Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Hof

Hof

I
allgemein und ursprünglich

I 1 für lat. aula usw.
I 2 (erhöhter) eingefriedeter Ort, Nutzland, Garten
I 3 alte Erklärungen
  • hof ... impluvium, ... locus stillicidii, area, it. villa, aula, ... curia
    1691 Stieler 844
  • hof, ein eingezäunter ort am hause oder um ein haus
    1741 Frisch I 459
  • 1751 Buder 566
  • die hof-marschallische gerichtbarkeit kan demnach betrachtet werden, entweder daß der nahm des hofes das ganze reich bedeute ... oder daß durch sothanes wörtlein nur insbesondere der hof eines ... fürsten verstanden werde
    1752 Greneck 110
  • hof, proprie locus septus isque apertus: area, curtis: curia, aula
    1758 Haltaus 932
  • 1801 Gesenius,Meierrecht II 24
  • Scheidemantel,Repert. II 457
II als Wohn- und Wirtschaftssitz, (größeres) Gebäude, das einen Hof (IV 1) hat

II 1 allgemein

II 1 a Wohnung
  • he [der Anefangsbeklagte] sal sweren, dat he sines [des Gewähren] huses noch houes nicht ne wete
    1227 BrschwStR. § 26
  • wan dâ niht wan ein hof lac
    13. Jh. EnikelFB. V. 67
  • wer den andern ... fordert usser sinem hus ald hof 
    um 1310 Argovia 9 (1876) 5
  • mag doch der aid ... von den schwehrkrankhen ... dahaimb in iren höfen und wonungen aufgenumen werden
    1528 ZeigerLRb. 202
  • him þā hilde-dēor hof mōdigra torht getæhte
    oJ. Beowulf V. 312
II 1 b Eigen
  • der besizer eines gewissen orts, hofs oder guts
    BadLR. 1809 Satz 710 ga
  • domete daz er spricht hofen, do meint er [Eike] steende eigen
    oJ. GlWeichb. 272
  • GlWeichb. 270
II 2 herrschaftlicher Hof (einschließlich Reichshöfe)

II 2 a als Wohnsitz
  • 1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. III 60 § 3
  • men mût och wol vesten eynen hof mit thûnen oder mit staken oder mûren
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. III 66 § 3
  • hat ouch ymant weder ghebuwet ane loube burghe, vesten oder hobe, de ... ghebrochen sint
    1336 GöttingenUB. I 127
  • 1341 ClarenbergUB. 18
  • nach 1358 Rb.n.Dist. VI 20 Dist. 5
  • wii hebt ... vorkoft ... al dat recht ... dat wii ... an dem hove unde gude gheheyten dey overste hof ... hebt gehat
    1394 ClarenbergUB. 241
  • ein hus vnd hoff zů Mellingen ..., das nuͥ ein beschlossner hoff sye ... vermeintten, das soͤlicher sin hoff ein [im Krieg für die Stadt] offner hoff were
    1529 MellingenStR. 358
  • den uralten adelichen sitz, hoff und gut zu E.
    1600 KlArchRhProv. I 325
  • Jensen,Angeln2 97
II 2 b als Wirtschaftshof

II 2 b α allgemein
  • thit sint thie sculde van thiemo vrano vehusa: van themo hove selvomo tuulif gerstena malt
    11. Jh. FreckenhorstHR./CTradWestf. I 25
  • atzunge ist hêrren hove ein hagel
    um 1250 Reinmar v. Zweter Nr. 184 V. 1
  • mein herre der probst soll in dem houe sizzen vnd der meier vnd der keller
    um 1259 ArgauLsch. I 655
  • der gotshus dienestman gesinde ... uf die sol man nicht sezzen, ob si joch wip hant uzzir ir herren hoven 
    um 1260 BaselDienstR. 17
  • daz selbe gut ... haben wir gelazzen ... den vorgenannten frawen ..., wan ez vormalen in den selben hof ze rehte gehort
    1288 MBoica XVIII 7
  • wer ... zu den lütten, die in demselben hof zu B. gehörend, icht ... zeklagen hat [der soll das tun] in demselben hof vor ihrem herren, der dann des hofs herr ist
    1332 SchrBodensee 28 (1899) Anh. 428
  • den hof mit allem gerichte, allen anderen muͤnichehoͤbin, klosterhoeven unde allin andern hoeven
    1363 MansfeldKlUB. 451
  • der keiser hat in iglichen sinen dorffern dingphlichtege hoffe ligen
    14. Jh. KlKaiserr. II 114
  • dat wir den vurscr. hoff [Oberhof in Löf] myt unser cost wynnen und bůwen solen
    1372 SPantaleonUrb. 278
  • di huven sint tu den hoven vorervet
    1395 BerlinStB. 27
  • so hat der hoff 24 lechen
    14. Jh. Elsass/GrW. IV 3
  • es gehörn ... in unsern hoff zu R. 7 weingarthuet, ain charnhuet und ain paungarthuet
    1434 NÖsterr./ÖW. VIII 871
  • so möcht der ... S. die ... hub auss dem hoff ziehen ... vnd die besetzen vnd entsetzen
    1457 Indersdorf I 351 (nr. 863)
  • das sin gnad mit den obgeschriben hoͤven ... ainer offnung ... ains worden waͤri
    1469 SGallenOffn. I 11
  • vorzubringen, was wider seine gerechtigkeit ist auf diesem hob 
    17. Jh. SPantaleonUrb. 364
  • das ... frau abtißin drei ungebottene gedinge ... auf diesem hof habe
    1732 BeitrEssen 20 (1900) 181
  • werend oͤch in dem hoͮffe nút me denn zweyne gesessen, do sol der eyne meyger sin vnd der ander voͤrster
    oJ. GrW. IV 5
  • das Zwettler Stiftungsbuch verdeutscht grangia mit hof 
    oJ. UnsereHeimat 25 (1954) 22
  • GrRA.4 II 287
II 2 b β Mittelpunkt des Hofrechts 
  • das seynd die recht zu H. ... den hof gab inen künig Dagobert
    1343 Burckhardt,Hofr. 210
  • die sönd alle stan in dem rechten als der hof ze Lucern, und was in eim hof recht ist, das ist in allen höfen recht
    um 1346 Luzern/GrW. V 734
  • nach hofs gewonhait wurden benant 6 wochen und drey tag
    1471 MittSalzbLk. 4 (1864) 100
  • dat de elüde ... des hoifs gedinghe halden sullen
    1496 SPantaleonUrb. 475
  • der tumprobstie recht und des hoffes en sol niemant sprechen wand die huber
    15. Jh. Burckhardt,Hofr. 120
  • dass soll der herr ... einem andern verlehnen, der soll dass empfangen alss in dem hoff recht ist
    1506 Untermosel/GrW. II 389
  • er soll ... dem hoff schweren einen aidt, desz hoffsz recht zuehalten
    1682 Elsass/GrW. IV 169
II 2 c als Obrigkeit in der Herrschaft
  • zemeliche eigine lute, der dinet iclicher sinen monden zu hoffe 
    vor 1320 ÄltpolnRdm. Kap. 21
  • alz man jerlich gen hofe schaf git
    1351 BadenArgUrk. I 21 (nr. 32)
  • wan die schulte, de frouwe, die kinder verstoruen binnen, so kumpt dat gudt tho haue 
    1363? Westfalen/GrW. III 149
  • sine recht ..., wie sich ... die huͤber gegen dem houe [halten sollen]
    14. Jh. Elsass/GrW. IV 90
  • wer ain weingarten dînt, der ... schol den most gen hof antwurten
    14. Jh. SteirLl. 120
  • sey er gen hoff geloffen vnd hab in gen der herschaft verclagt
    1432 Indersdorf I 232 (nr. 601)
  • moydt dat erffkynt gesynnen, eer dat guydt loss und to haeve sterve
    1480 KaufungenUB. II 119
  • als eyn koyrgoydt zo hoiff vellet
    1490 LimbWijsd. 324
  • bei denselbigen zwei täding sollen alle die sein die von hof empfangen haben
    1493 NÖsterr./ÖW. VIII 491
  • so gepuren dy zwene tayl ... gen hoff auff das slos gen Elbogen
    um 1500 FalkenauStB. 32
  • so wiert ihme genommen die deichsl, ochsen oder ain ross und solches der obrigkeit gehn hof zu brauchen
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 11
  • F. Killing, Der köln. Hof zu Hagen i.W. (jur. Diss. Münster 1929)
II 3
Hof eines Lehensmanns
  • swâ die herre sich des hoves underwint, dâ mete hât her sech underwunden al der hûve unde al der borchwere, die in den hof hôret
    1224/25 Ssp.(Eckh.) Lehnr. 65 § 22
  • soll gemelter W. ... höfe kaufen und semliche höfe in namen eins burgklehens in sloss Germerssheim ... verpflicht sin zu verdienen
    1287 Böhmer-Ficker 357
  • H. u. F.v.G. haben einen guten hofe und zwu selden zu burggut
    1398 QKulmbach 190
  • dat men hem neme zeker hof ende stede
    14. Jh. CoutBourgBruges III 237
  • nach dem er [der Hofmann] in ... frien hoffe vnd burglehen sytze
    1437 ZweibrückenUB. 47
  • dat jck ... vorlige ... einen hoff in der borchstraten belegen, die in vartiden to dem borchlenhe gehoret hefft
    1484 Liebegott,Landvogt 145
II 4 Bauernhof

