Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): hin

hin


I jetzt
  • daß man die feurstet zwischen hin und dem nachtädung beschau
    17. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 537
  • zwischen hin und ostern
    1705 ÖW. IX 820
II hin und her für einen Zeitraum
  • [das Haus zinst] hin und her [9 Schilling Gülte]
    1350 WetzlarUB. I 674
III weg, insbesondere übertragen hin und ab (sein) ungültig (von Rechtsgeschäften, Urkunden und anderem)
  • das denn die selben gaben von sinen erben und fruͥnden moͤgen wider ruͤft werden und da mit hin und ab und gantz kraftloß sin soͤllen
    1454 SaanenLschStat. 112
  • das aller vnwillen vnd feindtschaft, so sich bisher zwischen beeden ... thaile begeben haben, ... gantz hin vnd ab seyn sollen
    1458 Lori,BairBergr. 51
  • hin tod vnd ab
    1486 SchrBodensee 13 (1884) 163
  • min verschribung ... sol ... crafftloß, hin, tod vnd ab sein
    1491 FreibDiözArch. 11 (1877) 305
  • 1500 ArchBern 28 (1926) 166
  • der alt ... fryheitsbrief ... [soll] kraftlos hin und ab sin
    1548 NydauFrhB. 61
  • alle ding [sind] hin und ab
    16. Jh. Turmair,BayrChr. I 114
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):