Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Honig

Honig

I als Gegenstand der Marknutzung
  • was der junge bauer in der bauerschaft gänzlich soll zu genieszen haben? salz, malz, holz, wasser in der weide, das honig in der heide
    18. Jh. Niedersachsen/GrW. III 312
II als Handelsware
  • welch gast her in furit honik ws vremdin landin, der gibt von der mestin czwene pfenninge
    1327 BreslUB. 113
  • chauft aver ein man hoenich oder swas es ist und laet es dannoch datz jenem stên, velschet er es ... sol er dem richter geben lx und funf phunt
    1328 Ruprecht(Claußen) 148
  • wer da vuert honick 
    um 1330 BrünnRQ. 373
  • al de waghene, de dar voret over de brugghen korn, hoppen, honnych 
    1387 BremUB. IV 86
  • 1399 DOrdHandelsrechn. 4
  • wan ain underthan ... hönig wachß und leinwath zu verkaufen
    17. Jh. ÖW. IX 845
III als Abgabe
  • gibt ein iedlicher zeidler zu zinsz ie von zweyen immen ein nöszlein honigs 
    1398 Franken/GrW. III 898
  • das die dritte pfalt honiges des herzogen sein sol
    1410 Bayern/GrW. VI 108
  • is eyn iuwelik husgenote in der Delbruge eynen bisscope to Paderborn schuldich ... to gevende dat honich na alder woncheit
    1415 NrhAnn. 56 (1893) 81
  • [sie] pflegten zu geben jahrlichs einen eymer rauhes hoͤnig 
    1778 Behnes,BeitrMünster 374
  • Riedel,Brandenb. 1250 II 246
IV bei Strafe und Folterung
  • als sie [diebische Knechte] sint geslagen, sô sal man sie smiren unde salben mit honege unz an den mittentac. darnâch sal man sie legen in die prisûne
    1292 DOrdStat. 142
  • einen martyrer ... hieß der tyrann vberhin mit honig schmieren vnd mit zuruck gebundenen haͤnden an die heisse sonne legen, ob er also durch der mucken stachel weich gemacht ... werden moͤchte
    1613 Praetorius,Zauberei 253
  • GrRA.4 II 287
V im Rechtssprichwort
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):