II 4 a Einzelhof
  • das ... lannd ... mit slossen, stetten, merckten, dörffern, weilern, höfen 
    1473 DithmUB. 66
  • daß sye di leuth auff denn weyleren und einigen höffen ... zu recht stalten
    1504 Biberach/Lünig,RA. XIII 197
  • sie sitzen in dörfern, weilern, höfen oder wüstungen
    1525 Hessen/GrW. III 390
  • id begift sick ... an dem orte, dar dejenne, so meister werden wille gebaren, neyn rad vorhanden, als up dorpern, hagen und eynstelligen hoven 
    1552 LünebZftU. 222
II 4 b Bauernwirtschaft bestimmter Größe
II 4 c Bauernwirtschaft im allgemeinen
  • swar man aver deme hirde lon lovet von dem hove [Variante statt v. der hûve] unde nicht von deme ve, dat lon ne mut nieman unthalden
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. II 54 § 3
  • da wart erteilet: daz sin eigen man ... an hoͮfe vnde an sazzunge niht getůn mag ane sines herren hant
    1290 MGConst. III 559
  • das ich ... vorkoufft habe ... an seben huffen ... mit 25 hoffen und hofesteten
    1318 BürgelUB. 161
  • sol her H. ... haubtrecht vnd hantlon haben vf dem vorg. hof 
    1349 MWirzib. V 382
  • hoff huys schure gehuchte ind hoeverichte
    1389 SGereonUB. 505
  • dreie hoͤve ze T., die man alle iar ahte und saigt nach der gulte und chorn wirt
    14. Jh. ÖstUrb. I 1 S. 255
  • ab disen nachgeschribnen hoͤfen hät C.M. ... ze richten
    1412 ZürichOffn. I 60
  • sal bevredet wesen een yghelick huisman in dem lande van Ostergoe ... in huisen, in hoven, in weghen
    1420 OstfriesUB. I 240
  • eyne freye hube erbes mit eynem hawffe ... zu neste Micolayen erbe vnd hawffe gelegin
    1425 CDSiles. I 114
  • [haben] die von Mellingen ettlich hoͤff vnd guͤtter ... [des Weidgangs wegen] erkoͮfft
    1458 MellingenStR. 314
  • [wenn der Grundherr das Halten des Erbtags auf seinem Grunde verweigert] mach men enen stoel uth den huse nemen unde setten den vor den hoeff 
    15. Jh. CTradWestf. I 194
  • eyner ... hat eyne hufe landes unde eynen hoff, davon er ... den richtern ... essin sal gebin
    15. Jh. WeimarRotB. 59
  • der schulmeister hat ... auff den doͤrffern von ytzlichen hoffe 2 korn garb
    um 1500 FalkenauStB. 37
  • de sluse achter P.B. have upthonemen
    1556 HambKämmRechn. VII 58
  • daß kein colonus ... einigen erbs, hoffs oder kotten ... bäume ... niderfelle
    1613 Schlüter,WestfProvR. I 519
II 4 d unteilbar
  • dat de hoͤve nicht scholen gedeilet, sondern by ein ander, ... gelaten [werden]
    nach 1517 Pufendorf IV app. 41
  • es soll kain hofe, one des grundtherren wissen und willen ... getailt werden
    TirolLO. 1573 V 3
II 4 e eingefriedet
  • [daß] der Geishof ... ein inbeschlossner hof heissen ... sol vnd ... mit zünen vnd inschlachen versaͤchen werden
    1502 ArgauLsch. I 409
  • 1539 ArgauLsch. I 420
  • von beyden seiten, ... so dieselben höfe unter handen haben, den zaun verschaffen
    1575 WitzenhStB. 35
  • ain ieder, der höff inne hatt mag sten innerhalb an seinem zaun
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 300
  • daß die eingefangenen hof, so an ... dero gemeine weiden ... stoßend, sich selbst allein mit dem fridhag versehen söllind
    1659 Emmenthal 206
II 4 f
Rechtsstellung

