Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): hinweisen

hinweisen

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I jemanden

I 1 heimschicken
I 2 bei einer Wahl durchfallen lassen
I 3 aus dem Ort verweisen
I 4 entführen
  • [wenn] ainer ainem sein tochter hinweist ..., der ist ir nicht phlichtig ze geben
    15. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 906
I 5 hinrichten
  • [4 Personen] mit dem schwert vom leben zum tode hinzuweisen 
    1652 ArchKulturg. 27 (1937) 303
II (eine Sache an eine zuständige Instanz) verweisen
  • die sach ... an das gogerichte ... remittirt und hingewiset 
    1594 Engelke,GogerichtDesum 79
  • malefizische handlungen ... sollen durchaus uns der obrigkeit hingewiesen werden
    1601 ZWirtFrk. 4 (1856/58) 93
  • haben wir die sache nach ihro hochfürstl. durchl. canzeley hingewiesen 
    1658 HelgolGerProt. 95
unter Ausschluss der Schreibform(en):