Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Holzbruch

Holzbruch

, Holzbrüche


I Strafgeld für Walddelikte
  • wie ... sothane gelder ... van dem gesammten betrag der ... holtz- und jagd-bruͤchen abzuziehen
    1737 CCHolsat. I 1281
II Recht, eine gewisse Menge Holz zu fällen
  • een ordeel vrageden sie, woedaene die 20 penningen weesen sollen, daer men den kleinen holtbroocke meede betaelen mach, mit rechte sick beloopen [Antwort: 1 Stamm Eiche oder Buche jährlich]
    oJ. MnlWB. III 657
III Windbruch (im Wald)
  • holtz-bruͤche, damit kan denen bergwercken auch ausser den forstereyen zu ihrer nothdurfft gefuget werden
    18. Jh. CAug. II Realreg.
unter Ausschluss der Schreibform(en):