Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Holzung

Holzung

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
  • DWB. IV 2 Sp. 1738
I Waldung, Gehölz, auch im Sinne von 1Holzmark 
  • szo jemanth sin erve ... wische, weide vnde holtinghe ... vorkofte
    1537 Dittmer,Sassenrecht 36
  • sollen hultzmeister und schworn ... auf die hultzung vnnd hude ... trewlich fleißich aufsiehens ... zuhaben verpflichtet sein
    1551 Freudenstein,WaldSchaumburg 85
  • wan einer die holtzung vorwusten wollte mit hawen oder roden
    1558 Niedersachsen/GrW. IV 694
  • sich dieser holzunge hinferner eußern
    1572 JbNdSächsKG. 46 (1941) 103
  • die ... holtzungen ... verwustet
    1621 Engelke,GogerichtDesum 81
  • der gemeinen holzungen ... sich privative anzumaßen
    1717 ActaBoruss.BehO. II 518
  • s.k.m. dergleichen ... mißbrauch mit den ohnehin ... weniger werdenden holzungen nicht ferner gestattet wissen wollen
    1743 ActaBoruss.BehO. VI 2 S. 609
  • 1753 Hellfeld I 221
  • 1808 Krug,StaatswPreuß. 68
  • die hochfürstl. ... holtzungen jacht und fischereyen in guten aufsicht ... halten
    oJ. Seestern-Pauly 142
  • BrschwWolfenbPromt. I 343
II Holznutzung, Holzschlag(srecht)
-- Holz(lieferung)
  • hoffe ich, selbige [Magistrat] werden mir [Lehrer] meine sawere arbeit in so schweren zeitten mit holtzung helffen erleichtern
    1638 MagdebGBl. 48 (1913) 92
III wie Holzding, von diesem sprachlich nicht scharf zu trennen
  • am mittwochen nach Dorotheae virginis ist gehalten ein holzung 
    1530 Niedersachsen/GrW. III 223
  • dath men ein frie holtung möge holden und hegen nach olden gebruck
    1558 Ehlert,Amelinghausen 56
  • die pfande ... hernach fürs holzing bringen
    1588 Niedersachsen/GrW. III 280
  • auf letztgehaltener holzung 
    1619 Philippi,Erbexen2 172
  • so ein hausmann seinen guetherrn die abkündigung des holzungs nicht anmelden würde
    1619 Philippi,Erbexen2 175
  • 1763 Piper,MR. 206
  • auf einem gemeinschaftlichen holtz-gericht oder sogenannten holtzung 
    1770 Cramer,Neb. 103 S. 361
  • Schiller-Lübben II 290
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):