Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Hofgericht

1Hofgericht

Gericht an einem oder für einen Hof 
I allgemein
II Gericht für die einem herrschaftlichen Hofe (II 2) Zugehörigen
  • burgstat, der hof D., hofgerichte und daz dar zu gehoret
    1326 NassauUB. I 3 S. 139
  • em hovegerichte sizit eyn hoverichter; wirt do orteil geschobin, daz ... volget nicht in daz statgerichte, sunder man zuhit sich an eynen anderen herren
    14. Jh. GlWeichb. 232
  • so mag der meiger das hoffzgericht beslissen, daz nimad jn daz gericht reden sol
    1420 Elsass/GrW. IV 44
  • 1427 Steinen,WestfGesch. I 1721
  • sollen ... unse amtluide ... schweren ..., dat sy sich to Brakel vorder geines gerichtes underwinden en sullen, dann eines hovesgerichtes, as wy dat van des hoves wegen to B. hebben
    1427 Steinen,WestfGesch. IV 378
  • 1434 GrW. VI 329
  • wann ... ein thumprobst [von Basel] zu schaffen hat, so sol man im richten ... und wer underlit sol bezalen, an welchem hofgericht das ist
    1482 Burckhardt,Hofr. 125
  • man darf H. ... vor des herren hofgericht nicht weisen lassen
    15. Jh. LeipzigSchSpr. 141
  • hat das hoffgericht an den rat bracht, wie das menige iar vil clag für das hofgericht sye komen von wegs wegen ... und hat das hofgericht ... die urtail geschoben in den raut
    um 1500 RottweilStR. Art. 143 (S. 153)
  • um 1500 RottweilStR. Art. 261
  • das die höffischen vermittelst ire eyde an bemeldten hofgericht rugen sollen
    1514 ArchFrankfG.2 2 (1862) 236
  • die hoffs- adir bürgericht sollen sich auch keiner anderer sachen, dan so gütter in die höffe adir die bürschafft gehörig sein berueren
    1538 Maurenbrecher I 359
  • zuo wingarten im dorf send ain landkricht, ain hofgericht, ain waldgericht, ain bruoder gericht und ain dorff gericht
    1545 FreibDiözArch. 9 (1875) 225
  • der geschwaren spricht var recht, es moge gein ausgang bußen disem hafgericht geschehen
    1550 RhW. II 2 S. 43
  • an staffel (dass ist unter die linden zur grossen kilchstegen, do dann voraltem haro das hooffgericht gehalten) im hooff
    16. Jh. ZSchweizR. 16 (1869) RQ. 21
  • hat der ... D. von M. ... ein hoffsgericht daselbst, wilches durch einen hofsscholthiss vnd sieben hofsscheffen lehenleut zu allen vieren quarthalen jarlichs, wie sichs von alters her geburt, besessen vnd gehalten wirdt
    1602 Westfalen/GrW. III 25
  • ob die hobs- und lathen-gerichte die aembter, wie bisher, oder die landgerichte selbige exerciren sollen
    1755 ActaBoruss.BehO. X 186
  • R.Hausmann/Dietz,HofgWichlinghausen
  • Dyckerhoff,GrundeigentDortm. 131
  • Hartmann,HausRhade 39ff.
  • Knapp,BeitrRWG. 412ff.