II 4 f α unvogtbarer, freier Hof 
vgl. Freihof
  • sinen hof ze A. als ein unvogtbar vnstürbar ledig aigen guot
    1370 Pupikofer I Urk. 103
  • auch so weisen wir, dass der hoff ein freyer hoff seye ... rauch, pacht, weidschaff vnnd fassnachthüner frey
    1506 Untermosel/GrW. II 398
  • daß sich derselb [Beklagter] understanden von seinem freihoff ... die robat ... zu erfordern ... dieweil sein vorfahr ... die freihait uber angregten hoff erlangt und ... die freibrief ... verlohren worden
    1561 Chorinsky II 429
II 4 f β Kaufrecht, Burgrecht
  • wann der hof verkawft oder verwandelt wierdt, so sol dem oblayer zu ablett und ze anlett ... gevallen
    1346 GöttweigUB. I nr. 293
  • das ich han gechouft den hof ze E. ... mit willen ... des probsts von Sand Pölden ..., den der hof dient und puͤrchrecht von in ist
    1354 SPöltenUB. I 447
II 4 f γ Lehen
  • wir süllen och den obgenanten [zu Lehen in Teilbau empfangenen] hof in rechtem buwe han
    1358 WürtLändlRQ. II 91
  • so ein herr von C. einen hoff zů einem handlechen verliehen hat, so ist der selb hoff dem lechenman beliben sin leben lang
    16. Jh. AnzSchweizG.2 10 (1906/09) 437
II 4 f δ Leibgedinge
  • hat ihnen der ... br[obst] ... gegeben ze leibgeding ... iren ... hof 
    1419 Indersdorf I 185 (nr. 481)
II 4 f ε Verleihung auf mehrere Leiber
  • na syme dode, de denne den hoff besithen vnde reygeret van synen medebenumden
    1476 IlsenburgUB. II nr. 351
II 4 f ζ Erbrecht
vgl. Erbhof
  • daß wier ... zue einem ewigen erbrecht ... bestanden ... haben ... die paurecht ains ganntzen hofs 
    1495 ZFerd.3 50 (1906) 519
  • dieweil dieses landes gebrauch nach die erbgründe und höfe bey den sohns bleiben
    1583 HadelnLR.(Pufendorf) 41
  • wiewohl ... allwegen dem jüngsten sohn seines vaters ... säßhaus und hof ... bleiben soll
    1695 Emmenthal 212
  • 1709 Mutach 70
II 4 f η (veranleitete) Freistift
  • das mir ... probste sambt ... conuendt ... iren grundt aigen hof ... verrstifft ... haben, alls ainem jerlichen freystiffter
    1566 Indersdorf II 296 (nr. 2007)
  • puncten, so dennen ... bey verstifftung dess hofs ... zu N. vorgetragen ... worden
    1694 Indersdorf II 354 (nr. 2238)
II 5 Kaufmannshof
  • recht dat van aneginne ghe halden is ... in deme hove der Dhudesscen to Nogarden
    1296 Nowgorod 20
  • der hof der kumpanie van den kopluden [im Schragen der rigischen Kaufleute]
    1354 Gutzeit,Livl. I 532
  • dat de olderlude ... des moertich zyn to ladende, dat he kome in den hof to Nogarden
    1371 HanseRez. II 45
  • 1405 HanseRez. V 168
  • [der gemeine preußische Kaufmann] mag [in Kauen] kewffen vnd vorkewffen nach der alde gewonheit ..., der seyne eygene hoff gemyt hat, jn dem her seyn eygen kost mag haben
    1441 Danzig(Hirsch) 280
  • erinnerten ihnen daneben, daß wir mit solcher grober unkosten die höfe des contors [in Nowgorod] ... nicht länger zu unterhalten geneiget wären
    1609 Rigafahrer 248
  • Nowgorod(Frensd.) I 6
  • Nowgorod(Frensd.) I 15
  • Nowgorod(Frensd.) II 5
II 6 geistlicher Hof, Pfarrhof
  • ist er doch ... wiederumb allhier in des gottshaus hof eigens willens eingezogen
    1555 FreibDiözArch. 16 (1883) 209
  • zu behüett der pfarren und beneficiaten höff [während der Vakanz soll nur das notwendige Gesinde verordnet werden]
    1599 NÖLREntw. V 159 § 8
II 7 Hof für Aussätzige
  • wir Ludowich ... verjehen, daz wir ... den suͤndersiechen an dem Gaistaige ... diu gnade getan haben, ... daz F. ..., der auf irem hof ... gesezzen ist, ... [nur in München zu Recht stehen soll]
    1321 MünchenStR.(Dirr) 101
  • 1448 TrierWQ. 407
II 8 Hof in der Stadt

II 8 a Herrenhof (I und II), freier Hof, Hof einer kirchlichen Anstalt
  • [der Vogt richtet nicht über Personen,] die in chorherrenhofe oder in der dienstmanne oder in der goteshuser hofe sitzent
    1276 AugsbStR. Art. 70 § 2
  • das niemandts inn ... Dresden ... sich understehen soll, die höffe, so man herrn hoͤfe nennet, ... zuuorkauffen
    1285 DresdUB. 3
  • at wy de ... ghistliken lůde, se vnde eren hof ... binnen de můren vnser stad ... nemen an vnsen vrede
    1357 MecklUB. XIV 133 nr. 8332
  • utgenomen wat unse, unsere domheren manne unde ok unser closter frige hove sin
    1371 HHalberstUB. IV 139
  • sullene etzliche schepphen ... und der richter ... in hof [Klosterhof in Erfurt] komme
    1415 Thüringen/GrW. VI 104
  • das si [die Rottweiler] kein stur von des closters hof noch hofstad ... nemen
    1417 RottweilUB. 344
  • nachdem der ... furste ... sinen hoff in der stat zu Brux ... mir ... czu ... manlehen verschriben
    1454 BrüxStB. 130
  • das keyn meister noch geselle zal yn der hernn höffe geen zw dem fremden bire
    1458 KrakauZftO. 34
  • nye kornehuse ... tho buwende an vnsen [des Klosters Ruma] hoff in der Monneke strate
    1498 RevalStR. II 127
  • burger ... so uf die zit des geschreyes sint in ... gefreieten höfen 
    15. Jh. StraßbZftO. 25
  • wie Closterneuburger hof zu Wienn gewonheit ist
    1512 NÖsterr./ÖW. VII 674
  • stifft und klöster ... sollen auch ihre ... höfe ... nicht von der stäte ... verändern
    1586 LübStR. I 2 § 6
  • ausgenommen in deren vom adel gefreyeten hoͤfen 
    1662 Querfurt 167
II 8 b bürgerliche Wohnstatt

