
  • mit hilf und gehell des ... junckherrn R.v.P. ... versieglet
    1457 Oberelsass/GrW. I 661
  • [Unterstützung eines armen Mitgliedes der Schiffergilde] mit hulpe und handtreckinge
    1495 OstfriesUB. II 436
  • das selln meine furmundt mit hilf und ratt meiner vorlassn hausfraun ausrichten
    1498 FalkenauStB. 62
  • ob ... hinfüro uff die statt R. kayserlich oder kinigklich hilff uffgelegt
    um 1500 RottweilStR. Art. 507
  • dat dargegen i.g. ind i.g. landen ind underdanen zemlige erstadonge mit hulf, troest ind bistande geschege
    1515 JülichLTA. I 192
  • so er sich des zuthuen wegern wurde, alsdann soll sein rathschrift huͤlffe ader beystandt vor diesem vnserm obirhoffgericht ... nicht gestatt ... verden
    1529 Kretschmann,LeipzOHofg. 80
  • erlegung der eilennden hilf zu widerstand ... des Turckenn
    1530 RTAugsbUB. II 412
  • das gedachter M. ... mit im verbunden, im in seiner sachen hulff vnd beistand zcu thun
    1530 ZerbstFemb. 67
  • hilf ader schteuer
    1530 GraupenBergb. nr. 109
  • so er [landknecht] ainen von gerichts wegen rechtliche hilf tut, soll ime auf 5 gulden haubtsom 1 lb hilfgelts gegeben werden
    1531 QKulmbach 275
  • mit annderer volfarung vnnd notturfft, das sey mit anlayt, vollung, acht, aberacht oder andererer hilff rechtens
    1539 CCBrandenbCulmb. II 1 S. 481 Kap VI
  • nachdem sie sich in die drittjährige hulff wider gemeiner christenheit erbfeind also eingelassen
    1542 CAustr. II 87
  • hülffe, execution unnd excussion
    1572 CAug. I 92
  • allda einem jeden gebuͤhrender bescheid und gute moͤgliche huͤlff und recht widerfahren soll
    1599 OPfalzLO. 160
  • die hülffe gehen lassen
    1650 Klingner I 264
  • vor der hülff oder einweisung
    1673 Span,Bergurthel 141
  • daß ... alle tag eine ewige meß ... zu hilff und trost seines vatters ... gelesen werden sollen
    um 1740 Hoheneck I 152
  • die kleine und grosse huͤlffe ergangen
    1793 Weinart I 54
  • wer sich ... der eigenmächtigen hülfe bedienet ..., ist dafür verantwortlich
    1811 ÖstABGB. § 19
  • schuldiener zu schützen ... wider ... ihre eigene schüler, wofern der inspectorum hülff vnd autorität ... zu schwach würde seyn
    1583 MittSchulg. 2 (1892) 77
  • wo es aber ... haus unnd hoeff betreffende, sollen mit der huelffe unnd aufgebot gebaren nach gewonhait unnd ordenunge des rechthun
    1543 Michelsen,Rdm. 167
X 2
mit Adjektiv. beharrliche, drittjährige, eigenmächtige, eilende, erste, fernere, kaiserliche, königliche, kleine und große, rechtliche, volle Hilfe 
  • had N.P. synen hoff yngesatz zcu rechter pfant lehin vnn die erste hulffe daran zcu haben
    1464 NMittThürSächs. 14 (1878) 67
  • mag er ... denselben seinen widerteyl ... verhefften vnd verpieten vnnd vmb verrer hilff vnde execucion ... anrůffen
    NürnbRef.(1479/84) IV 1
X 3 mit Verben: um Hilfe anrufen, Hilfe begehren, zu Hilfe begehren, Hilfe beweisen, in der Hilfe bleiben, zu Hilfe geben, Hilfe gehen lassen, Hilfe haben, Hilfe heischen, zu Hilfe kommen, Hilfe suchen, Hilfe tun, Hilfe zuerkennen, um Hilfe zusprechen zugute kommen, Unterstützung leisten 
  • wan die gemeinde stat von F. uz sal faren, so suln sie den von S. und von S. zůsprechen umme helfe 
    1321 FrankfUB.(Lau) II 151
  • were ..., dat de Bremere helpe unde volghe van uns begherende weren, so scholle wy ... en volghen ... myt twen edder dren hundert mannen
    1406 BremUB. IV 449
  • daz dieselben weib vnd kinder solichen echtern behausung, hilff vnd furdrung in der stat zu B. teten
    1425 Gaupp,SchlesLR. 204
  • scholt my myne hern to hulpe gheven to den waterraden teyn schillinge Lubecks
    1426 HamelnUB. II 90
  • daz wir sie unde die yren nicht ufhalden sulden, wir hetten en denne zcuvor ... gerichte unde hulffe an en gesucht
    1437 FreibergUB. I 155
  • mag er ... denselben seinen widerteyl ... verhefften vnd verpieten vnnd vmb verrer hilff vnde execucion ... anrůffen
    NürnbRef.(1479/84) IV 1
  • had N.P. synen hoff yngesatz zcu rechter pfant lehin vnn die erste hulffe daran zcu haben
    1464 NMittThürSächs. 14 (1878) 67
  • wan einer uff einen anderen ein urtheil erlangt ... und ... begert in recht hilf, erkant man uff solch erste clag ein ℔ an die stadt
    1526 MosbachStR. 596
  • wer die ungehorsame leut ... verhäfften will, jemand bei dem eid zu hilf begehren thut und die begehrten nicht beistehen wollen, solche sollen ... als meineidig ... gehalten werden
    1711 OberhalbsteinLB. 150
  • 1758 Haltaus 971
  • Beekman,DijkR. I 801
  • DWB. IV 2 Sp. 949
  • DWB. IV 2 Sp. 1323
  • Haltaus 2208
  • Lexer I 1229
  • MnlWB. III 307
  • Schmeller2 I 1093
  • SchwäbWB. III 1583
  • SchweizId. II 1192
  • Stallaert I 582
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):