  • Knapp,NBeitr. I 122
  • Lohmeyer/MünsterBeitr.2 11 (1906) 21
III
herrschaftliches (Berufungs-)Gericht
  • es mag ... enkein amptman gewúnnen noch verlieren amptguͤt denn mit dem hofgericht an dem staffel
    1400 Luzern/Geschfrd. der 5 Orte 38 (1883) 31
  • nachdem der haeff B. ... alwege der principaill vnnd hoeffthaeff ... gewesen, dair andere dess vurscr. stiffts sadelhaue jre haeueffgericht [!] ... gehabtt
    1565 MittOsnabr. 4 (1855) 383
  • welcher underthon von dem nidern für das obergericht appellieren will, derselbig soll für der oberkeit hofgericht ... appellieren
    um 1600 WürtLändlRQ. II 341
  • das hofgericht oder appellation sollen die vom nidergericht appellierende partey bey einem herren ... des ambts begehren
    1693 SGallenOffn. II 356
  • 1758 Cramer,Neb. IX 128
IV Lehengericht
  • "wie sie selbst [die Herrschaftsbesitzer] die Vasallen des Landesherren waren, so hatten sie ... (After-) Vasallen ... diese hatten vor ihrem "Mannengericht" oder hofgericht zu Recht zu stehen"
    oJ. NLausMag. 53 (1877) 176
V Gericht am Hof (VIII 4 e), bei dem der König (Fürst) oder sein Vertreter den Vorsitz führt
V 1 allgemein
  • [Konstantin] gab en [den Sachsen] sin recht, daz er tegelichen nuczte in syme hovegerichte 
    14. Jh. SspGl./WSB. 98 (1881) 72
  • und wurdent ... zů ohte geton ... uber das, daz suͥ ... gefriget werent, das men si fuͥr kein hofegerihte ... laden sol
    15. Jh. Mone,QS. III 507
  • sollen ... unsere unterthonen ... keiner den andern fur einig außlendisch hoff- oder landtgericht laden
    1572 AdelsheimStR. 662
V 2 deutsches königliches Hofgericht 

V 2 a altes Hofgericht 
  • ist daz derselb St. die gut vor unserm hofgericht von unsern wegen behabt mit dem rechten
    1333 Böhmer-Ficker 510
  • daz man an unserm hofgericht furbaz allermenniklich richten sol nach unserer vorfarn künigen und keisern gesetzten und geschriben rehten
    1342 Zeumer,QS.2 185
  • daz nieman ... geladt ... werden sol auz der ... herczogen von Osterreich gerichten ... fur unser hoffgericht 
    1361 Schwind-Dopsch 207
  • daz man sy [Bürger von Bern] fuͤr uns oder unser hofgeriht laden ... mag
    1365 BernStR. III 190
  • daz nieman ... die burger gemainlich us ... Vilingen ... fur unser ... hofgerichte noch fur des römischen riches dingstette oder landtgerichte ze Rotwil ... twingen soll
    1372 VillingenStR. 90
  • das suͥ niemants ... ansprechen ... muͥge fuͥr vnser kuͥnglich hofgeriht oder an den lantgerichten ze Rotwil
    1379 ZofingenStR. 71
  • daz er [König Wenzel] erbere lude unde stede vor daz hoffegerichte hat geheischen in sachen, die nit darfuͤr gehorten
    1400 RTA. III 272
  • J.W. des heiligen richs hofgerichtes gesworner
    1407 HamelnUB. I 542
  • dar nach werbent. dz er [der König] uns frye, dz uns nieman uff sin hofgericht lade
    1415 ZürichStB. II 22
  • unser und des heiligen riches hoffgericht, das ietzunt lange zit, darumb das wir nit in dem rich und dutschen landen gesin mochten, darnidergelegen ist, wider ufzurichten