II 8 b α bevorzugte Lage am Ring
  • berichtunge, ... daz die eldisten kint ... entfingen den hof an dem ringe
    1301 KrakauStB. I 4
  • wer am ringe ein gantzen hoff hot der macht 36 elen weit
    1364 KrakauZftO. 13
  • ein ganzer hof, da sein die am ringe erbauet sein ..., 12 groschen, die andern höfe aber so von halb gerechnet werden und nicht am ringe stehen ..., 6 groschen
    1561 Wuttke,Städteb. 102
II 8 b β allgemein
  • sal kein kompan mher byer brauen in einem hoffe dann die zwey byer
    1351 ErfurtZuchtbf. 105
  • die casaall was in Curdes houe van Gropelinge
    14. Jh. BremGQ.(L.) 92
  • G.H. hefft upgelaten ... den hoff by s. Gerdruden
    1476 RigaErbb. 123
  • RigaErbb. 494 und 504
--
  • R. Friderici/ZHessG. 67 (1956) 98
II 9 (ursprünglich) Fürstensitz

II 9 a bestimmtes Gebäude
  • ob jemant den andern schlecht ... in des pischoffs hoff oder palast
    vor 1307 Tomaschek,Trient 118
  • umme den schaden ..., de em [dem Bischof] gescheen sie in sinem hoff tho Magdeborch
    1314 MagdebUB. I 149
  • wen man einen in dy ubirochte thun wille, ... so komen dy scheppfin vf dez rothin koning otten hof vor den burgrefen
    14. Jh. SspGl./WSB. 98 (1881) 68
  • gegen Isenach in den houf des lantgraven
    vor 1440 Rothe,DürChr. 567
  • sollen die handwerckmeister der handwerck ... bestetigung und stab und heiligen ... in unserm [des Erzbischofs von Mainz] hoff entphahen
    1483 Michelsen,Rdm. 520
  • abbtens ... des lateranensischen hoffs und römischen palasts graven
    1604 ArchÖG. 17 (1857) 54
II 9 b
Fürstensitz an bestimmtem Ort
  • er [Herzog von Baiern] scholl seinen hof da [in Regensburg] haben, und den schol suchen der bischof von Babenberch
    1300 RegensbStat. 154
  • solle we unse breve senden in den hof to Rome
    1346 MansfeldKlUB. 37
  • von Berlin außzureyten, da wir vnsern hof halten
    1472 AlbrAchillesMerckB. 73
  • dannenhero ist der hauptstadt an der Schelde, in welcher diese markgraven zu hof gesessen, der nahme Antverpen ... geblieben
    1668 Fugger,Ehrensp. I Kap. 3
  • als ... die keyser zu Constantinopel ... hof zu halten begunnten
    1689 Valvasor,Krain II 82
  • þa hie laðod wæron þurh heard gebann: to hofe eodon
    oJ. BiblAgsPoesie2 II 158
II 9 c jeweiliger Fürstensitz, Aufenthalt
  • sol in mins herren hof riten des kunges swa er in vindet
    1303 MGConst. IV 1102
  • kenzelêr ûf des römischin rîchis hof [lateinisch cancellarius imperii Romani]
    um 1340 Nikol. v. Jeroschin V. 461
  • in des richis hoff [lateinisch in imperiali curia]
    um 1360 GoldBulle Kap. 5 § 2
  • so ferr jhr mayestat in den niderösterreichischen erblanden mit hof wonhafft
    KrainLHdf. 1598 Bl. 38r
II 9 d übertragen (Landes-)Obrigkeit, Regierung
  • brieve dar uber geben na sines [des Erzbischofs von Trier] hoves gewonheit
    1347 MGConst. VIII 262
  • solle wy holden de wyse des haues to Colne
    1457 BocholdStat. I 354
  • gleiche urtail ... soll der richter mit seiner volg ein merers machen, oder bericht geen hof thuen
    TirolLO. 1573 Reg. 18
  • dass ... die freie richterwahl ... von hof aus jetzo fürgenommen ... werden
    1591 AktGegenref.2 I 10
  • der gegen die anmaßungen des römischen hofs seine stimme zu erheben wagte
    1783 Sonnenfels,GesSchr. I a 5
III Gebäude für Geselligkeit, Artushof in Danzig
IV (oft umfriedete oder ummauerte) Freifläche bei einem oder mehreren Gebäuden

IV 1 Innenhof, Freifläche bei einem Gebäude
  • in seins nachpaurs hoffe mag er nicht venster machen, er hab iz dan mit seinem urlaub
    um 1330 BrünnRQ. 402
  • mit huss, mit hoff, mit hoffraitinen
    1409 FreibDiözArch. 19 (1887) 282
  • hauss, hoff, zymer, hofraidt, hofstat
    1560 Indersdorf II 292 (nr. 1992)
  • soll von sich geben eins vor alles, vor haus, hof, ruhr und unruhr, farende habe
    1577 BrandenbSchSt. III 47
  • jede scheid-mauer zwischen höfen, gärten oder geschlossenen aeckern
    BadLR. 1809 Satz 653
IV 2 Stadtplatz, nach Hof (II 8 a) benannt
IV 3 wie Kirchhof (I 2) 
  • thet umbe thet hof buta thes wedeles werpe skel en wei gan
    2. Hälfte 11. Jh. (Hs. 15./16. Jh.) WestfriesSchulzenr. 16
  • soe verbiet men al spil opt hof by een pondt
    1456 SneekStB. Art. 161
  • sa hwa sa anda breue is, and ma hini thenne leith opa thet hof [büßt 60 Schillinge]
    oJ. Richth. 124
  • Richth. 482
V Dingstatt

V 1 friesisch: wo Gericht gehalten wurde
V 2
VI Vielheit von Gebäuden

VI 1 Dorf ; Mehrheit von Hof (II 4) 
VI 2 Mehrheit von Dörfern
  • es seind dieselben dörfer alle ein pfarr vnd haben ein gericht, darumb nennet man es einen hoff 
    oJ. MittPfalz 16 (1892) 121
  • SchweizId. II 1021
VI 3 Stadtteil
  • wen men eynen nigen rait sall kesen, sollen se ... gain upp dat raithuss in der ver hove unde kesen ute juwelikem hove twe berve manne
    1317 LippstadtStR. 9
VII Heiligtum, Tempel
  • ongon ða snottor hæle ar onbehtþegn æþeles neosan to þam halgan hofe 
    oJ. BiblAgsPoesie2 III 1, 87
  • Falk-Torp I 414
VIII übertragen die an einem Hof (II 2) und (II 9) lebenden oder tätigen Menschen

