Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Jahrding

Jahrding

jährlich zu bestimmter Zeit (ein- oder mehrmals) gehaltenes ländliches Gericht
  • et sic de generali placito iardink scilicet et de observatione, que theotonice vara dicitur, ... liberi existant
    1186 CDSaxReg. I 2 S. 361
  • [ein Domherrn stiftet zur Meßfeier Erträge aus einem Dorf, ua.] pro servitio quod dicitur iardinc tres solidos
    um 1256 HMeißenUB. I 149
  • advocatus habebit ... tria condicta in anno, que dicuntur jardinc 
    1262 DOrdHessenUB. I 139
  • sollent alle fogdies lude die jarding driemal jn dem jare suchen
    1302 ZBergGesch. 7 (1871) 180
  • 1329 Lamprecht,WL. III 521
  • C.v.V. ein jarding hilt
    1369 MittPfalz 27 (1904) 224
  • daz gerichte von R. sol die jardinge alle jar driwerbe halden in dem dorffe zů R.
    1387 JbLothrG. 20 (1908) 425
  • 1409 Mosel/GrW. II 311
  • jârding 
    um 1455 Bech,Pegau. 10
  • jardingung. wes das jarding sie von rechtswegen uff hude? der scheffen wyszt mit recht, es sie myner frauwen von H.
    1508 Wasserschleben,RQ. 277
  • annorum 1565ten ist iarding gehalten worden zu Waltersdorff
    1565 Mitter,ZittauRatsd. 59 [ebd.ö.]
  • soll kein huber mehr verbunden sein das gericht zu suchen, dan viermal zu jardingen 
    16. Jh. Elsass/GrW. V 530
  • 1758 Haltaus 1003
  • 1762 Wiesand 589
  • also bent man das jarding: ich dun ban und friden dem frigen jardinge
    oJ. Pirmasens/GrW. V 679
  • DWB. IV 2 Sp. 2239
  • Lexer I 1473
  • SchwäbWB. VI Nachtr. 2239
unter Ausschluss der Schreibform(en):