Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Jahrgeld

Jahrgeld


I jährlich an die Obrigkeit zu erbringende Abgabe in Geld; Steuer
vgl. Jahrbede
  • annuo reditos iarkelt 
    oJ. AhdGl. I 471
  • iargelt. item ain iedlich person, die zů iren tagen komen ist, geit ain jar 1 grossen
    1443 NördlingenStR. 115
  • geven illix jairs vyff ind twintich deerselven gulden to jairgelde 
    1456 BreckerfeldUB. II 173
  • buyten poorters, die hen jaergelt ten gesetten tyde nyet en betaelen, syn gepriveert van heur poorterye
    1545 CoutAnvers I 288
  • uns noch von vielen jahren das ordentliche jahrgeld, so unsere burgerschaft uns jährlich zu geben pflag, unbezahlt außen stehet
    1580 TrierWQ. 84
  • die kotter so kein burger sein, sind jars einem burgemister schuldich jargelt zu geben
    1622 NrhAnn. 32 (1878) 46
  • die einwohner, welche von bmstr. und rat admittiret werden, dass gewohnliche jahrgeld bezahlen ... mögten
    1719 Wittrup,RheinbergRG. 101 Anm. 2
-- an die Handwerksinnung
  • da denn alle mithaltende meister und gesellen, ihr jahrgeld ... zu erlegen haben
    1777 NCCPruss. VI 778
II jährliche Geldzahlung als (Teil der) Besoldung, als Rente etc.
vgl. Jahrsold
  • [sie] droeghen op ... dien brief ... ende sulc jaerghelt alse daerinne ghescreven staet
    1328 GorinchemRbr. 18
  • [wenn] dit ... iaerghelt [Rente] der ... K. ... niet betaelt en weerde, soe mach K. ... dit ... iaerghelt peinden mit den richter
    1367 Grafenthal UB. 169
  • in den eersten, so wie in erfnissen of in jaerghelde comt, daer hi een ghifte of heeft voer scepen tot W.
    1373 WoudrichemRbr. II 127
  • alde getrouwe dieners der stat worden mijt jairgelt verehert
    1421 NijmegenStR. 377
  • daz jargelt ... nemen
    1444 MainzKämmW. 180
  • an sulcher summe des jargelts uff eyne ader mer tagzeit sumig wurden
    1475 SchlesLehnsUrk. II 83
  • so wolten wir jn bey ewrn gnaden ein zimlich erung zu jargeldt taydingen
    1485 AlbrAchillesKaisB. Forts. 143
  • yorgelt 
    15. Jh. Tomaschek,Mähren 14
  • alle die, so iargelt von fürsten, herren oder stetten haben
    um 1500 RottweilStR. Art. 514
  • aus vnnserm gemeinen kasten ein namhafftigk jargelt ... demselbigen schullmeister sall gegeben ... werden
    1523 Nyström,Schul. 176
  • vor 1547 Luther(Clemen) II 417
  • sechs daler jairgeldts 
    1586 JbWestfKG. 1 (1899) 148
  • hat man dissen ... syndicis ... jedem sin salarium und jargelt im rade ... gebessert
    1587 BuchWeinsberg III 392
  • neben angezogenem kauff soll keuffer seinem jüngsten bruder ... vor die erbschafft ... das beste rosz ... neben 30 m. jahresgeldes ... zue geben schuldig sein
    1598 SchlesDorfU. 283
  • ene [einen zum Ritter geschlagenen] riklich begiftiget myt jargelde 
    16. Jh. HambChr. 306
  • würde ... der herr mit dem diener ... sich des jahrgeltes halber nicht vergleichen
    1609 Rigafahrer 256
  • wer jahrgeld einnimmt, muß jahresarbeit thun
    1616 Henisch/Graf u.Dietherr2 178
  • es mögen ... die jenigen, so sich im procuriren und advociren gebrauchen lassen ..., sich ... in ... ein gewisses jahrgelt einlassen
    1627 CJBohem. V 2 S. 113
  • unter der benennung seines [des Hofscharfrichters] jahr-geldes 
    1701 CCPrut. III 543
  • 1722 CCMarch. II 2 Sp. 153
  • das ... ain jaͤrgeldt, als jedem [jarknechte] 32 taler fuͤr jre bekoͤstigung vnd soldt gegeben werde
    1778 ActaOsnabr. II 13
  • 1783 Krünitz,Enzykl. 28 S. 668
  • 1797 NCCPruss. X 1353
unter Ausschluss der Schreibform(en):