Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Irrsal

Irrsal

vgl. Irrtum
I Wirrnis (von Irrsal (VI) nicht genau scheidbar)
  • wir ... bechennen ..., daz wir angesehen haben grozzen brechen und irrsal, der ... in unserm land ... gewesen ist, ... mit raub, mit prant
    1363 MünchenStR.(Dirr) 551
  • von des wegen etwevil irresal in ... unsern landen sind entstanden
    1396 CDSiles. 27 S. 181
  • zu verhüettung allerlay irrsals die renovierung und verneuerung [der Grundbücher] ... fürgenomen werden müssen
    1572 MünchenStR. 243
II Irrtum
-- (nach Ansicht einer Partei) irrtümliche Auffassung
  • der P. gibt von einem gute in allem sovil alz der K. mit marckerecht und andern sachen; daz gute auch also in irsal alz vor mit allen dingen [d. h. über das Gut besteht die gleiche irrtümliche Auffassung wie bezüglich des vorher aufgeführten]
    1398 QKulmbach 245
-- religiös
  • vnsere vermeynthe yrsall 
    1524 MittOsterland 4 (1858) 120
  • jrsall vnd beschwerde
    1524 MittOsterland 6 (1863/66) 93
  • 1691 Stieler 839
III Abbruch, Beeinträchtigung, Schaden
  • swer da wider iht wirbet, gegen den herren oder hie in der stat dheinen irrsal dar umb machet, der der stat oder ieman irr purger geschaden möht an leibe oder an gut
    1320 RegensbStat. 104
  • stozze bruche oder iresal 
    1351 RegensbStat. 132
  • wer der were der ... uns [Rat u. Gemeinde] brüch oder irsal darinn machen wölte
    1363 AugsbChr. I 159
  • allen schaden irreseli stoͤsse misshellungen und widerwertigkeit
    1368 EßlingenUB. II 80
  • wer das aber ... das ich das ... gericht müsset verchauffen ..., so schol ich meines vettern tayl vnd seiner erben also beworn, dass sie darinne chain irsal noch hindernuss schollen haben
    1388 BudweisUB. 250
IV Hinderung
  • es soll auch H. mit dem [gekauften] guet allen seinen frumen schaffen, verchaufen, verseczen ... an allen irsal 
    1308 SPöltenUB. I 221
  • verchauffen, versetzen vnd geben ... an alle irrsal 
    1311 MBoica XI 269
V Störung in einem Recht, Verweigerung eines Rechts, Ansprache
  • die weil sie [die auf dem hof sizen] vns den zins gebent an irsal, so svllen wir si niht vercheren mit cheinem andern maeier
    1309 MBoica XVIII 56
  • daz si ... an derselben chirchen ze S. ... von mir ... dhainen irresal haben suln
    1325 Pez,Cod. III 11
  • daz si ez beruwiclichen ... niezzen ... an allermenniclichs irrsal 
    1333 WetzlarUB. I 501
  • ob in daz ... gut von iemant ansprach wurd mit dem rehten ..., den selben bruch, ansprach vnd ... irsal süln wir in entlösen
    1336 Indersdorf I 68 (nr. 144)
  • ez schuln auch die ... erbern herren probst D. und der convent mit der vorgenanten gult allen ir frum schaffen wie si wellen mit unserm gueten willen an allen irresal 
    1341 SPöltenUB. I 339
  • von aller ansprach, von allem irsal vnd von allem hindernizze ... czu entwerren
    1350 CDMorav. VIII nr. 3
  • in liplich nutzlich gewere vnd gewalt on alles hindernisse vnd irsal 
    1396 FreibDiözArch. 23 (1893) 124
VI
Uneinigkeit, Streit
  • wann etleich chrieg und irrsal sich nach toten hie gehandelt hat ... umb varendeu hab
    14. Jh. MünchenStR.(Dirr) 378
  • der merar tail der leuten ze P. und ze C. ... gaben uns zue erkennen, wie gross irrsal und geprechen lange zeit her under in gewesen wêr von der dorfrecht wegen daselbs
    1407 Tirol/ÖW. V 30
  • ob einiche irsall, funsternus oder zweifelhaftigkeit in etlichen obgeschrieben puncten oder articuln dieses unsers entschiedts fielen
    1445 Sinsheim 432
  • umb schulde, gulde ader irsall, ab sich die zcwuschen uns erheben wuͤrden
    1496 ArnstadtUB. 430
  • wen sich solche jrsal zwuschen landen vnd steten erboreten
    1511 GörlitzRatsAnn. I/II 114
  • ain treuer wahrhaftiger nachrichter, der nit zu irrsall und zwietracht genaigt
    1563 NÖsterr./ÖW. IX 357
  • es sollen ... ain gerechts haubtmaß bey yedes orts ... oberkait hannden ... erhalten werden, damit dieselben künfftige jrrsallen ... zuenntschaiden ... bey der oberkait hannden seyen
    TirolLO. 1573 VI 10
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):