VIII 1 a Versammlung der Hofleute
  • wenn ein probst hoff wil han oder die herberg essen
    1420 Elsass/GrW. IV 48
  • si irrete denne libes not ..., daz er nit möchte dem hoff gehorsam sin
    1425 Burckhardt,Hofr. 182
  • wenn ein hovischer mann ... den hoff vnd solch hovisch gericht nicht sucht
    1490 MittFrankf. 1 (1858/60) 310
  • wie ein meiger den vogt entfangen soll ... der scheffen vnd hoff wiesst
    1508 Saar/GrW. II 45
VIII 1 b Gericht im Rechtszug
  • von B. gon Basel in eins tumprobsts hoff ... ist der oberst hof
    1450 Burckhardt,Hofr. 102
  • waer to der haves raet op dem aversten have ... een haves kluhten gerichte sitten moet
    16. Jh. Steinen,WestfGesch. I 1586
  • weiset ... der erbar scheffe, wan sich zween mit recht begriffen an diesem gericht und einer vor urthel zu hoiff hiesz [?], der wer dem gericht verfallen
    16. Jh. Wasserschleben,RQ. 230
  • ist der cöllnischer hoff Recklinghausen der obrister hoff von denen neuntenhalben reichshöffen
    1602 Rive,Bauerng. 419
  • möcht er das ziehen von aim hoff inn den anderen ... untz auf die pfallentz gehn Ow
    oJ. Thurgau/GrW. I 270
VIII 2 als Gericht

VIII 2 a Ingelheimer Oberhof
  • so heischen ich mit underdinge vor orteil an den obersten hof 
    1437 Loersch,Ingelh. 9
  • und umb dise sachin ... sollent die scheffin zu hofe faren
    1437 Loersch,Ingelh. 31
VIII 2 b Rottweiler kaiserliches Hofgericht
  • von der aht wegen, da er ... in komen waz ze Rotwil uf dem hof 
    1361 BadenArgUrk. I 67 (nr. 96)
  • 1367 BadenArgUrk. I 81 (nr. 113)
  • hofrichter des r. königs F. ... uf seinem hofe zu Rottweil
    1440 ZWirtFrk. 7 (1865/67) 287
VIII 3
Dienst- und Lehnhof, insbesondere als Hof- und Lehnsgericht
  • swenne die herre gut verdelt ... unde kumt to me dage dar ime degedinget is, in den hof ne mut he niemanne bringen
    1224/35 (Hs. 1369) SspLehnr. Art. 67 § 1
  • swenn der herre ... hohgezit hat, so svln die vier amptman iriv ampt verdienen nah dem rehte als des hoves gewonheit si
    um 1275 Schwsp.(L.) Lehnr. Art. 111 a
  • in vele hoven hout men de contrarie, want wiere eerst quam, ... staet in possessien
    14. Jh.? CoutBourgBruges III 210
  • isset dat de lenman alsulke uneerlike stucke dede, darbi he nicht to hove mochte sin
    15. Jh. Bunge,Rbb. 179
  • wie wol andere lehenmann des selbigen hofs ... zugegen gewesen weren
    1530 LibriFeud.(Weidm.) A III
  • soo oock doen de leenen naer de costumen van de hove danof die ghehouden zyn
    1619 CoutBruges I 28
  • 7 mannen dats een vul hof 
    oJ. CoutBourgBruges III 254
VIII 4 als Mittelpunkt fürstlichen Lebens

VIII 4 a der Papst, König (Fürst) mit seiner Umgebung
VIII 4 b Hofhaltung mit persönlichem und sachlichem Aufwand
  • suaz chornes werde iu, daz teilit in finfin: daz finfte scult ir geben ze des chuniges houen 
    11. Jh. GenesisW. 74
  • 12. Jh. GenesisM. 104
  • es sol auch der selbe rat ... besehen sin lant, sinu amet, sinen hof, sine lute, sine koste
    1294 MGConst. III 485
  • [niemand soll vorkaufen] ân aleine die brôtbechen, die gên hof bachent
    14. Jh. MeranStR. 415
  • [Zusicherung von Hofkleidung für den Fall,] dass der kurfürst über hof kleidet
    1515 Liebegott,Landvogt 57
  • 1530 Rott,Ottheinr. 191
  • von nodten, dass die kamerredte ... sich ... unterreden, wass des hofes nodturfft zu bestellen, gebrechen abzuhelfen
    1578 Nostitz,Haushaltb. 122
  • welche von den künstlern und handwerckern das praedicat sich vom hofe zu nennen, erhalten ... als hoff-schneider
    1705 CCPrut. III 261
VIII 4 c Hofgesellschaft, Hofstaat
  • Papinianum dâr in hóuve lángo geuuáltîgen [lateinisch diu potentem inter aulicos]
    um 1000 Notker I 156
  • Kûtrûn diu edele gie mit im des hoves an ein ende
    Mitte 13. Jh. Kudrun 30 av. 1618, 4
  • die boten ... stuonden mit zühten ... vür den künic hôchgemudt, als man noch ze hove tuot
    13. Jh. DietrFlucht S. 75 V. 1206
  • wir ... sullen ... unsern hof und ... unser ambt besetzen ... mit kainem gaste
    1355 BairFreibf. 18
  • 1480/81 JurFris. II 86
  • wie des pabsts hoff mit den gülten sten sull
    15. Jh. RefSigm.(Beer) 30
  • 15. Jh. RefSigm.(Beer) 35 und 46
  • ain jeder hoflicher man wais selbs, das an ains mechtigen kunigs hof vil ritterlicher und kunstlicher leut sein
    um 1514 Weißkunig 89
  • hat sich gedachter F. ... zu kayser Sigmundt in hoff gethan, bey dem ... ritter worden
    1547 FlersheimChr. 6
  • burggrafamt ist das schwerste und muheseligst ampt bey hofe 
    1578 Nostitz,Haushaltb. 121
  • wer ein gnedigen herren hat, der kriegt ... einen vngnedigen hof 
    16. Jh. Mathesius II 84
  • sollen dieselben ... durch ... abschaffung von unserem hoff, mit entsetzung der ehrenambter, benehmung des cammer-schlüssels ... gestrafft werden
    1682 CAustr. I 287
  • wo en unechte kint moge echte werden ... of men it in des keisers hof ghebe [mißverständlich für legitimatio per oblationem curiae]
    oJ. SspGl./ZRG.2 Germ. 25 (1904) 118
VIII 4 d Versammlung bei Hof (II 9) 

