Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Hurenhaus

Hurenhaus

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Bordell
  • 12. Jh. Sumerlaten 6, 27
  • vint man sy [papen unde juden] in dem hoerhuse ... dat is dat selue recht, de eme dae inne iet deit
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 2 Anm. 4
  • um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 255
  • daz enhein offen hurhus an dem hove sol fürbaz sin
    14. Jh. ZürichStB. I 3
  • orphede von des gefengniß wegin, alz sie am ostertage ym hurhus begriffen waren
    1439 JenaUB. II 49
  • dy frauwen ... dy uffinbar in vnechte legen ... dy sal man alle vyr wochin in daz hurhusß füren
    15. Jh. Größler,Eisleben 58
  • pfaffen und juden ... vint man si in den hürhüsern ... wa man si ... begreift, da frävelt niemant
    15. Jh. Schwsp. Var./WSB. 74 (1873) 409
  • gemein hůrenhausz auff dem graben bey den rinckmauren
    1561 Maaler 233
  • 1711 Rädlein 502
  • 1733 Walch,Lex. I 1491
  • 1739 BlWürtKG. 2 (1898) 64
  • 1792 NCCPruss. IX 767
  • 18. Jh. PommJb. 12 (1911) 55
  • 1802 v.Berg,PolR. II 154
  • antrum, lupanar huorhus 
    AhdGl. II 34
  • Gallée,Vorstud. 147
  • Schade2 I 432
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):