Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Hofrichte

Hofrichte

I was zur ordnungsmäßigen Weiterbewirtschaftung bei Besitzwechsel auf einem Hof (II 2 und 4) zurückzulassen ist
  • jus eiusdem boni, quod dicitur hoverihti, taliter statutum: quandocunque ... villicus ... cedit vel si decedit, dimittat in loco ... de feno meliori ... id quod sufficere videatur pro 4 bubus arantibus et 1 malterum avenae pro semine
    13. Jh. WirtUB. IV Anh. 15
  • 13./14. Jh. AugsbStR. Art. 20 Nachtr.
II Abgabe an den Hof (II 2) 
  • [dem Käufer einer Fischenz sollen die Fischer mit Fischen wöchentlich so dienen, wie sie dem Kloster von alters her gedient haben] mit den hofrichtinan 
    1356 SchweizId. VI 463
III wie Hofreite (II) 
  • [T. v. O. und seine Ehefrau verkaufen dem Kloster] hoff huys schure gehuchte ind hoverichte 
    1389 SGereonUB. 505
IV wie Hofreite (III 2) 
  • hain wir yn dar vur [für eine verkaufte Jahresrente] zo underpande gesat ... unse hoifriechte da wir nu zerzijt inne wainhaftich syn
    1394 SGereonUB. 513
  • 1407 SGereonUB. 530
unter Ausschluss der Schreibform(en):