VIII 4 d α als Hoffest
  • ein hof wart geboten dô nâch des küneges gwonheit
    um 1230 HeinrTürlinCrône V. 12601
  • keiser Otto ... hadde enen hof to Colne; dat was der grotesten hove en, de ie to dudischeme lande wart
    13. Jh. SächsWChr. 164
  • 13. Jh. SächsWChr. 332
VIII 4 d β zur Beratung von öffentlichen Angelegenheiten; auch zur Rechtsprechung
  • ze Ache wolte er den hof hân
    12. Jh. PfaffeKonrad V. 8681
  • der herre von Tengelingen der vôrte wundirin kône man ... ûffe den hof zo Âche zô der lantsprâche
    12. Jh. Rother V 5032
  • biedet der kuning des rîches dienst oder sînen hof mit urdêlen ... den vorsten ..., den sollen se sûchen
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. III 64 § 1
  • wert aber des rikes hervart oder hofvart [Variante hoff] mit ordelen utgeleget
    1224/35 (Hs. 1369) SspLehnr. Art. 79 § 2
  • sinen hof, dat is sin gerichte
    1224/35 (Hs. 1369) SspGl./SspLR. 362
  • die andren [Fürsten] verwerfent in [einen gewählten Unfähigen] ... mit rehte an der stat da ein hof hin gesprochen wirt
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 122 b
  • nach 1275 ProsaKaiserchr. 136
  • er solte da höve gebieten und er niht; und er die phaht ansaehe, ob iender da geschriben stüende, daz zwene herren in eine stat höve gebieten
    nach 1275 ProsaKaiserchr. 194
  • die recht, die der keyser Vriderich ... zu deme grozen hofe zu Megentze ... satzte
    1281 MGConst. III 280
  • die satzunge des lantvrides, de kuͤninc Rudolf ... gesatzet hadde zu Wirtzburch in dem geboden hove 
    1292 MGConst. III 475
  • do ein keiser einen grozen hof haete, so müesten die fürsten alle dâ sîn und müesten ir lêhen dienen
    13. Jh. Berth.v.Regensb. II 99
  • der keiser leghede do enen hof to Halverstat
    13. Jh. SächsWChr. 210
  • den fürsten allen wart enboten ..., daz si quaemen ze Korntîn: dâ solten si ze dem hove sîn über sehs wochen
    13. Jh. Wirnt,Wigalois V. 8681
  • gespreche und hoff mit der selbin samenunge [lateinisch colloquium seu curia et congregatio] in unsir keisirlichir stat zu Metze
    um 1360 GoldBulle 128
  • des Luthers halb ... den hat die key. mt. ... fur sich ... zw hoff gefordert
    1521 FreibDiözArch. 10 (1876) 99
  • Schwsp.(L.) LR. Art. 125 (S. 61)
-- insbesondere offener Hof 
VIII 4 e Gericht am Hof, Hofgericht

VIII 4 e α des deutschen Königs oder Kaisers
  • daz was der vursten rât, daz der chunich Chuonrât gab dem herzogen Heinrîche hove ungenadiclîche
    Mitte 12. Jh. Kchr. V. 17199
  • ze Wormez er [Ludwig der Deutsche] ain hof gebôt, als er an daz gerihte gesaz ... dô kômen zaichen von himele
    12. Jh. Kchr. V. 15333
  • swenne se den kuning êrst erêschet binnen sessescher art, sô sollen se zu hove varen
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. II 12 § 4
  • wir setzen, daz unser hof habe einen hofrichter
    1235 MGConst. III 279
  • nach 1275 ProsaKaiserchr. 222
  • 1281 MGConst. III 286
  • keyser Frederich ... leyte ym [Heinrich dem Löwen] vil mengen tach und hob 
    13. Jh. BrschwRChr. V. 3099
  • de keiser legede deme hertogen hof na hove
    13. Jh. SächsWChr. 230
  • C. und ... F. ... luden unsere buerger hintz hof auf den kampf
    1302 Gemeiner,RegensbChr. I 454
  • wir nemen in auch ... abe diu chlag, dar umb si her ze hof fuͤr uns geladen sint
    1323 MGConst. V 584
  • in dez riches hofe en sal nymant [f]echten anders, wenn mit ... kolben ane ysen
    nach 1358 Rb.n.Dist. IV 23 Dist. 1
  • wolten ... zu in heizzen rihten in unsern kuniglichen hof vor unsem hofgerihte
    1389 QuedlinbUB. II 402
  • sol auch der rihter her ze hof enbieten vff sinen aid, daz diu anlaitin geschehen si
    um 1400 Böhlau,NC. 48
  • wy willen em in des hilgen romischen rikes hove ... antwerden
    1408 HanseRez. V 405
  • gebieten dir auch ..., das du dich vor uns in vnserm hofe versprechen ... sollest
    1412 Fidicin IV 119
  • were nutze, das eyn ycklicher korefurste yn des küniges hoff mit synem solde eynen [Richter am Hofgericht] hilden
    1442 ZRG. 4 (1864) 382
  • MGConst. III 557
--
insbesondere vom Hofgericht in Rottweil
  • ich ... ain fri hofrichter ze Rotwil ... von des ... roͤmschen kúnigs ... gewalt an siner stat uf sinem hofe ze Rotwil
    1405 RottweilUB. 277
VIII 4 e β des Papstes
  • O. ... pleytede mit deme erczbisscupe A. in deme houe tho Rome
    um 1360 BremGQ.(L.) 116
  • so solten wir wissen, daß die sachen in dem hofe von Rom vor den geistlichen rechten hangeten
    1417 Konstanz/Lünig,CJFeud. I 177
  • oft di dat berupen dar in des paves hof stunde [lateinisch si sedem apostolicam propter hoc appelletis]
    oJ. Homeyer,Prol. 194
VIII 4 e γ bei sonstigem weltlichen Hof
  • ist, daz imant uber daz wolde klagen zu hove, ... der sal cehn marc ... geben
    um 1300 FreibergStR. 34 § 4
  • ez soll auch ain burger den andern ze hofe niht beclagen
    13./14. Jh. NürnbPolO. 20
  • swer ein urtail behabt datz hof und pringt si fur das recht
    1328 Ruprecht(Claußen) 306
  • geding gen hof, swer ein urtail dingt gen hof, der sol swern
    1365 MünchenStR.(Dirr) 404
  • hab wir ... das recht ..., das uns ... niemant ... zu hofe hat zu laden
    1370 Zips 221
  • ein schepp mag haben gewalt alle sachen zu richten an alleine, die in vrteil von hofe werden verboten
    14. Jh. IglauOberhof 356
  • welch burger sich zcu hove libete und schuffe, ... bekennet her des, so hat her syn burmal verloren
    um 1400 MagdebFr. 30
  • als ... vor uns ... clage komen ist, daz die rechte vor den mannen die czu Breszlaw vff vnserm kuniglichen houe zum rechten sitczen langcziit verczogen werden
    1425 Gaupp,SchlesLR. 202
  • habent die frein das recht: wann si ain landsfurst vattert gen hof, so sol er reiten ein veltpfart
    1459 NÖsterr./ÖW. VIII 1047
  • darumb sy einer vrtail wider in gedingt hat gen hof an des ... herczog ... rett
    15. Jh. SteirLl. Anh. I 23
  • welicher burger ein geding zu hof verleust, der ist dem richter davon zu wandel schuldig
    15. Jh. StraubingStR. 316
  • in allen ... sachen die appellation an dero königlichen [schwedischen] hofe suchen
    1584 RevalStR. II 180
  • solle die revision ... bey unserer hofcantzley schriftlich aingebracht ..., auch die acta ... nach hof befördert werden
    1717 CAustr. III 903
VIII 4 e δ bei sonstigem geistlichen Hof
  • wir der official des hofes ze Costenz
    1331 Pupikofer I Urk. 71
  • von den erbarn ffoit, richtern und geswornen mannen und sitzer uff des bischofs hofe zu Breslaw
    1458 SchlesDorfU. 64
  • dewelke by den gheesteliken hove van Doornike verscheeden zyn van tafle ende van bedde
    15. Jh. CoutBruges I 484
  • personen, die vom official des hoffes zu Cöllen durch sin mandat geladen
    1506 KölnStat. I 116
  • da einer odder wenig person zu gericht sitzen, als ein official am geistlichen hoff 
    1536 Gobler,GerProz. III 125b
  • ob ein sollicher taͤter entrünne, über den soll im hof gestült und ... gericht werden
    1539 BaselRQ. I 1 S. 342
  • onbehoirlick ... voer commissarien vandenn houe off voer den geestelicken officiael off notarien inn saicken, wertlicken handell beroerende, conschap tho forderen
    16. Jh. NijmegenStR. 118
VIII 4 f sonstige Behörde am Hof 
  • so mugen unsere cammerräth soliche rest gleichwol gen hof erfordern
    1568 HofkInstr. fol. 10
VIII 5 allgemein Gericht, Gerichtshof
  • waren die saken ... uute ghestelt teenen zekeren daghe daer J. van B. met meneghen man voren in hove quam
    1385 CoutGand I 555
  • 1480/81 JurFris. I 38
  • het hof van Holland, Zeeland en Friesland
    15. Jh. Beekman,DijkR. I 828
  • datmen onsen poirter lijf noch goet aen en sal tasten ... binnen den hove van Zuuthollant, anders dan voir zijn rechte ... schult
    15. Jh. Fruin,Dordrecht I 236
  • sal men van elken genachte eyn orkonde schuldich syn te geven elken hoeff off elker banck
    1500 LimbWijsd. 84
  • haben die geschickten s.g. nochmols gebeten, jnen ire clagen ... noch ... gewonheit diszs hofes vnd gerichts ... anzustellen
    1511 GörlitzRatsAnn. I/II 199
  • ief thi grewa ene manne bitigath thet hi owerherich fan howe genge
    oJ. WestfriesSchulzenr. 29
IX übertragen zu Hof (VIII 3) und (VIII 4), himmlischer Hof
  • hertzoge Widhekint / nach sime touphe karte her sint / al sin hertze tzo gottes lobe, / daz her zo dhem hohesten hobe / ouch eyn vurste mochte wesen
    13. Jh. BrschwRChr. V. 351
X Festlichkeit