    1429 RTA. IX 382
  • des andern tags ... besass ... der kunigk auf dem rathaus dass erste hoffgericht 
    1442 NürnbChr. III 366
  • haischen und laden wir euch ... dass ir auf dem negesten hofgericht ... gestehen sollet
    1448 Wigand,Denkw. 108
  • [daß nun] mer dan dry jair vergangen syn, daz man keyn hoffgericht gehalten hat
    1451 MIÖG. Erg.-Bd. 7 (1907) 94
  • der römisch kunig Wenczlab lud di stat zu Strospurg auf sein hofgericht 
    15. Jh. NürnbChr. I 47
  • 1623 ZofingenStR. 295
V 2 b sonstiges königliches oder Reichsgericht

V 2 b α Hofgericht zu Rottweil
  • so han ich des hofgerichtes ze Rotwil insigel mit urtail offenlich gehenkt an disen brief
    1371 BadenArgUrk. I 91 (nr. 122)
  • darumb, das desselben hofgerichtz zu Rotwil recht und gewonheit ... dester minder ... verendert werden moͤgen [besteht die Hofgerichtsordnung]
    um 1435 RottweilHGO./ZRG.2 Germ. 41 (1920) 316
  • also daz ... sy ... durch yemand ... an unnserm ... hoffgericht zu Rotwil ... nicht geheischen ... werden sol
    1482 MittSalzbLk. 5 (1865) 208
  • "allgemein üblich war der Titel "Landgericht", der offiziell und nicht offiziell bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts gebraucht worden ist; später hat der Titel "hofgericht" den Sieg über die andern Bezeichungen davongetragen"
    Speidel,Rottweil 14
  • wird die privilegirte befreyung vom kayserlichen hofgericht und anderen landgerichten, wann anders unter dem kayserlichen hofgericht das rothweilische allein verstanden wird, für richtig gehalten
    1676 RheinfeldenStR.(SchweizRQ.) 464
V 2 b β Hofgericht Zürich
V 2 b γ Landgericht Nürnberg
  • daz ir lantgerihte daz si von vns vnd dem heiligen roͤmischen reich zelehen haben, mit einem rihter schoͤlt besetzt werden, als vnser hofgerihte 
    1348 MZoll. III 180
  • 1361 RegensbUB. II 193
V 2 c Kammergericht
  • "es wird kein Zufall sein, daß erst nach dem Verschwinden eines selbständigen Reichshofgerichtes ... der Name hof- und kammergericht auftaucht"
    oJ. MIÖG. Erg.-Bd. 7 (1907) 107
V 2 d Reichskammergericht
  • von denen ... söhnen war A. ... assessor bey dem kayserlichen hofgericht ... zu Speyr
    18. Jh. Hoheneck I 206
V 2 e
Hofmarschallgericht
  • gerichtsordnung des kais. obristen hofgerichts 
    17. Jh. Fellner-Kretschmayr II 129
  • von dem hof-gericht oder hof-marschallischen gerichts-bottmaͤßigkeit
    1752 Greneck 110
V 3 fürstliches 1Hofgericht 

V 3 a allgemein
  • curiae principum die hoffgerichte, ad qvas appellatur a subalternis judiciis
    1676 Moller,CarpzovRep. 541 a
  • und wie der kayser sein judicium curiae am hoff und im reich seine kayserl. land-gerichte gehabt, so findet sich auch ein gleiches bey denen reichs-ständen ... [sie haben] in ihren landen ihre land- und hoffgerichte ... und werden die land- und hoff-gerichte vielfältig vor eins genommen
    1737 Grupen,Disc. 531
  • 1760 Hellfeld III 1860
  • Rosenthal,Gw. I 115
  • Scheidemantel,Repert. II 464
  • Stobbe,RQ. II 91
  • ZRG. 4 (1864) 428
  • ZRG.2 Germ. 48 (1928) 117 ff.
