Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Jüngling

Jüngling

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I junger Mensch männlichen Geschlechts
  • uber daz welch wirt uf den iungelink me rihtet danne vunf schillinge, he endarf ez dem wirte nummer gegeldin he enwolle es gerne tuon
    um 1300 Förstemann,Nordhausen I 1 S. 59
  • darnach als man zalt 1407 jar, do was ich ain jüngling bei ailf jaren
    15. Jh. AugsbChr. II 123
II noch nicht voll Geschäftsfähiger
  • daz chind hinder vierzehen iaren nicht mag den galgen verdienen, item diweil ein iunglinch 14 iar alt volchleich nicht ist worden, di weil verdient er nicht den galgen mit stelen
    um 1330 BrünnRQ. 399
  • das derte aldir hebit sich an zcu ferzcen iarin und werit bicz uf eynundzcwenzcig iar, und di heissin jungelinge ... und die sullin noch wol formundin habe
    14. Jh. EisenachRB. 652
  • es sol ouch kein knab noch jungling sins noch sins wibs ligend gůtes dehein gewält haben
    1454 Niedersimmental 285
  • kynden, deer sint bynna xiv jeren, jeffta jonglinghen, deer sint bynna xxi jeren
    1480/81 JurFris. I 212
  • wenn ein jüngling vor dem rahte sich mündig wil erkennen lassen, so sol er alßdann auch alsbald ... bürger werden
    1586 LübStR. I 2 § 7
  • jünglinge unter achtzehn jahren ... können bei letzten anordnungen nicht zeugen sein
    1811 ÖstABGB. § 591
III jugendlicher Diener
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):