X 1 insbesondere (mit) Turnier
  • 1400 Bühel,Königstochter V. 6655
  • 1410 Keutgen,Urk. 462
  • es soll niemand ... glaid haben, ... dan ... zu offnen taͤgen, hoͤfen und versprochnen kaͤmpfen
    1451 Lünig,RA. XIII 194 [hierher?]
  • hilden den aller herlichesten ... hob zu Nornberg ... mit ritterlichen wapen, mit stechen brechen unde brochirunge
    15. Jh. LimbChr. 48
X 2 Tischgesellschaft, Gasterei

X 2 a im Artushof zu Danzig, siehe Hof (III) 
  • ok efte ymandes synen hoff nicht betalet hedde, de sal vpp den hoff nicht gaen, beth he den vorigen hoff betalet hefft
    1421 Danzig(Hirsch) 289
X 2 b
private Gasterei
bdv.: Höfel
  • das kain frow, nachdem als si ... die hochtzit gehept hat, dar nach kainen hof haben noch darin kain frowen ... nit laden sol ... ouch ... zů kainer toͤfin noch in der kint bett keinen hoff nit haben
    1376/1445 UlmRotB. Art. 207
XI ringförmiger Raum von den "Zeugen" um Grenzsteine
  • mit rain vnd mit gemerkhen, es sei stein oder kolen, die man in grossen höfen in die erde grebt vnd steinhauffen darauf legt
    um 1350 BrünnRQ. 220
XII ein Salzburger Getreidemaß
  • hat der ertz-bischoff ... 1200 mann land-volcks (denen er täglich 3 hoff roggen ... verordent) ... nach Lintz geschickt
    1666 SalzbChr. 279
  • Schmeller2 I 1059
XIII in Verbindung

XIII 1 mit Substantiven

XIII 1 a Hof und Haus 
  • den tach sol aber jene kundegen ... jeneme ... mit orekunde zu hove unde zu hûse
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. III 5 § 1
  • wanne her ymant besayt, das seyn viech ein ander viech habe geleydiget, ... der schal soczehant dem oder genem zu hoff und zu haus tragen mit gewissen
    14. Jh. IglauOberhof 65
  • ist, daz ein man chaufet wider ein andern man ... und sendet im darnach die phenning ze hoffe und ze haus
    14. Jh. WienStRb. Art. 67
  • under wehrendter belägerung aber haben sie ... die statt ... verbrennt, warbey auch der wunnenthalische hoff und hauß verbrent
    1659 FreibDiözArch.2 1 (1900) 177
XIII 1 b Hof und Etter 
  • welche ... zu hoflüten angenommen werden, dieselben ... im hof und etter ... recht und gerechtigkait haben
    1560 SGallenOffn. I 82
XIII 1 c Hof und Herr 

XIII 1 c α Zins- oder Lehnsgut und dessen Obrigkeit (Herr), dann wohl die von der Obrigkeit erlangte Gewähr (III) des Beliehenen an dem Gute
  • kann N. vorß. gewysen ..., dat sy des lyffgewyns hoff ind heren hevet, dat sal sy genyeten, men en konde oer dat gebreken mit enen beteren rechte
    15. Jh. DortmStat. 297
  • nyemant woonende binnen de heerlijcheyden ... ende aldaer hof ende heere hebbende [darf vor einen anderen als seinen ordentlichen Richter gezogen werden]
    1535 CoutMalines 44
  • 1545 CoutGand I 256
  • dat i dyn frede sterkie alle dera likum, deer ene handmonta oenfensen haet et howe ende et herum, dam ban ic frede
    oJ. FriescheWetten II 119
  • MnlWB. III 493
XIII 1 c β Beisitzer und Richer, Gerichtshof
  • dat quam Jan, ... in die vorghenoemde prochie en̄ vore hof en̄ heere, en̄ droech op
    1377 Stallaert I 600
XIII 1 d Hof vor Hof 
XIII 1 e Hof und Hufe 
  • queme eyn knecht unde eyn maget tu samende ... unde storve dy frowe unde hedde hof unde hufen
    um 1300 BurgLR. 164
  • das wir ... nemen sullen von yegklichem guet, es sey hof oder hueb, ... 80 pfennig
    1311 BairFreibf. 4
  • H.S.s hoff und hoven alle jar 15 scepel gersten
    1474 BrandenbSchSt. I 21
XIII 1 f Hof und Kenntnis gerichtliche Entscheidung
  • hebben oock deselve schepenen hof ende kennisse van alle criminele zaecken
    1545 CoutGand I 216
XIII 1 g Hof und Tag (Teiding) Gericht (grundherrschaftliches und öffentliches?)
  • in curiis et publicis placitis, quod a vulgo tho hove unde tho dhaghe dicitur, coram dominis et ubicunque necesse fuerit, prestare warandiam
    1303 BremUB. II 33
  • wir sein auch des ... chauffs ir ... gewern ze hof ze tayding wo in des noͤt vnd durft geschicht
    1362 KremsmünsterUB. 261
XIII 2 mit Adjektiven