V 3 b geistlich
  • urtail, so durch des ... ertzbischoffen ... hoffgericht und rate ... gesprochen
    1459 MittSalzbLk. 14, 2 (1874) 128
  • an das weldtlich munsterische [bischöfliche] hoffgericht ... sich beruefen
    1578 Engelke,GogerichtDesum 75
  • [bischöflich Konstanzer] hofgricht 
    1578 KaiserstuhlStR. 119
  • 1592 MünsterPolO. 38
V 3 c weltlich, in Schlesien auch Weichbild als Landgericht
  • wir nemen auch ab alle gericht ... ze Wienn ..., ausgenomen unser [des Herzogs] hofgericht 
    1361 Schwind-Dopsch 205
  • ouch luttern und besteten wir in unser hofgerichte oder hofgedinge, das sie von alders gehabt haben
    1392 NeumarktRb. 250
  • die ... herczogen zu Opuln, die wir ... in unser kunigklich [böhmisches] hoffgericht geheischen ... haben
    1418 SchlesLehnsUrk. II 327
  • darumb gebite ich [herzoglicher hofrichter] uch ... von hofegerichtes wegen
    1425 Michelsen,Rdm. 519
  • das wir sy mit vitzdomb, retn und ambtleuten besetzen wollen, die landleut ... sein, domit die hofgericht und hofgeding furgang gewynnen
    1463 BairFreibf. 111
  • er muß uns ... globen, das wir sein vor unserm hofgericht einen yeden rechts zu pflegen mechtig sind
    1472 AlbrAchillesMerckB. 125
  • vorweser und hofrichter des hofegerichts ubirn rothin thorm zcu Meissen
    1485 Kretschmann,LeipzOHofg. 4
  • seint die von B. ... für das churfurstlich hoffgericht ghen Heidelberg in rechtfertigung ... gestanden
    1486 Bruchsal 868
  • so ain parthy ... wölte sich ... berufen, so soll es damit gehalten werden, wie das vnnser ordnung des hoffgerichtz inhaltt
    1493 TübStR. 51
  • dass unser hofgericht ... eins jeden jars dreimale ... zu Aagen ... gehalten werden sollen
    1509 Carlebach,BadRG. I 118
  • kein appellation ... soll für vnnser hofgericht zubeschehen gestatt ... werden, die hauptsach sey dann 20 pfundt heller werdt
    1510 Reyscher,Stat. 113
  • sie weren auch disz verhoffens, das das hoffgericht zu Budissin ... ir geordent recht nicht were
    1516 GörlitzRatsAnn. I/II 399
  • tuchnisse des hoffgerichtes in deme Uckerlande
    1518 Wasserschleben,RQ. 99
  • bey den fürstlichen hofgerichten vnd in den vitzthombambten vnd regimenten ... do man hofgericht hellt, soll bey yedem hofgericht ... ain gesworner pott sein
    1520 BairGO. 6v
  • der hofgericht halben zw Potzenn ... werden billich zw quattemberzeitten ... gehalten ... die hofgericht im burggrafamt Meren hab ich auf anrueffen der parteien ... angesetzt
    1525 ActaTir. III 205
  • unter den vier hofgerichten sollen sein 16 landgericht, ye vier ainem hofgericht unterworfen
    1525 Fries,OstfrkBauernkr. I 437
  • der lanndschafft person ... sollen schult halben vnd in annderen burglichen sachen ... vor dem hauptman oder hofgerichte beclagt werden
    1534 NLausMag. 53 (1877) 315
  • wir wollen zum wenigsten zweimal im jar hofgericht halten
    1552 ErbachLR. 127
  • wirdet ... das hofgericht zur Schweidnitz ... also gehalden
    1556 CDSiles. 27 S. 205
  • sollen zu ... warhafftiger bestellung unsers hoffgerichts 12 personen ... auf den rechts-tagen sitzen
    1572 Sachsse,MecklUrk. 267
  • wollen izt bei 2 oder 3 jaren einhero die revisiones beim hofgericht sehr einreissen
    1594 WürtLTA.2 I 168
  • an ir ... fürstlich hofgericht, so all cattember zu L. und A. gehalten und von 4 rittern, 4 doctorn und 4 edeln besetzt wirdet
    16. Jh. NMittThürSächs. 21 (1903) 38
  • soll jedes dieser vier hof-gerichte [in Bayreuth oder jeweiliger Residenz] alle wegen eine ganze wochen ... gehalten werden
    1654 CCBrandenbCulmb. II 1 S. 346
  • appellationssachen von eigen gericht an das hoffgericht 
    1691 Breidenbach 65
  • wiewol am hoff-gericht zu Gottorf ein anders erkannt wird
    1717 Blüting,Gl. 176
  • 1775 BrschwWolfenbPromt. I 338
  • 1809 SammlBadStBl. I 157
VI Ingelheimer Oberhof
  • nachdem ... das hofegericht daruber erkant habe, so sulle ez ein usgeracht sache sin
    1438 Loersch,Ingelh. 61
VII Gericht eines Ritterordens
  • erkennen wir, das diser orden [vom Goldenen Vließ] sol habenn sein höchst hofgericht vnd erkanntnus
    um 1500 MittGMus. 2 (1887/89) 205
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):