XIII 2 a dinglicher Hof wie Dinghof 
  • ein dinclich hoff is ind eyne solstat ... also dat ander yr leynlude da zo gedinge ind zo geringe zo ghayn pleynt
    1393 SGereonUB. 510
XIII 2 b echter Hof 
XIII 2 c freier Hof insbesondere der ein Asyl bietet
  • gebin wir dem ... gotdishuse ... den eygendum obir den vryen hof unde důrf
    1437 MansfeldKlUB. 591
  • sintemalen dass der hoff ein frie hoff were
    1441 ArchFrankfG.2 2 (1862) 221
  • die herren zu s. Jacob haint einen freien hof zu G., der frei eigen ist
    15. Jh. Starkenburg/GrW. V 239
  • weist der scheffen ein freien hoff, der sal so frei sein, als der kyrchhoff
    1561 Untermosel/GrW. II 472
  • des apts und des gotzhus freier hof 
    1582 EngelbergThalr. 51
  • einen freyen kayserlichen hoff ..., so ein mensch ... kundt binnen den hoff kommen, soll er freyheit haben
    1597 Untermosel/GrW. II 319
  • das kloster hat ... einen freien hof 
    16. Jh. Unterelsass/GrW. V 398
  • wir weissen ... einen freien hof, also of iemant missthan hette und auf den hof kommen könte, der sol alldar freiheit ... haben, ... frei in dem hoff, außen dem hoff
    17. Jh. SPantaleonUrb. 365
  • Westfalen/GrW. III 15
XIII 2 d geistlicher Hof 
  • sollen wir für absolution und siegel-geld halten den brauch und weiss des geistlichen hofs zu Cöln
    1570 Schlüter,WestfProvR. I 159
XIII 2 e kaiserlicher Hof 
  • die recht, so in dem kayserlichen houe hanngen
    1461 Freising/MittSalzbLk. 15, 2 (1875) 11
XIII 2 f niederer Hof (Gegensatz zu Hof (II 2 a) 
  • der emaln vnser behauster hold gewesen ist datz V. auf dem nidern hof 
    1340 OÖUB. VI 364
  • wir brueder Ott von R., des nidern hoffs hoffmaister
    1346 Lori,BairBergr. 12
  • 14. Jh. Burckhardt,Hofr. 193
  • diss sint die recht des niedern hofes von S.
    14. Jh. Burckhardt,Hofr. 195
XIII 2 g offener Hof 
  • kommen gemein nachparn uf des stiftz hof ire pferde und vihe drenken, also das man gegen desselbigen hoifs freiheiten inen einen offnen hof halten muß
    1562 RhW. II 2 S. 148
XIII 2 h weltlicher Hof 
  • daz sy [Statuten] ... gehalten werden ... in allen gerichten und weltlichen hofen 
    14. Jh. Tomaschek,Trient 204
XIII 2 i wettlicher Hof als rechtmäßiger (Lehen-)Gerichtshof
  • quamen voor vns stedehouder ende mannen ... in wetteleken houe 
    1414 CoutFrancBruges II 182
XIII 2 j wissenthafter Hof 
  • 1457 Burckhardt,Hofr. 171
  • die probstei von B. hat zu Y. einen wissenthaften hoff 
    oJ. Burckhardt,Hofr. 112
XIII 3 mit Verben

XIII 3 a
Hof ausrufen 
  • in dem ... jare ... led he [Heinrich IV.] utropen einen hoff to Gosler
    13. Jh. ChrSimGoslar 593
XIII 3 b Hof bescheiden 
  • wart im besceyden drate eyn hob zo Salevelde
    13. Jh. BrschwRChr. V. 4410
XIII 3 c Hof bieten 
XIII 3 d gegen (zu) Hof dingen 
  • daz ein man ... einer urteil hintz hof mug gedingen
    SalzbLO. 1328 5
XIII 3 e Hof gebieten 
XIII 3 f um den Hof gehen sich an Prozession beteiligen
XIII 3 h Hof halten 

XIII 3 h β von einem Beamten
  • kain ... amptmann soll sunderen hoff halten von amptswegen, dann als vil er zu seim aigen hubhalten bedarff
    1521 Eberlin v.Günzburg I 123
XIII 3 i Hof hegen 
  • darnach hegt der schulthes den hof 
    1525 RhW. I 1 S. 31
  • vor gehegtem hofe 
    oJ. Möser/DWB. IV 2 Sp. 1656
XIII 3 j über Hof kleiden 

XIII 3 k Hof legen 
XIII 3 l Hof machen Gerichtstag anordnen
  • de koning K. ... makede enen hof to Engelhain
    13. Jh. SächsWChr. 149
  • daer ... een ander comt ende verzouct dat leen met enen verlieve ... ende beghert daer up wet, zo sal men hof maken
    14. Jh. CoutBourgBruges III 210
  • en ghen man en mach hem selven hof maken, en sij bij zijnen heere
    14. Jh. CoutDiv. 8
  • een bailliu werdt ghehouden hof te makene tallen tyden
    1535 CoutSalleYpres I 202
  • 1550 CoutVieuxBGand II 8
  • in ghemaecten hove, midts dat ... men es ghecostumeert hof te makene met viere mannen
    1563 CoutVieuxBGand II 257
XIII 3 m Hof nehmen Aufenthalt nehmen
  • wer das die herren oder andere lute hofe nemen in des reichs und anderen steten
    1389 RTA. II 164
XIII 3 n Hof schreien 
XIII 3 o Hof sprechen 
XIII 3 p Hof suchen 

XIII 3 q Hof versäumen 
  • wollet ir meines herren hoff versaumen und den nicht suchen
    14. Jh. ZDA. 6 (1848) 28
XIII 3 r ein Hof zergeht löst sich auf
  • darnach der groze hob zoginc
    13. Jh. BrschwRChr. V. 6456
XIII 3 s (sich) in einen Hof ziehen 

XIII 3 s α im Rechtszug

XIII 3 s β einen Hof (II 4) in Bewirtschaftung nehmen
  • nach aussgang der gen. 8 jar, sol der gen. Jg.K. sich selbs in aigner person ... in den gen. hoff ziehen, den besitzen
    1475 Indersdorf II 14 (nr. 1029)
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):